Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Handwerk verschenken

12 Geschenktipps von Meisterhand

Weihnachten kommt. Und zwar wie immer: viel zu früh! Hatten Sie auch kaum Zeit über das passende Geschenk nachzudenken? Hier werden Sie fündig.

Sieben Gewerke, 12 grandiose Geschenkideen. Da hat sich das Handwerk ganz schön ins Zeug gelegt! Diese kleine Liste können Sie als Inspiration für die eigene Pirsch nach Geschenken nutzen. Falls Sie die Suche abkürzen wollen: Unter jedem unserer Fundstücke gibt es einen Link zum Online-Shop des Betriebes. (alle Angaben ohne Gewähr)

Fehlt der Online-Shop Ihres Betriebs? Nutzen Sie gern unsere Kommentar-Funktion um ihn hier vorzustellen.

Schöner Schreiben
 -
Foto: LDdreamwork

Beim Tischlerhandwerk denkt man gern an große Schränke, sperrige Treppen und dergleichen. Dass es auch ganz anders geht, zeigen die ausgefallenen Schreibwerkzeuge von Tischlermeister Jürgen Heid. Heid baut Füllfederhalter, Kugelschreiber, Bleistifte und Rollerballs – am liebsten mit gedrechselten Oberflächen aus Holz. Verwendet wird, was dem Kunden gefällt: Nussbaum, Ahorn, Walnuss, Ebenholz oder auch mal Polyester. Im Bild links hat Heid Erlenzapfen mit goldglänzendem grünem Acryl kombiniert. Die Füllerfeder besteht aus Iridium. Da geht das Schreiben und Zeichnen gleich leichter von der Hand.
Preis: 49 bis 300 Euro
www.holzmomente.de/ (erhältlich auf Anfrage oder in der Taufsteinhütte auf dem Hoherrodskopf )

Echtholzstücke
 -
Foto: Tischlerei Siegen

Soll es lieber etwas Handfesteres sein? Bei Tischlermeister Gerhard Benfer gibt es dutzende praktische Echtholz-Artikel. Einrichtungsgegenstände, Wohnzubehör und Holzspielzeug verschönern den Alltag. Lässt der liebe Göttergatte zum Beispiel Hosen und anderes Textil ständig wahllos im Schlafzimmer liegen? Der stumme Diener schafft Abhilfe. Und damit in der Küche die Vorräte nicht wahllos herumliegen, gibt es den Schüttenkasten in verschiedenen Ausführungen (Bild).
Preis: ab 80 Euro (Möbelstücke)
www.benfershop.de

Seite 2: entspannen oder auspowern

Draufwerfen und wegträumen

Ach, Entspannung. Zum Weihnachtsstress wünscht man sich wenig mehr. Aber was ist Entspannung überhaupt? Sie ist zunächst mal ja nicht greifbar. Erst wenn man dieses Gefühl bündelt, bis es sich materialisiert und schließlich als amorphes Gebilde im Raum steht, hat man … einen Sitzsack. Auf Sitzsäcke, Sitzkissen und Hocker in allen denkbaren Formen, Farben und Stilen hat sich die Polsterei und Sattlerei Avramis spezialisiert. Da bleibt dem Beschenkten nur eines zu tun: draufwerfen und wegträumen.
Preis: ab 25 Euro
www.avramis.de

Ein Sack zum Schlagen
 -
Foto: Stäudle

Suchen Sie eher etwas für Energiebündel? Das Sattlerhandwerk kann auch anders! Die Sattlerei Stäudle hat da ein paar handgefertigte Boxsäcke im Angebot, an denen man sich nach Herzenslust verausgaben kann. Die Säcke gibt es in drei Farben, sieben Größen, mit und ohne Füllung. Sie bestehen aus einem strapazierfähigen Polyestergewebe. Schwarzes Gewebegurtband sorgt für eine sichere Aufhängung. An besonders harten Tagen eignet sich so ein Boxsack sicher auch für therapeutische Zwecke im Betrieb.
Preis: ab 45 Euro
www.boxsack-direkt.de

Seite 3: schneidige Klingen und hohe Künste

Scharfe Schneide
 -
Foto: Schanz Stutensee

Wollen Sie mal wieder richtig gut essen? Sagen Sie das doch Ihrer besseren Hälfte. Am besten durch die Blume - mit einem anständigen Messer. Das macht garantiert Lust aufs Kochen! Die scharfe Schneide gibt es in allen Variationen und Preisklassen. Die hochwertige Variante gibt es in Messerschmieden. Schneidwerkzeugmechanikermeister Jürgen Schanz hat Messer für alle Zwecke, einzelne Klingen, Griffe und Zubehör. Schmuck gibt es auch – zum Beispiel Damaszener-Ringe.
Preis: ab 100 Euro
www.schanz-shop.de

Schöne Steine
 -
Foto: Jürgen Knapp

Etwas fürs Auge – das ist die Kunst vom Oldenburger Atelier auf der Nordwolle. Hier arbeitet Steinbildhauer Jürgen Knapp an Skulpturen die mal ganz realistischen Vorbildern nachempfunden sind, mal die Realität verzerren – und garantiert immer Blicke auf sich ziehen. So wie die Serie Idol (im Bild). Ein aktueller Renner in seinem Portfolio sind die Ganter und Ganterfreunde, die Knapp gewissermaßen als Kunstmaskottchen für die Gemeinde Ganderkesee ins Leben gerufen hat.
Preis: Ab 25 Euro
www.knapp-atelier.de

Seite 4: Kupfer, Silber und Gold - echte Schmuckstücke

Für Schönheiten geschmiedet
 -
Foto: Goldschmiede Wilfling

Keine Lust auf Experimente? Wenn Sie bei Ihrer Freundin, Frau oder Geliebten garantiert richtig liegen wollen, gilt: Schmuck geht immer! Aber besser nichts aus den Juwelierketten, die einen Platz in jeder Innenstadt haben und jede zweite Frau als Werbeträgerin ihrer Kollektionen wissen. Die Goldschmieden in der Nachbarschaft haben garantiert schöne Stücke zu erschwinglichen Preisen, die man nicht an jeder Ecke findet. Und einige von ihnen haben sogar große Online-Shops. Wie wäre es mit einem Traum aus Silber? Die Goldschmiede Wilfling schwört drauf – vom Armband bis zum Collier.
Preis: ab 25 Euro
www.goldschmiedewilfling.de/

Unerwartet edel
 -
Foto: Kunst- und Kupferschmiede Wilfried Schneider

Doch muss es nicht immer Silber und Gold sein. Was gibt es da noch, Bronze? Kupfer! Die Kunst- und Kupferschmiede Wilfried Schneider kennt sich aus mit dem Werkstoff und fertigt erschwingliche Armbänder, Anhänger und allerhand dekorative Figuren für Haus und Garten.
Preis: ab 25 Euro
www.kupferschmiede.de

Seite 5: süße Sünden – die besonderen Gaumenfreuden

Am Feuer gebacken

Ein großes Stück Backtradition verschenken Sie mit den original „Salzwedeler Baumkuchen“. Schon vor 170 Jahren ließ sich König Friedrich Wilhelm IV. das süße Backwerk aus Salzwedel regelmäßig an den Königshof liefern. Und an der Zubereitung hat sich seither nichts geändert: Nur natürliche Zutaten, keine Konservierungsstoffe, am offenen Feuer gebacken. Da kann man guten Gewissens sündigen.
Übrigens: Dank EU-Geoschutzzeichen ist nur Salzwedeler Baumkuchen drin, wo auch Salzwedeler Baumkuchen draufsteht. Um ihn zu kaufen, müssen Sie aber nicht erst in den Harz fahren. Das geht auch online.
Preis: ab 10 Euro
http://www.baumkuchen-bestellen.de/

Fertig verpackte Köstlichkeiten
 -
Foto: Leysieffer

Vor gut 100 Jahren eröffnete in Osnabrück das Konditorei-Café von Ulrich und Emilie Leysieffer. Heute ist der Familienbetrieb überregional bekannt, auch wegen seiner Experimentierfreudigkeit mit Zutaten wie Pfeffer, Chili und Ingwer. Wer eine Alternative zu Lindt und Milka sucht, findet im Online-Shop der Konditorei Pralinen in verschiedenen Weihnachtsboxen.
Preis: ab 5 Euro
www.leysieffer-shop.de/ 

Mögen Sie es lieber ausgefallener? Dann versuchen Sie doch die Oldenburger Grünkohlpralinen von Café Klinge: www.cafe-klinge.de/

Letzte Seite: von schönen Schlappen und harter Action

Kamelhaar am Fuß
 -
Foto: Pantoffeleck

Soll es richtig kuschelig an kalten Wintertagen sein, darf eines nicht fehlen: die Fußbodenheizung. Oder – mindestens genauso gut – ein paar anständige Pantoffeln. Damit ist man schnell in der Welt von Orthopädieschuhmacher Reno Jünemann. Der hat sich mit dem Berliner Laden Pantoffeleck voll der Schuhmode für zu Hause verschrieben. Die gibt es mit Plüsch oder Kamelhaar – und so retro wie nur möglich.
Preis: ab 15 Euro
www.pantoffeleck.de

Schnupperkurse: Lernen vom Meister

Jetzt aber raus aus den Pantoffeln und ab ins Abenteuer. Neue Fertigkeiten lernen, Künste ausprobieren, Spaß haben! Beispiel: Bei der Hannoveraner Drechslermeisterin Iris Meinhard lernen Holzenthusiasten an ein bis zwei Tagen, wie sie anmutige Formen aus schroffen Hölzern holen. Fotografiekurse, Schmiedeseminare, Glasbläser-Workshops bieten die Betriebe zu Hauf – auch in Ihrer Region. Und falls nicht, helfen konventionelle Erlebnisportale wie Jochen Schweizer oder Mydays aus. Da kann man schonmal per Kettensäge einen schnöden Baumstamm in eine stylische Stammlampe verwandeln.
Preis (drechseln): ab 110 Euro
www.drechsler-hannover.de

(deg)

Haben auch Sie einen Online-Shop für Ihre Meisterstücke? Dann stellen Sie ihn vor! Nutzen Sie dazu unsere Kommentar-Funktion.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Fit zum Fest mit handwerk.com

Fit zum Fest mit handwerk.com

Alle Jahre wieder? Stimmt, es ist wieder so weit: Geschenke kaufen, die Wohnung festlich schmücken und dann auch selbst noch schnell zum Schneider, zum Schlachter, zum Friseur, schnell, schnell, schnell ... Dass es auch anders geht, zeigt handwerk.com.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

vom Tourismus profitieren

Mit Souveniers und Attraktionen

Wer als Handwerker vom Tourismus profitieren möchte, braucht Ideen und ein gutes Netzwerk. Beispiele gibt es bereits reichlich.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Messer für Liebhaber

Seine Messer gelten als der Rolls-Royce unter den Klingen. Messerschmied Lars Scheidler aus Großenheidorn schafft Kunstwerke für Küche, Outdoor und Jagd.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Goldschmied Eckel, Wien

Goldschmied Eckel, Wien

Es ist nicht alles Gold, was glänzt – so lautet das Fazit des Homepage-Checks von Erik Eckel. Doch der Goldschmied ist mit seinem Internet-Auftritt nur knapp am WebHammer vorbeigerutscht. Vor allem an seinem Marketing-Konzept sollte der Wiener noch feilen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.