Mehr junge Leute wollen im Bau arbeiten.
Foto: Karin & Uwe Annas - stock.adobe.com
Mehr junge Leute wollen in der Baubranche arbeiten.

Trend stabil

2021: Azubi-Zahlen am Bau weiter gestiegen

Mehr Jugendliche beginnen eine Ausbildung am Bau und auch die Zahl der ausbildenden Betriebe ist gestiegen.

Die Zahl der Auszubildenden in der Baubranche ist erneut gestiegen – zum siebten Mal in Folge. Knapp 15.000 junge Menschen, 2,2 Prozent mehr als im Vorjahr, haben 2021 eine Lehre am Bau begonnen. Derzeit sind insgesamt rund 43.000 junge Menschen in einer Ausbildung in der Baubrache, 2,7 Prozent mehr als 2020. Diese Zahlen veröffentlichte der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) unter Berufung auf die Berufsgruppenstatistik der SOKA Bau.

Probleme mit Azubis? 5 Tipps für Ausbildungsgespräche

Probleme mit Azubis können in jedem Betrieb auftreten. Aber wie führen Sie ein gutes Gespräch? Mit unseren fünf Tipps erreichen Sie Ihren Lehrling.
Artikel lesen

Auch die Zahl der Ausbildungsbetriebe habe sich um fast zwei Prozent erhöht, lobte ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa. Dies beweise einerseits, wie attraktiv die Branche für Jugendliche sei. „Zum anderen übernehmen immer mehr Baubetriebe die Verantwortung für die Fachkräftesicherung im eigenen Unternehmen, in dem sie ihren Fachkräftenachwuchs selbst ausbilden“, sagte Pakleppa.

Damit leiste die Branche einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung. „Sie hat dafür rund 400 Millionen Euro allein aus der Berufsbildungsumlage investiert“, berichtet Paklepa. Zusätzliche Kosten der Betriebe seinen dabei nicht mit eingerechnet.

Tipp: Sie interessieren sich für aktuelle Entwicklungen, die das Handwerk betreffen? Mit dem Newsletter von handwerk.com bleiben Sie auf dem Laufenden. Jetzt anmelden!

Auch interessant:

Social Media: 10 kreative Ideen für die Azubi-Suche

Sie wollen Social Media für die Azubi-Suche nutzen und haben keine Idee? Hier sind 10 Beispiele für kreative Stellenanzeigen auf Instagram!
Artikel lesen

5 Tipps: So finden Sie Ihren Wunsch-Azubi

Sie versuchen verzweifelt, eine Lehrstelle zu besetzen, aber es klappt nicht? Dann helfen Ihnen diese Tipps weiter.
Artikel lesen
Freude am Beruf ist der mit Abstand wichtigste Grund, warum Jugendliche eine Ausbildung im Handwerk wählen.
Foto: simoneminth - stock.adobe.com

Ausbildung

3 Gründe: Darum gehen Azubis ins Handwerk

Eine Studie zeigt: Spaß, Sicherheit und guter Verdienst sind die wichtigsten Gründe, eine handwerkliche Ausbildung zu beginnen. Und was spielt keine Rolle?

Hier ist noch Platz für Azubis. Vor allem kleine Betriebe beklagen einen Mangel an Bewerbungen.
Foto: Robert Kneschke - stock.adobe.co

Bewerbermangel

Viele Ausbildungsplätze bleiben wegen Corona unbesetzt

Noch im September waren knapp 40 Prozent der angebotenen Ausbildungsplätze nicht vergeben. Besonders betroffen sind kleine Betriebe und das Baugewerbe.

geld-zurückverlangen-web.jpeg
Foto: Robert Kneschke - stock.adobe.com

5 rechtssichere Tipps 

Wann muss ein Mitarbeiter die Fortbildung zurückzahlen?

Betriebe können Mitarbeiter verpflichten, Kosten für eine Fortbildung zurückzuzahlen, wenn sie den Betrieb danach verlassen. Wir sagen Ihnen, worauf es ankommt.

Umfrage-azubi.jpeg
Foto: Wordley Calvo Stock - stock.adobe.com, Montage: handwerk.com

1-Klick-Umfrage

Bilden Sie in diesem Jahr neue Azubis aus?

Das neue Ausbildungsjahr hat gerade begonnen. Auch viele Handwerksbetriebe bilden neue Azubis aus – gehören Sie auch dazu?

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.