Haben Ihre Mitarbeitenden die eigene Steuer-ID für die nächste Lohnsteuerbescheinigung parat? Falls nicht, sollten sie  eine erneute Zusendung beantragen.  
Foto: Bernd Leitner – stock.adobe.com
Haben Ihre Mitarbeitenden die eigene Steuer-ID für die nächste Lohnsteuerbescheinigung parat? Falls nicht, sollten sie  eine erneute Zusendung beantragen.  

Steuern

Haben Sie schon die Steuer-Identifikationsnummern Ihrer Mitarbeitenden?

Für die Lohnsteuerbescheinigungen gelten ab 2023 neue Regeln: Die Steuer-ID Ihrer Mitarbeitenden ersetzt die eTIN.

Elektronische Lohnsteuerbescheinigungen für Ihre Mitarbeitenden dürfen Sie demnächst nur noch mit der Angabe der Steuer-Identifikationsnummer an das Finanzamt übermitteln. Das gilt für Bescheinigungen für die Jahre ab 2023. Die bisherige Möglichkeit einer eindeutigen Zuordnung durch die sogenannte eTIN (electronic Taxpayer Identification Number) entfalle dann, teilt das Landesamt für Steuern (LfSt) in Rheinland-Pfalz mit.

Arbeitgeber sollten daher rechtzeitig dafür sorgen, dass ihnen die Steuer-Identifikationsnummern (Steuer-ID) aller Mitarbeitenden vorliegen:

  • Mitarbeitende, die ihre eigene Identifikationsnummer nicht griffbereit haben, können eine erneute Zusendung auf der Website des BZSt beantragen.
  • Nichtmeldepflichtige Arbeitnehmer ohne Steuer-Identifikationsnummer können diese ID beim für den Arbeitgeber zuständigen Finanzamt beantragen.  (https://www.formulare-bfinv.de/www.formulare-bfinv.de -> Formularcenter -> Steuern -> Steuerformulare -> Lohnsteuer (Arbeitnehmer)).
  • Geht es um die erstmalige Zuteilung der Steuer-Identifikationsnummer? Dann können auch Sie als Arbeitgeber die ID beantragen, wenn Ihre Mitarbeitenden Ihnen dazu eine formlose Vollmacht erteilen.

Tipp: Sie wollen beim Thema Steuern nichts verpassen? Nutzen Sie den kostenlosen Newsletter von handwerk.com. Jetzt hier anmelden!

Diese handwerk.com-Artikel könnten Sie auch interessieren:

Fahrtkostenerstattung: Steuerfrei nur mit Beleg!

Steuerfrei sind Fahrtkostenerstattungen nur dann, wenn der Arbeitgeber die entsprechenden Unterlagen zeitnah erstellt und aufbewahrt.
Artikel lesen

15 steuerfreie Gehaltsextras gegen den Preisdruck 2022

Was tun, wenn die Inflation 2022 weiter steigt und Mitarbeiter nach mehr Lohn fragen? Mit diesen 15 (fast) steuerfreien Gehaltsextras schonen Sie Ihre Finanzen.
Artikel lesen

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Authentifizierung

Elster: Sind Sie es wirklich?

Arbeitgeber müssen sich online registrieren, um ab 2009 Lohnsteuerbescheinigungen elektronisch zu übermitteln. Ohne Authentifizierung geht es dann nicht mehr.

    • Archiv
Im Team hat sich jemand richtig reingehängt? Dann ist ein „Danke“ angebracht.

Mitarbeiterbindung

Mitarbeitenden Danke sagen – so geht‘s

Mitarbeitende bekommen Lohn für ihre Arbeit. Brauchen sie auch noch ein Dankeschön? Ja, sagt eine Expertin und hat 3 Tipps, wie’s leichter geht.

    • Personal, Personalführung
Unzufriedene Mitarbeiter kündigen. Halten können Sie sie nur, wenn Sie miteinander sprechen und den Grund dafür herausfinden.

Personal

5 Gründe, warum Ihre Mitarbeitenden jetzt kündigen

Kündigungen kommen selten überraschend und Gründe gibt es genug. Doch in 4 von 5 Fällen haben Sie als Chef noch eine Chance, Mitarbeitende zu halten!

    • Personal

Steuern

Mitarbeiter haften für Fehler im Fahrtenbuch

Führt ein Mitarbeiter ein Fahrtenbuch nicht ordnungsgemäß, kann ihn der Arbeitgeber später jederzeit für die Lohnsteuer haftbar machen.

    • Steuern