Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Kündigungsfristen bei Langzeitbeschäftigten

5 Monate Kündigungsfrist im Kleinbetrieb

Auch in Kleinbetrieben gelten die Kündigungsfristen für Langzeitbeschäftigte. In einem aktuellen Fall sind das fünf Monate für zwölf Jahre Mitarbeit.

 -
Foto: BilderBox.com

Kleinbetriebe sind nicht an das Kündigungsschutzgesetz gebunden. Dennoch sind sie nach einem Urteil des Landesarbeitsgerichts (LAG) Mainz an die gesetzlichen Kündigungsfristen für langjährig beschäftigte Mitarbeiter gebunden.

Geklagt hatte eine Arbeitnehmerin, deren Chef ihr nach zwölf Jahren Betriebszugehörigkeit mit einer vierwöchigen Frist gekündigt hatte.

Die Richter entschieden auf Einhaltung der gesetzlichen Frist von in diesem Fall fünf Monaten gemäß Paragraf 622 BGB. Eine Verkürzung dieser Frist sehe das BGB nicht vor. (Urteil vom 03.  Mai 2012  Az. Az. 10 Sa 25/12)

So sehen die Kündigungsfristen gemäß BGB aus:

Dauer Arbeitsverhältnis   Kündigungsfrist 2 Jahre 1 Monat 5 Jahre 2 Monate 8 Jahre 3 Monate 10 Jahre 4 Monate 12 Jahre 5 Monate 15 Jahre 6 Monate 20 Jahre 7 Monate

Weitere Infos zum Thema:

(jw)

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Ausnahmeregeln für Kündigungsfristen

Kündigungsfristen sind zwar gesetzlich geregelt, doch es gibt eine Vielzahl von Ausnahmen. Die Faustformel, dass die Kündigungsfrist um so länger ausfällt, je länger ein Mitarbeiter im Betrieb angestellt ist, gilt nicht in jedem Fall.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Urteil

Längere Kündigungsfristen sind zulässig

Nach Dauer der Betriebszugehörigkeit gestaffelte Kündigungsfristen sind keine Form der Altersdiskriminierung.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Arbeitsrecht

Vorsicht bei willkürlichen Kündigungen

Auch wenn der Kündigungsschutz für Kleinbetriebe gelockert wurde: Der Arbeitgeber muss ein gewisses Maß an sozialer Rücksicht üben und darf keine willkürlichen Entscheidungen treffen. Sonst ist die Kündigung vielleicht unwirksam.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Kündigung bei längerer Krankheit

"Einleuchtende" Begründung gefragt

Eine Kündigung bei längerer Krankheit ist nicht so einfach, wenn es sich um einen langjährigen Mitarbeiter handelt. Auch Kleinunternehmen brauchen eine gute Begründung.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.