Foto: Anna-Maja Leupold

Digitalisierung + IT

Aktion „Team Digital“: Handwerker in 3D gedruckt

Die Arbeit hat sich gelohnt: Vor einigen Wochen wurden Metallbaumeister Alf Nieder und sein Team von Kopf bis Fuß in 3D gescannt. Jetzt ist endlich auch der 3D-Druck fertig. Wie gefällt Ihnen das Ergebnis?

Auf einen Blick:

  • Ein Päckchen, viel Verpackung und 10 kleine Gipsfiguren: Sie stehen auf dem Schreibtisch von Alf Nieder.
  • Doch es sind nicht irgendwelche Miniaturfiguren: es ist sein Team in 3D gedruckt.
  • Sowohl den Scan als auch den Druck hatte der Metallbaumeister mit seinem Team bei der Aktion „Team Digital“ gewonnen. Die hatte handwerk.com zum Start des neuen Whatsapp-Nachrichtendienstes initiiert.

Alle Infos

Heute fällt das Frühstück aus. Manchmal gibt es Wichtigeres im Leben. Zum Beispiel das Päckchen auf Alf Nieders Schreibtisch. Darauf hat der Unternehmer schon lange gewartet, jetzt ist es endlich da. Obendrauf prangt eine große gelbe Schleife.

Die hat der Metallbaumeister schnell gelöst. Endlich kann er den Karton öffnen. Und wird kurz enttäuscht: „Die sind ja noch mal eingepackt“, seufzt der Unternehmer. Im Päckchen liegen zwei kleinere Kartons.

Zehn Miniaturhandwerker aus Gips

Einen davon nimmt Nieder in die Hand, öffnet ihn und kommt der Überraschung zumindest ein Stück näher. Im Karton befinden sich kleine Figuren, die von einer durchsichtigen Schutzfolie umhüllt sind. Der Handwerker greift zu einer Schere und befreit die erste Figur. „Das ist ja Kai“, sagt er erstaunt, als er sie vor sich auf den Schreibtisch stellt. Kai ist sein Mitarbeiter und Nieder hat ihn jetzt auch als Gipsfigur aus dem 3D-Drucker.

Neun Miniaturhandwerker liegen noch in den beiden Kartons. Eine nach der anderen packt der Metallbaumeister aus. Unterstützt wird er dabei von seiner Mutter Gundel, die sich in dem Handwerksbetrieb normalerweise um die Verwaltung kümmert. Nach einer Weile ruft sie aufgeregt: „Das bin ja ich.“ In ihrer Hand hält sie eine gedruckte Figur, die so aussieht, wie sie selbst.

Kurze Zeit später sind alle Figuren ausgepackt. Die 3D-Figuren stehen auf dem Schreibtisch von Alf Nieder. Er blickt auf sein Team. „Wahnsinn, die stimmen ja von den Proportionen genau“, sagt der Unternehmer mit einem Leuchten in den Augen als er die fertigen 3D-Figuren betrachtet.

Neue Vitrine für den 3D-Druck

Erst vor wenigen Wochen wurden Nieder und seine Mitarbeiter in der Werkstatt des Metallbaubetriebs in 3D gescannt. Rund 150 Megabyte an Daten kamen so pro Person zusammen. Die hat Stefan Nitz von der Makerlounge anschließend in seinem Studio in Goslar verarbeitet. Dann wurden die Figuren Schicht für Schicht aus Gips gedruckt.

Mittlerweile steht auch sein Vater Norbert im Büro. Er ist begeistert: „Das ist ja Wahnsinn, was technisch möglich ist“, sagt der Handwerker, der den Metallbaubetrieb seit Jahresanfang zusammen mit seinem Sohn führt. Für die beiden Geschäftsführer ist schon klar, wie es mit den gedruckten Figuren weitergeht:„Wir stellen uns auf jeden Fall eine Vitrine ins Büro“, sind sie sich einig.

Die passende muss allerdings noch angeschafft werden. Deshalb zieht Alf Nieder auch gleich einen Zollstock aus der Schublade und nimmt Maß. „Die Vitrine muss mindestens zehn Zentimeter tief sein“, stellt er fest.

Gewinner bei der Aktion „Team Digital“

Den 3D-Scan sowie auch den 3D-Druck hatten die Metaller zusammen mit ihrem Team gewonnen. Denn mit einem furiosen Endspurt hatte sich der Betrieb aus Sachsen-Anhalt bei der Aktion „Team Digital“ durchgesetzt. Die Mitmach-Aktion hatte handwerk.com zum Start seines neuen Whatsapp-Nachrichtendienstes initiiert.

Dabei waren Handwerker dazu aufgerufen, per Whatsapp ein Teambild einzureichen. Unter den Einsendungen wählte die Redaktion von handwerk.com schließlich drei Favoriten aus. Anschließend konnten die Leser über den Sieger abstimmen. Insgesamt 1.100 beteiligten sich. Das Ergebnis: Das Team von Metallbau Nieder setzte sich mit 51 Prozent der Stimmen gegen die Handwerkerteams vom Fliesenfachbetrieb Bohlken und Buchert Raumausstattung durch. Sie gewannen damit nicht nur einen 3D-Druck vom ganzen Team sondern auch einen Gutschein über 500 Euro für eine Teamaktion.

Mehr über die Aktion "Team Digital" erfahren Sie unter:

Digitalisierung + IT

Aktion „Team Digital“: Der Gewinner ist …

… ein Metaller! Metallbau Nieder hat sich mit seinem Teamfoto die meisten Stimmen in unserem Wettbewerb gesichert. Wie hat der Betrieb das angestellt?

Digitalisierung + IT

Wieviel Handwerkerpotenzial steckt im 3D-Druck?

3D-Druck konkret: Im Handwerk wird er schon angewendet. Doch wie funktioniert die Technologie überhaupt und wo steckt noch Entwicklungspotenzial? Wir haben einen Experten gefragt. Hier sind die Antworten.

Panorama

Aktion „Team Digital“: Handwerker in 3D gescannt

Mit einem furiosen Endspurt hat sich der Betrieb Metallbau Nieder bei der Aktion „Team Digital“ durchgesetzt. Der Gewinn: Ein 3D-Druck vom ganzen Team. handwerk.com war beim Scan in der Werkstatt des Handwerksbetriebs dabei.

Digitalisierung + IT

Aktion: Starkes Team für 3D-Druck gesucht!

Machen Sie mit bei unserer Aktion „Team Digital“: Wenn Sie uns bis zum 15. März ein Foto Ihres Teams per Whatsapp schicken, haben Sie die Chance auf einen 3D-Druck Ihres Teams!