Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Andere Rechte für Lebensgemeinschaften

Andere Rechte für Lebensgemeinschaften

Die strengen Prüfkriterien für Arbeitsverhältnisse zwischen Ehegatten können nicht ohne weiteres auf andere Personen übertragen werden. Die Unterschiede zwischen einer Ehe und einer eheähnlichen Gemeinschaft sind gravierend.

Die strengen Prüfkriterien für Arbeitsverhältnisse zwischen Ehegatten können nicht ohne weiteres auf andere Personen übertragen werden. Verträge zwischen Personen in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft und Verträge zwischen Verlobten werden wie Verträge zwischen Fremden beurteilt. Die Unterschiede zwischen Ehe und eheähnlicher Lebensgemeinschaft sind also so gravierend, dass auch bei Abweichungen vom Üblichen nicht ohne weiteres der Rotstift angesetzt werden darf (BFH, Urteil v. 14.4.1988, BStBl 1988 II S. 670).

Tipp: Bestand ein Arbeitsverhältnis zwischen Ehegatten bereits vor der Ehe und hat sich durch die Eheschließung an dem bestehenden Vertragsverhältnis nichts geändert, kann das Finanzamt das Vertragsverhältnis in aller Regel nicht mehr in Frage stellen. Doch wie so häufig gilt: Man sollte die Kirche im Dorf lassen. Wer steuerlich alles ausreizen möchte, läuft Gefahr, dass er nicht nur in puncto Ehegatten-Arbeitsverhältnis unglaubwürdig wird, sondern auch in allen anderen strittigen Fragen (Abschn. 69 Abs. 2 Satz 7 LStR).

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Abzugsfähige Unterhaltszahlungen

Abzugsfähige Unterhaltszahlungen

Bei eheähnlichen Gemeinschaften kann der Verdiener für den Nichtverdiener Unterhaltszahlungen als außergewöhnliche Belastung absetzen.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Steuern

Eigenheimzulage auf Ehepartner übertragen

Ehegatten genießen bei der Eigenheimzulage schon immer gewisse Privilegien. Gehört ein Eigenheim beiden Ehegatten gemeinschaftlich und bekommt ein Ehegatte den Anteil des anderen übertragen, geht die Eigenheimzulage unter bestimmten Voraussetzungen nicht verloren.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Eheähnliche Gemeinschaften haben Vorteile

Eheähnliche Gemeinschaften haben Vorteile

Schließen unverheiratete Partner steuersparende Miet-, Darlehens- oder Arbeitsverträge miteinander ab, ist dagegen nichts einzuwenden. Gut zu wissen: Die strengen Prüfkriterien, wie sie bei Verheirateten üblich sind, greifen in solchen Fällen nicht.

    • Archiv

Datenschutz-Grundverordnung

DSGVO und Kündigung: Wann müssen welche Daten gelöscht werden?

Wer Mitarbeiter hat, benötigt von ihnen personenbezogene Daten. Doch was ist nach dem Ende des Arbeitsverhältnisses: Müssen Chefs alle Unterlagen vernichten?

    • Recht, Arbeitsrecht, Digitalisierung + IT