Foto: Stockfotos-MG - Fotolia.com

Ausbildung

Auch kranke Azubis bekommen Kindergeld

Anspruch auf Kindergeld besteht auch dann, wenn das Kind seine Ausbildung wegen dauerhafter Erkrankung unterbrechen muss.

Von Jörg Wiebking

Der Fall: Eine junge Frau absolviert eine Ausbildung an einer staatlich anerkannten Berufsfachschule. Die Ausbildung soll bis November 2016 dauern. Ende März 2015 muss sie die Ausbildung krankheitsbedingt abbrechen. Die Mutter informiert die Familienkasse und legt ein Attest einer Fachärztin vor, dem zufolge nicht absehbar sei, wann die Tochter die Ausbildung wieder aufnehmen könne. Die Folge: Im Juli 2015 stellt die Familienkasse die Auszahlung des Kindergelds ein.

Mutter und Tochter legen Einspruch ein, da die Ausbildung voraussichtlich im Jahr 2017 fortgesetzt werden könne. Doch die Familienkasse bleibt stur: kein Kindergeld. Das begründete die Familienkasse damit, dass die Ausbildung nicht unter- sondern abgebrochen worden sei.

Die Entscheidung: Das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz entschied gegen die Familienkasse. Es handele sich um eine Unterbrechung, nicht um einen Abbruch der Ausbildung. Entsprechend bestehe ein Anspruch auf Kindergeld. Es gebe keine Anhaltspunkte für die Annahme, dass die Tochter ihre Ausbildung nicht fortsetzen werde. Dass die Dauer der Unterbrechung noch nicht absehbar sei, sei unschädlich. Maßgeblich sei nur, dass die Ausbildung aus krankheitsbedingten und damit objektiven Gründen unterbrochen worden sei. Solche objektiven Gründe seien auch in anderen Fällen unschädlich, etwa bei einer Schwangerschaft oder bei einer unberechtigten Untersuchungshaft. (Urteil vom 20. Februar 2018, Az. 2 K 2487/16).

Auch interessant:

Personal

Mindestlohn gilt auch in der Familie!

Der Mindestlohn ist beschlossene Sache. Auch Familienmitglieder haben darauf Anspruch. Doch es gibt viele Sonderfälle. Was genau für die mitarbeitende Partnerin, Kinder oder Eltern gilt, erfahren Sie hier.

Politik und Gesellschaft

Jeder vierte Azubi bricht seine Ausbildung ab

Mehr als ein Viertel der Auszubildenden brechen ihre Lehre ab. Die Gründe dafür sind vielfältig. Und nicht immer ist der Lohn der Hauptgrund.

Personal

Azubi-Blog einer Malerin: "Nichts für Prinzessinnen"

Jessica Jörges will anderen Jugendlichen zeigen, dass sich eine Ausbildung im Handwerk lohnt. Die angehende Malerin schreibt seit einem Jahr einen Blog. Warum sie dafür gern Nachtschichten in Kauf nimmt, erklärt sie im handwerk.com-Interview.

Unternehmerfrauen

Studie: Frauen im Handwerk kämpfen um Anerkennung

Die Rolle der Unternehmerfrauen in Handwerksbetrieben hat sich verändert. Das überrascht nicht. Aber es wird in der Öffentlichkeit nicht ausreichend wahrgenommen, ergibt eine aktuelle Studie – und gibt Handlungsempfehlungen.