Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

8 Tipps für Kritikgespräche

Auf Kritik reagieren Mitarbeiter oft bockig

Die meisten Mitarbeiter schalten bei Kritik auf stur, wie unsere Umfrage zeigt. Bei den einen geht Kritik "links rein, rechts raus", die anderen lassen sich gleich krankschreiben. Hier 8 Tipps, wie Sie solche harten Nüsse trotzdem knacken.

Nur jeder dritte Mitarbeiter reagiert positiv auf Kritik vom Chef, das hat eine handwerk.com-Umfrage ergeben. Die meisten machen jedoch einfach dicht, frei nach dem Motto "links rein, rechts raus" (42 Prozent) oder blocken richtig, zum Beispiel durch Krankmeldungen (24 Prozent)

Wie Sie auch in solchen Fällen an Ihr Ziel kommen, weiß Coach Johanne Boekhoff aus Oldenburg. Hier ihre Tipps:

1. Geben Sie nicht auf!
Auch wenn Ihre Kritik bisher nicht gefruchtet hat: Gehen Sie der Konfrontation nicht aus dem Weg. Wer mit Kritik hinter dem Berg hält, der ändert nichts.

2. Tarnung hilft!
Wenn Sie einen Mitarbeiter zu einem Gespräch einladen, dann nennen Sie es bloß nicht Kritikgespräch. Das schürt unnötig Ängste.

3. Bloß nicht vor oder während der Arbeit!
Wählen Sie für so ein Gespräch einen Termin kurz vor Feierabend. Dann trägt der Mitarbeiter Verunsicherung oder Nachdenklichkeit nicht mit in den Arbeitstag hinein.

4. Reden Sie Klartext !
Wenn Sie dem Mitarbeiter Vorwürfe machen, wird er sich nicht öffnen. Berichten Sie stattdessen von Ihren Beobachtungen, nach dem Motto: "Mir ist aufgefallen, dass …"

Nächste Seite: So gehen Sie Blockaden beim Mitarbeiter an!

Kritik: So gehen Sie mit Ausflüchten und Problemen um

5. Fragen stellen!
Hinterfragen Sie genau, was los ist: Ist der Mitarbeiter möglicherweise überlastet, hat er private Probleme?

6. Ausflüchte enttarnen
Der Mensch neigt dazu, den einfachsten Weg zu gehen – und den Betrieb zu beschuldigen. Fragen Sie bei einer pauschalen Behauptung wie "Es ist alles Mist hier" genau nach: "Was genau ist Mist?"

7. Mit privaten Sorgen umgehen
Falls Ihr Mitarbeiter private Probleme hat, kommen Sie den Ursache auf den Grund. Fragen Sie ihn, was er jetzt braucht bzw. was Sie für ihn tun können. Aber: Lösen Sie nicht seine Probleme, sondern unterstützen ihn, damit er seine Probleme selbst lösen kann. Hat er zum Beispiel Geldsorgen, geben Sie ihm kein Geld, sondern versuchen Sie mit ihm die Ursachen zu klären. Darauf aufbauend kann er sein Problem angehen.

8. Auf dem Ziel beharren
Auch wenn der Mitarbeiter private Probleme hat, bestehen Sie auf Ihrem Anliegen. Denn schließlich wollen Sie die Situation am Arbeitsplatz verändern.

Weitere Infos zum Thema:

(bw)

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

So formulieren Sie Kritik im Mitarbeitergespräch

Kritik an Mitarbeitern clever verpacken!

Kritik an Mitarbeitern ist nicht so einfach: Oft schalten Betroffene auf Durchzug oder Abwehr. 7 Tipps zeigen, wie Sie das mit einfachen Formulierungen ändern.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Notbremse Kritikgespräch

Die 7 größten Fallen bei Kritik an Mitarbeitern

Kritische Chefs haben es schwer: Wenn es dem Mitarbeiter nicht passt, greift er eben zur Krankmeldung - und immer öfter gleich zur Kündigung. So vermeiden Sie die schlimmsten Fallen und kommen trotzdem an Ihr Ziel!

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

9 Tipps bei Konflikten im Team

Ein Machtwort ist keine Lösung

Läuft es im Team nicht rund? Klare Ansagen sind dann schnell zur Hand. Doch die schaffen meist neue Probleme. Wollen Sie raus aus diesem Teufelskreis?

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

10 Tipps

So durchbrechen Sie Schreibblockaden!

Das Internet ist gefräßig: Es kann einen ziemlich unter Druck setzen, wenn Facebook, Blog oder Website ständig nach Futter schreien. Und plötzlich ist sie da – die Schreibblockade. 10 Profi-Tipps, wie Sie das Problem lösen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.