Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Auftragsvergabe über das Web

Auftragsvergabe über das Web

Voraussichtlich ab Mai können sich Handwerksunternehmen um die Vergabe öffentlicher Aufträge im Internet bewerben. Über die „E-Vergabe" will das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie künftig die elektronische Angebotsabgabe und Auftragsvergabe von der Bekanntmachung bis zur Vertragsschließung über das Internet abwickeln.

Voraussichtlich ab Mai können sich Handwerksunternehmen um die Vergabe öffentlicher Aufträge im Internet bewerben. Über das #8222;E-Vergabe" genannte Leitprojekt zur #8222;Elektronischen Vergabe von Aufträgen des Bundes" will das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BmWi) künftig die elektronische Angebotsabgabe und Auftragsvergabe von der Bekanntmachung bis zur Vertragsschließung über das Internet abwickeln.

Möglich wird dies durch die Änderung der rechtlichen Rahmenbedingungen wie die Reform des Vergabe- und die Einführung des Signaturgesetzes. Voraussetzung, um an E-Vergabe teilnehmen zu können, ist jedoch, dass sich die Unternehmen mittels einer #8222;qualifizierten elektronischen Signatur" ausweisen können.

Dabei handelt es sich um einen verschlüsselten und fälschungssicheren Code, mit dem E-Mails und Dokumente unterschrieben werden können. Diese Codes werden von so genannten Trust-Centern vergeben. Rechtlich wird eine elektronische Unterschrift genauso anerkannt wie eine eigenhändige.

Noch im Februar startet die Pilot-Vergabe nach der Verdingungsordnung für Leistungen (VOL), die Vergabe nach der Verdingungsordnung für Bauleistungen (VOB) befindet sich derzeit noch in Vorbereitung. Interessenten können sich derzeit über einen Newsletter über den Stand des Projektes informieren.

Weitere Informationen:

www.e-vergabe.info

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Vergabe

Elektronische Vergabe in der Pilotphase

Experten in Ämtern und Kommunen erproben derzeit die Ausschreibung und Vergabe öffentlicher Aufträge über das Netz. Unternehmen, die einen Auftrag der öffentlichen Hand ergattern wollen, sollen die Auftragsvergabe im Internet künftig papierlos erledigen können.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Pilotprojekt für elektronische Auftragsvergabe

Pilotprojekt für elektronische Auftragsvergabe

In einem Pilotprojekt werden die Abläufe bei einer elektronischen Auftragsvergabe der öffentlichen Hand ausgelotet. Auftraggeber beim Projekt "E-Vergabe" sind das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung und das Beschaffungsamt des Innenministeriums.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Vergabe

Angebotsabgabe per Mausklick

Der Bund und einige Länder testen zur Zeit die elektronische Vergabe von Bauaufträgen. Sie wollen dadurch Zeit und Kosten sparen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

E-Government

Bund setzt auf digitale Ausschreibungen

Wer Aufträge der Öffentlichen Hand will, wird künftig nicht mehr ohne Internet auskommen. Ab 2006 sollen alle Behörden ihre Ausschreibungen übers Netz abwickeln. Einige setzen schon jetzt auf digitale Auftragsvergabe.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.