Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Autohändler "Leibeigene der Hersteller"

Autohändler "Leibeigene der Hersteller"

Als Leibeigene der Hersteller sieht Rolf Leuchtenberger, Präsident des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK), derzeit die Kfz-Händler in Deutschland. Sowohl für den Verkauf als auch für den Service würden immer weitere Investitionen erwartet.

Als Leibeigene der Hersteller sieht Rolf Leuchtenberger, Präsident des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK), derzeit die Kfz-Händler in Deutschland. Zu der chronischen Absatzflaute und dem hohen Gebrauchtwagenbestand der Händler käme häufig der Wunsch der Hersteller, eine räumliche Trennung von Verkauf und Werkstatt einzurichten, sagte der ZDK-Präsident der "Süddeutschen Zeitung". Dies erfordere aber oft hohe Investitionen für die "showrooms", die sich erst nach Jahren amortisierten. Dabei sei der Service quasi der einzige Bereich, in dem noch Geld zu verdienen sei, obwohl die Wartungsintervalle immer länger würden.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Ausverkauf im Autohandel

Massensterben im Autohandel

Die Stimmung im deutschen Autohandel nimmt dramatische Züge an. „Ein Händler nach dem anderen geht über die Wupper", sagt der Präsident des Zentralverbandes des Kraftfahrzeuggewerbes, Rolf Leuchtenberger.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Keine Chance für virtuelle Verkäufer

Keine Chance für virtuelle Verkäufer

Das Meinungsforschungsinstitut forsa hat exakt 1003 Autofahrer zu ihrem Kaufverhalten befragt. Das Ergebnis der Studie ist eindeutig, meint Rolf Leuchtenberger, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK): „Das Internet wird mittelfristig keine Bedeutung große Bedeutung als Verkaufskanal haben."

    • Archiv
Handwerk Archiv

werkstatt/kfz2.jpg

Umsatzminus: Sparzwang trifft Kfz-Gewerbe

Die deutschen Autofahrer treten bei ihren Ausgaben kräftig auf die Bremse. Das Kfz-Gewerbe rechnet in diesem Jahr nach einem „miserablen Autojahr 2000" erneut mit einem Umsatzminus von vier Prozent auf rund 240 Milliarden DM. „Wir sind eine angeschlagene Branche", sagte Rolf Leuchtenberger, Präsident des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Autohandel wird reformiert

Autohandel wird reformiert

Die EU-Kommission hat beschlossen, die so genannte Gruppenfreistellungsverordnung gegen den Widerstand der Industrie und der Bundesregierung zu ändern. Der Europäische Verband des Kraftfahrzeuggewerbes befürchtet eine beträchtliche Pleitewelle bei kleinen und mittleren Unternehmen.

    • Archiv