Mitarbeiter können einen Aufhebungsvertrag nicht widerrufen, wenn sie ihn zuhause unterschreiben.
Foto: focusandblur - stock.adobe.com

Urteil

BAG sagt "Nein" zum Widerrufsrecht bei Aufhebungsverträgen

Arbeitnehmer sind Verbraucher. Trotzdem können Mitarbeiter einen Aufhebungsvertrag nicht widerrufen, wenn sie ihn zu Hause unterschreiben.

Wenn Handwerker mit Verbrauchern einen Vertrag außerhalb der eigenen Geschäftsräume abschließen, müssen sie die Vorschriften zum Widerrufsrecht für Verbraucherverträge beachten. Das gilt laut einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) aber nicht, wenn Betriebe mit ihren Mitarbeitern einen Aufhebungsvertrag schließen. Unwirksam sein können solche Aufhebungsverträge dennoch.

Der Fall: Eine Reinigungsfachkraft unterschreibt zu Hause einen Aufhebungsvertrag. Dadurch endet ihr Arbeitsverhältnis mit sofortiger Wirkung. Aufgrund des Vorgehens ihres Arbeitgebers sieht sich die Frau arglistig getäuscht. Sie widerruft den Aufhebungsvertrag und reicht Klage ein.

Das Urteil: Der Widerruf eines arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrags ist auf gesetzlicher Grundlage nicht möglich, entschied das BAG. Grund dafür ist, dass der Gesetzgeber Verbrauchern zwar für außerhalb von Geschäftsräumen abgeschlossene Verträge ein Widerrufsrecht eingeräumt hat. Allerdings gehe aus dem Gesetzgebungsverfahren hervor, dass der Gesetzgeber nicht wollte, dass dieses Widerrufsrecht auch für arbeitsvertragliche Aufhebungsverträge gilt.

Endgültig geklärt ist der Fall der Reinigungsfachkraft noch nicht, denn das BAG verwies ihn zurück an das Landesarbeitsgericht Niedersachsen. Das muss jetzt klären, ob der Arbeitgeber vor dem Abschluss des Aufhebungsvertrages das Gebot des fairen Handelns eingehalten hat – eine arbeitsvertragliche Nebenpflicht. Verletzt wird die beispielsweise, wenn eine Seite eine psychische Drucksituation schafft, die für einen der Vertragspartner die freie und überlegte Entscheidung über den Abschluss des Aufhebungsvertrags erheblich verletzt.

BAG, Urteil vom 7. Februar 2019, Az.: 6 AZR 75/10

Auch interessant:

Schluss mit dem Druck! Meister nimmt Auszeit

Bürokratie, Umsatzdruck, Mitarbeiterverantwortung: Dieser Meister wurde vom Unternehmer zum Getriebenen. Nun hat er seine Selbstbestimmtheit zurückerobert.
Artikel lesen >

Online-Shops: So binden Sie AGB und Widerrufsbelehrung richtig ein

Wenn Handwerker einen Online-Shop betreiben, müssen sie sich rechtlich gegenüber Verbrauchern absichern. Wo AGB, Widerrufsbelehrung und Datenschutzerklärung verlinkt werden können, lesen Sie hier.
Artikel lesen >

Neue Falle beim Widerrufsrecht!

Wer einen Verbraucherbauvertrag abschließt, muss seine Kunden immer über das Widerrufsrecht informieren. Wo der Vertrag abgeschlossen wird, spielt keine Rolle mehr. Wird das nicht beachtet, kann der Kunde noch nach über einem Jahr widerrufen.
Artikel lesen >
Dank 18-Volt-Technik steht der GWX 18V-10 SC stromgebundenen Geräten im Durchzug nicht nach.
Foto: Thomas Vahle

Neuer Winkelschleifer

Bosch optimiert den Scheibenwechsel

Darauf hat die Welt gewartet: Bosch bringt eine Flex auf den Markt, die keine Werkzeuge mehr für den Scheibenwechsel benötigt. Wir haben sie ausprobiert.

Wer sich als Betriebsinhaber vorbereitet, kann eine Nachfolge auch finanziell erfolgreich ins Ziel bringen.
Foto: Serge Aubert - stock.adobe.com

Strategie

Kennen Sie die 3 finanziellen Hürden der Betriebsnachfolge?

Eine Betriebsnachfolge scheitert oft an Unternehmenswert, Kaufpreis und Finanzierung. Wie Sie diese Hürden meistern, weiß handwerk.com-Autor Klaus Steinseifer.

der Eisblock.
Foto: Fisher Photostudio - stock.adobe.com

Marketing und Werbung

Eiskalte Zimmerer-Aktion: die Eishaus-Wette

Ein Eisblock in der Fußgängerzone. Einziger Schutz vor der Sommersonne: Eine gedämmte Holzhütte. Wie viel Block bleibt nach 4 Wochen übrig?

Im Navara N-Guard vereinen sich Handwerk und Wochenendtrip.
Foto: Dennis Gauert

Fahrbericht

Unterwegs mit dem Nissan Navara N-Guard

Nissan putzt den Navara weiter heraus: Trendiges schwarz für die „Kriegsbemalung“ und viel Komfort im Inneren. Wir waren mit dem N-Guard auf Tour.