Foto: Jag_cz - stock.adobe.com
Cute young lambs on pasture, early morning in spring. Symbol of spring and newborn life.

Tierlieb

Bauarbeiter retten Schafherde vor dem Verdursten

Wenn es brenzlig wird, kann der schnelle Einsatz einer Baumaschine den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. Hier haben die Jungs vom Bau gut reagiert.

Kirchheim, Baden Württemberg, bester Sonnenschein. Dass das nicht nur schön ist, sondern schnell gefährlich wird, musste eine Schafherde am eigenen Leib erfahren. Sie befand sich in einem eingezäunten Feld, meldet die Polizei Reutlingen. Kein Schattenplatz als Rückzugsmöglichkeit, kein Zugang zu Wasser. Das setzte der Herde von rund 30 Tieren so stark zu, dass bereits die ersten Tiere verendet waren, bevor ein Zeuge die Polizei alarmieren konnte.

Auch erkannten einige Männer von einer nahegelegenen Baustelle den Ernst der Situation. Auf dem Feld gab es weder Tränke noch sonstige Wasserzufuhr. Also reagierten sie schnell und unkonventionell: Die Arbeiter füllten die Schaufel eines Radladers mit einigen Hundert Litern Wasser und fuhren ihn zu den Tieren. Mit Eimern begannen sie, die Schafe zu tränken – und brachten noch einen Lkw mit Wassertank zur Herde.

Für vier Schafe kam jede Hilfe zu spät. Den Großteil der Herde konnten die Arbeiter jedoch retten. Die Polizei hat indes den Schafhalter ermittelt. Ihn erwartet eine Strafanzeige nach dem Tierschutzgesetz.

Auch interessant:

Tierlieb: Dachdecker mit Herz für Mauersegler

Sechs schutzlose Küken fand die Dachdeckerei Palsbröker bei Dachumbauten. Reaktion: Sie ließ die Vögel auf eigene Kosten aufpäppeln und baute neue Nistplätze.
Artikel lesen
Bauarbeiter retten Schafherde vor dem Verdursten > Paragraphs > Image Paragraph
Cute young lambs on pasture, early morning in spring. Symbol of spring and newborn life.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Kompetenz aus der Keksdose

Betriebsführung mal anders

Der Malermeister Stefan Schmidtwilken hat einen Asylbewerber eingestellt – und ist prompt in den Schlagzeilen gelandet.

    • Archiv
Handwerk Archiv

„Entscheidung pro Tierqual“

„Entscheidung pro Tierqual“

Deutsche Behörden dürfen muslimischen Metzgern eine Ausnahmegenehmigung für das Schlachten ohne Betäubung nicht grundsätzlich versagen. Das jüngste „Schächturteil“ des Bundesverwaltungsgerichtes treibt Tierschützer auf die Barrikaden.

    • Archiv

Strategie

Die Tischlerei für kleine Räume

Kleine Haushalte, wenig Wohnraum – so entwickelt sich das Stadtleben. Doch wie baut man kleine Räume geräumig und repräsentativ aus? Diese Tischlerei zeigt es – in einem Hochhaus an der Hamburger Reeperbahn.

    • Strategie
Handwerk Archiv

„Der Schock überlagert die Schmerzempfinden"

„Der Schock überlagert das Schmerzempfinden"

„Wenn das Schächten – das Schlachten ohne Betäubung – professionell durchgeführt wird, kann es toleriert werden", sagt Dr. Wolfgang Lutz, Tierarzt und Referent für Fleischhygiene beim Deutschen Fleischerverband (DFV). Hintergrund: Ein aktuelles Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum Schächten hat vor allem unter Tierschützern für einige Aufregung gesorgt.

    • Archiv