Bei einem Kundengeschenk dürfen Preis und Pauschalsteuer zusammen 35 Euro nicht überschreiten. Sonst ist ein Betriebsausgabenabzug nicht möglich.
Foto: ©M. Schuppich - stock.adobe.com

Steuern

Kundengeschenke: Pauschalsteuer zählt zur 35-Euro-Grenze

Sie versteuern Kundengeschenke pauschal? Der Wert von Geschenk plus Steuern darf die 35-Euro-Freigrenze nicht übersteigen. Sonst ist der Betriebsausgabenabzug weg.

Beim Betriebsausgabenabzug gilt für Geschenke für Kunden und Geschäftspartner eine Höchstgrenze: Als Betriebsausgaben abziehen darf ein Unternehmen solche Geschenke nur, wenn sie den Nettowert von 35 Euro pro Empfänger und Jahr nicht überschreiten.

Zudem kann der Schenkende pauschal 30 Prozent des Geschenkwerts an das Finanzamt abführen. Das führt dazu, dass der Beschenkte das Präsent nicht versteuern muss.

Nun hat der Bundesfinanzhof (BFH) diese Pauschalsteuer selbst als „Steuergeschenk“ bewertet. Damit fällt die Pauschalsteuer auch unter die 35-Euro-Grenze pro Empfänger und Jahr. Die Folge: Übersteigen der Wert des Geschenks und die dafür anfallende Pauschalsteuer zusammen die 35-Euro-Grenze, dann entfällt der Betriebsausgabenabzug für beides. (BFH: Urteil v. 30. März 2017, Az. IV R 13/14)

Auch interessant:

Betriebsprüfung: Wann prüft das Finanzamt?

Die Wahrscheinlichkeit einer Betriebsprüfung ist gering. Doch wie zuverlässig ist schon eine Statistik? Ob Sie wirklich mit einer Steuerprüfung durch das Finanzamt rechnen müssen, erfahren Sie hier.
Artikel lesen
Foto: Ivan Kruk - Fotolia.com

Politik und Gesellschaft

Kundengeschenke: 35-Euro-Grenze bleibt doch wie bisher

Übersteigt der Wert eines Geschenks plus Steuern die 35-Euro-Grenze, fällt der Betriebsausgabenabzug weg. Das hat der Bundesfinanzhof im März entschieden. Doch jetzt rudert das Bundesfinanzministerium zurück.

Wer gegen die formalen Steuerregeln beim Schenken verstößt, verliert den Betriebsausgabenabzug.
Foto: Evgeniy Kalinovskiy - stock.adobe.com

Steuern

Diese 5 Steuerregeln für Kundengeschenke sollten Sie unbedingt beachten!

Steuerlich günstig sind Geschenke für Kunden in keinem Fall. Machen Sie jedoch diese Fehler, steigt die Steuerlast schnell auf 60 Prozent und mehr.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Extras

Steuerfreie Geschenke für Ihre Kunden

Kundengeschenke sollen Freude bereiten, dem Betrieb und dem Kunden. So schenken Sie optimal für beide Seiten.

Wenn Kunden Ihre Präsente untereinander vergleichen, haben Sie ein Problem!
Foto: contrastwerkstatt - stock.adobe.com

Geschenke, die zum Anlass passen

So beschenken Sie Kunden richtig

Welche Geschenke sind für Geschäftskontakte gut geeignet – und worauf ist steuerlich zu achten? Eine Knigge-Fachfrau und ein Steuerberater verraten mehr.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.