Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Nachfolge

Betriebsübergabe nur selten an Frauen

Für rund 380.000 Familien-Unternehmen in Deutschland wird in den kommenden fünf Jahren ein Übernehmer gesucht. In gut 40 Prozent der Fälle werden die Übergaben familienintern übergeben. Doch wie eine Studie des Mannheimer Instituts für Mittelstandsforschung ergeben hat, sind nur etwa zehn Prozent der Nachfolger weiblich.

Für rund 380.000 Familien-Unternehmen in Deutschland wird in den kommenden fünf Jahren ein Übernehmer gesucht. In gut 40 Prozent der Fälle werden die Übergaben familienintern übergeben. Doch wie eine Studie des Mannheimer Instituts für Mittelstandsforschung ergeben hat, sind nur etwa zehn Prozent der Nachfolger weiblich.

Für den verantwortlichen Sozialwissenschaftler Dr. Detlef Keese ist dies jedoch nicht Spiegelbild des tatsächlichen "Potenzials der vorhandenen Töchter und ihrer gesellschaftlichen Stellung #147;. Anhand der Studie "Geschlechtstypische Nachfolgeprobleme in kleinen und mittleren Unternehmen #147;, die jetzt veröffentlicht werden soll, konnte gezeigt werden, dass Frauen oft im Hintergrund stehen, "vor allem wenn noch andere Personen in Betracht kommen. Und selbst wenn nur Töchter da sind, denken die Väter erst an ein Management-buy-out. #147;

Besonders im Handwerk sei festzustellen, dass die Vorbehalte groß seien, erklärt Projektleiter Keese. Hier sei noch häufiger zu hören, dass dies "kein frauentypischer Beruf sei #147;. Die vom Sozialministerium geförderte Mannheimer Studie ist eine der ganz wenigen Ausarbeitungen zum Thema. Durch sie wird auch belegt, dass die Wege zur Übernahme bei männlichen Nachfolgern geradliniger verlaufen als bei den weiblichen.

Denn im Gegensatz zu allen befragten Männern hatten nur 39 Prozent der befragten Frauen ihre Ausbildung der späteren Übernahme angepasst. Sie mussten sich in betriebsfernen Ausbildungen und Tätigkeiten zusätzlich qualifizieren.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Die häufigsten Fehler

Die häufigsten Fehler bei der Nachfolgeregelung

Eine schlecht vorbereitete Unternehmensnachfolge gefährdet die Existenz des Betriebes. Jede vierte Übergabe mündet nach Ansicht des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung in einer Unternehmenskrise.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Überblick über B2B-Marktplätze

Überblick über B2B-Marktplätze

Eine Aufstellung mittelstandsrelevanter Internet-Marktplätze hat das Institut für Mittelstandsforschung an der Universität Mannheim (ifm) veröffentlicht.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Studie

Keine Pläne für den Notfall

Viele Familienunternehmen sind auf unerwartete Ereignisse wie Krankheit, Unfall oder Tod nicht vorbereitet.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Archiv

Nachfolgerisiko Familienbande

Wichtiger als Verwandtschaft sind die Fähigkeiten des Nachfolgers, meint die Hälfte der Unternehmer in der handwerk.com-Umfrage. Eine familieninterne Übergabe kann sogar besonders riskant sein.

    • Archiv