Grund: schlecht gesicherte E-Mail-Server.
Foto: Ralf Geithe - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Teure Fälschung: Betrug mit Ihrer E-Mail-Adresse

Für Cyberkriminelle ist es eine Kleinigkeit, Ihre E-Mail-Adresse zu kapern. Im schlimmsten Fall verlieren Sie so eine Menge Geld. Das muss nicht sein.

Ein großes Problem bei der Erkennung von Betrug sind professionell gefälschte E-Mails. Kriminelle nutzen sie zum Beispiel in CEO-Frauds: Im Namen des Geschäftsführers und mit seiner Mail-Adresse senden sie Zahlungsanweisungen an Ihre Mitarbeiter.

„Leider ist es recht einfach, eine E-Mail im Namen einer anderen Adresse zu verschicken“, sagt Ethical Hacker Bernd Dettmers vom IT-Sicherheitsunternehmen Net.e - Networks Experts GmbH. Die Fälschung funktioniert ähnlich wie bei echten Briefen: Dort können Sie einen beliebigen Absender eintragen und den Brief verschicken. „Im Cyberraum braucht der Angreifer nur einen E-Mailserver, den er so konfiguriert, dass sich der Absender umschreiben lässt“, sagt Dettmers.

Sie können verhindern, dass Ihre E-Mail-Adressen so missbraucht werden. Die Lösung liegt in der Konfiguration Ihres E-Mail-Servers. „Dort kann man festlegen, dass nur bestimmte IP-Adressen berechtigt sind, E-Mails über meine Domain zu verschicken“, sagt Dettmers. Ergänzend oder alternativ könne man über einen sogenannten SPF-Eintrag definieren, welche Computer Firmen-E-Mails versenden dürfen.

Verschickt der Kriminelle dann eine Mail im falschen Namen, prüft der E-Mail-Dienst vor der Zustellung, ob der Absender zum Versand berechtigt war. Fehlt die Berechtigung, wird die E-Mail nicht zugestellt. Am Beispiel echter Briefe können Sie sich das so vorstellen: Bevor der Postbote Ihren Brief beim Empfänger zustellt, klingelt er bei Ihnen und fragt, ob Sie der Urheber des Briefes sind.

Auch interessant:

Vorsicht: Überweisungsbetrüger legen Mitarbeiter herein

Mit einer neuen Masche und fingierten Rechnungen kassieren Betrüger Beträge unter 10.000 Euro ab. Der Trick: Eine täuschend echte E-Mail vom Chef führt die Buchhaltung aufs Glatteis.
Artikel lesen >

Die Tricks der Phishing-Gauner: Plötzlich hängen Sie am Haken

Erschütternd gute Phishing-Attacken gelingen Kriminellen inzwischen mit einfachen Mitteln. Moderne Software macht es möglich. Jeder Dritte fällt darauf rein.
Artikel lesen >

IT-Sicherheit

Hacker erklärt: So gehen Sie E-Mail-Viren nicht ins Netz!

Sie stecken in Worddokumenten, Exceldateien, sogar in PDFs! Doch nicht jeder falsche Klick führt sofort zur Virus-Infektion: Ein Hacker klärt auf.

E-Mail-Marketing

Wie Ihre Werbemails garantiert ankommen

Wer als Versender auf seinen guten Ruf achtet, hat schon viel gewonnen. Hier sind fünf Tipps, damit Ihre E-Mails nicht im Spam-Ordner landen.

IT-Sicherheit

Die Tricks der Phishing-Gauner: Plötzlich hängen Sie am Haken

Erschütternd gute Phishing-Attacken gelingen Kriminellen inzwischen mit einfachen Mitteln. Moderne Software macht es möglich. Jeder Dritte fällt darauf rein.

Digitalisierung + IT

Handwerkskammer warnt vor gefälschten E-Mails

Sie werden per E-Mail darum gebeten, eine unbezahlte Rechnung nachzureichen und sollen dafür auf einen Link klicken? Das könnte ein Trick sein. So reagieren Sie richtig!