Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Betriebsausgaben

Bewirtungsbeleg als kostenloser Download

Wer Bewirtungskosten als Betriebsausgaben absetzen möchte, braucht eine Rechnung und einen Bewirtungsbeleg. Diesen dürfen Sie selbst erstellen und ausfüllen. Hier ein Blanko-Muster als Download.

Beim Thema Bewirtungskosten geht es um Vorsteuern und Betriebsausgaben.

Betriebsausgabenabzug
Für den Betriebsausgabenabzug verlangt das Finanzamt einen Bewirtungsbeleg. Das Muster laden Sie hier herunter:

Falls Sie den Bewirtungsbeleg am liebsten am PC ausfüllen wollen, ist die Word-Datei für Sie die richtige Vorlage. Doch Vorsicht: Es ist zwar nicht ausdrücklich verboten, einen Bewirtungsbeleg am PC auszufüllen. Doch das Finanzamt verlangt von Ihnen
  • dass Sie als Gastgeber den Beleg persönlich ausfüllen und unterschreiben
  • und dass dieser Beleg anschließend nicht mehr veränderbar ist.
Beides lässt sich am einfachsten durch einen handschriftlich ausgefüllten Beleg nachweisen. „Bei einem am Computer erstellten Beleg besteht immer ein gewisses Risiko, dass das Finanzamt ihn nicht anerkennt“, warnt Steuerberater Dirk Witte aus Oldenburg.

Vorsteuerabzug
Doch auch beim Vorsteuerabzug sollten Sie die Spielregeln kennen, denn dafür reicht der Bewirtungsbeleg nicht aus. Darum finden Sie alle Infos zum Thema
„Bewirtungskosten absetzen“ hier.

(jw)
Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Der feine Unterschied zwischen Rechnung und Beleg

So setzen Sie Bewirtungskosten richtig ab!

Dürfen Sie Ihren Namen auf Bewirtungsbelegen selbst eintragen? handwerk.com-User Christoph Hensel macht das immer so – und hat damit recht. Die Wahrheit ist: In unserer Meldung steckte ein Fehler. Hier also alle Infos, wie Sie Bewirtungskosten richtig absetzen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Betriebsausgaben

Bewirtungskosten leichter nachweisen

Bewirtungskosten sind regelmäßig Streitthema mit dem Finanzamt, vor allem wenn keine Rechnung vorliegt. Ein Finanzgericht hat nun die Anforderungen an Eigenbelege gelockert.

Foto: Natalia Merzlyakova - Fotolia.com

Betriebsausgaben

So setzen Sie iPads & Co von der Steuer ab

iPad, iPhone, Smartphone & Co: Was können Handwerker als Betriebsausgaben absetzen? Und was ist mit den Apps und Verbindungskosten? Alles kein Problem: Die Antworten finden Sie hier.

Wer die Pflichtangaben vergisst, kann sie später nachtragen für den Vorsteuerabzug.
Foto: VadimGuzhva - stock.adobe.com

Steuern

Bewirtungsbeleg: Vorsteuerabzug trotz fehlender Angaben?

Wer Vorsteuer auf den Bewirtungsbeleg ziehen will, kann die Pflichtangaben Jahre später nachtragen. Glaubhaft müssen die Angaben allerdings sein.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.