In der Werkstatt und auf den Baustellen der Tischlerei Krüger wurde die Akku-Kapp- und Gehrungssäge Bosch GCM 18V-216 ausgiebig getestet.
Foto: Denny Gille

Kraft und Ausdauer

Bosch GCM 18V-216: Akku-Kappsäge im Härtetest

Darf man eine Akku-Kapp- und Gehrungssäge auf eines der härtesten Hölzer der Welt ansetzen? Dieser Meister hat es mit Boschs GCM 18V-216 gewagt.

Inhaltsverzeichnis

Auf einen Blick:

  • Mit der GCM 18V-216 hat Bosch eine Kapp- und Gehrungssäge auf den Markt gebracht, die im Akku-Betrieb die Leistung eines kabelgebundenen Geräts mit 1600 Watt erreichen soll.
  • Tischlermeister Benedikt Krüger hat der Säge auf der Baustelle auf die Zähne gefühlt. Im Anwendertest musste sie Ipe Hartholz – eines der weltweit härtesten Hölzer – für eine Terrasse zuschneiden.
  • So urteilt der Tester: „Die Akku-Kappsäge ist genauso fix und leistungsstark wie eine kabelgebundene.“ Mit den im Testkit enthaltenen zwei Akkus könne man einen kompletten Tag autark arbeiten ohne laden zu müssen.
  • Auch im Test verschiedener Gehrungen und Neigungen konnte die GCM 18V-216 den Tischlermeister überzeugen.

Ipe Hartholz aus den Lapacho-Bäumen zählt zu den härtesten Holzarten der Welt. Terrassen aus diesem Material sollen locker 25 Jahre halten. Würden Sie so ein Holz ausgerechnet mit einer Akku-Kappsäge zuschneiden?

Benedikt Krüger hat genau das mit der GCM 18V-216 von Bosch Professional getan. Der Tischlermeister leitet mit seinem Vater die Tischlerei Krüger im niedersächsischen Alfeld. Zwei Monate lang hatte der Betrieb Boschs Akku-Kapp- und Gehrungssäge im Testeinsatz.

Ihre härteste Aufgabe: Der Bau eines Terrassendecks, inklusive Zuschnitt der Unterkonstruktion und der Terrassendielen aus dem Hartholz Ipe. Wie hat die GCM 18V-216 das im Akkubetrieb gemeistert? Laut Benedikt Krüger tadellos: „Die ist genauso fix und leistungsstark wie eine kabelgebundene“, resümiert der Tischlermeister. Laut Bosch sorgt dafür die sogenannte Biturbo Brushless Technologie. Dank ihr soll die GCM 18V-216 die Leistung einer kabelgebundenen Kapp- und Gehrungssäge mit 1600 Watt erreichen.

Whisky-Kultur fürs Wohnzimmer

In der Tischlerei Nils Greese entstehen besondere Möbelstücke für echte Whisky-Fans. Der Firmenchef hat damit eine Leidenschaft zum Beruf gemacht.
Artikel lesen >

GCM 18V-216 gegen Ipe-Hartholz

In der Werkstatt des Unternehmens führt Krüger ein paar Schnitte vor. Auch vom Ipe-Hartholz hat er hier noch einige Dielen auf Lager. Er holt ein Reststück und legt es auf. Mit einer roten Laserlinie zeigt die GCM 18V-216 den Schnittverlauf an. „Der Laser zeigt sauber an, wo ich meine Schnitte setze“, erklärt Krüger. Für ein gutes Ergebnis führt er die Säge in zwei Schritten durch das Hartholz: einmal vorritzen und dann zum finalen Schnitt ansetzen. Ergebnis: Das Sägeblatt gleitet präzise und ohne Mühe durch das Hartholz.

Neben dem Terrassenbau hat Benedikt Krüger auch eine kleine Wandverkleidung mit Boschs Akku-Kapp- und Gehrungssäge gebaut. Dabei konnte der Tischlermeister auch die Funktion für die Gehrungsschnitte ausprobieren. „Auch diese Schnitte hat die Säge gut gemeistert“, sagt der Tischlermeister. Selbst wenn es mal ein anspruchsvoller Doppelgehrungsschnitt (Schifterschnitt) sein soll, macht die Säge mit. Einfach je nach Wunsch sowohl Neigung und Gehrung auf den gewünschten Winkel einstellen und loslegen.

Ausdauerndes Kraftpaket

Bosch stattet die GCM 18V-216 mit einem wuchtigen Procore 18-Volt-Akku aus, der eine Kapazität von satten 12 Amperestunden hat. Wie lange der Akku die Kappsäge mit Energie versorgen hat auch Benedikt Krüger überrascht. „Ich habe das komplette Terrassendeck und die kleine Wandverkleidung mit einer einzigen Akkuladung zugesägt“, sagt der Tischlermeister. Im Testkit waren zwei Akkus enthalten. „Damit kann man einen kompletten Tag arbeiten ohne zwischendurch laden zu müssen“, sagt Krüger.

Und im Betriebsalltag der Tischlerei Krüger sind Anwendungsfälle, die eine ausdauernde Akkuleistung fordern, gar nicht selten. Das Unternehmen hat sich auf hochwertigen Innenausbau spezialisiert, verlegt Böden aus Holzdielen, die gerne mal 14 Meter lang sind, baut Küchen, Treppen und Einzelmöbel. „Auf vielen Baustellen arbeitet man schon, bevor der Elektriker seine Installationen abgeschlossen hat“, erklärt Benedikt Krüger. Folglich legt man für kabelgebundene Geräte erstmal Kabeltrommelschlangen von der letzten verfügbaren Steckdose bis zum Einsatzort. „Wenn man stattdessen Akkumaschinen nutzen kann, die auch eine gewisse Leistung bringen, erleichtert das die Arbeit ungemein“, sagt Krüger.

Alle Aufgaben gemeistert

Mit nur 14,7 Kilogramm lasse sich die Akku-Kapp- und Gehrungssäge GCM 18V-216

auf Baustellen gut transportieren. Zugleich stehe sie sicher, egal ob auf dem Boden, einem Werktisch oder dem mitgelieferten mobilen Arbeitstisch GTA 2500 von Bosch Professional.

Bei der Nutzung im täglichen Einsatz kommt es dem Tischlermeister insbesondere darauf an, dass eine Säge in jeder Situation ein sauberes Schnittbild liefert. Mit der GCM 18V-216 hat Krüger im Rahmen der möglichen Schnittkapazitäten des Modells mal flach ins Material gesägt, mal Leisten hochkant zugesägt, verschiedene Neigungen und Gehrungen ausprobiert. Sein Fazit: „Das ist eine gute Säge. Ich habe nichts festgestellt, was diese Säge nicht konnte“, sagt Krüger.

Technische Daten:

Schnittkapazität bei 0°: 70 x 270 mm

Schnittkapazität bei 45° Gehrung: 70 x 190 mm

Schnittkapazität bei 45°-Neigung: 45 x 270 mm

Gehrungseinstellung: 47° links und 47° rechts

Neigungseinstellung: 45° links

Gewicht: 14,7 kg

Sägeblatt-Durchmesser: 216 mm

Preis ohne Akku: 519 Euro zzgl. MwSt.

Tipp: Sie wollen unsere Werkzeugtests nicht verpassen? Mit dem handwerk.com-Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden. Hier geht es zur Anmeldung!

Auch interessant:

Milwaukee Fuel M18 FTS210: Tischler testen Tischkreissäge

Ganz neu ist die Akku-Tischkreissäge Fuel M18 FTS210 von Milwaukee auf dem Markt. Die Gesellen der Tischlerei Wehrhahn haben sie getestet.
Artikel lesen >

AEG BHO18BL: Einhandhobel mit Sinn fürs Detail

BHO18BL – so heißt ein Akku-Hobel von AEG. Hinter dem komplizierten Namen steckt eine Maschine, die einfach zu bedienen ist und mit vielen Details punktet.
Artikel lesen >

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.