Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Büroinformationselektroniker

Büroinformationselektroniker

Büroinformationselektroniker

Ein Kilo-Byte gibt's nicht beim Metzger und eine Schnittstelle hat auch nichts mit dem Butterbrot zu tun. Es sind vielmehr Begriffe aus der elektronischen Bürokommunikation, nämlich Mengeneinheit und Verbindungsglied. Ungehinderter, störungsfreier Datenfluß bestimmt die Betriebsabläufe. Und der Mensch wird gebraucht, um die sensible Hard- und Software dieser Anlgen bei Laune zu halten, zu pflegen. Der Beruf verlangt die Fähigkeit, sich mit den ständigen und schnell folgenden Neuerungen vertraut zu machen, mit Menschen umgehen zu können. Denn Personalschulung gehört genauso dazu wie das Beherrschen der Technik aus dem Eff-eff. Für Abwechslung ist also immer gesorgt. Wer sein Wissen auf dem laufenden hält, aufgrund seines Könnens die Daten fließen läßt, ist online mit Technik und Zeit.

Voraussetzungen:

Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur.

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre

Vergütung (Stand 2000):

1. Ausbildungsjahr: 600 Mark

2. Ausbildungsjahr: 675 Mark

3. Ausbildungsjahr: 750 Mark

4. Ausbildungsjahr: 950 Mark

Ausbildungsinhalte:

Berufsbildung; Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes; Arbeits- und Tarifrecht, Arbeitsschutz; Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Datenschutz und rationelle Energieverwendung; Lesen und Anwenden technischer Unterlagen; Umgang mit Kunden, Beraten von Kunden; Planen des Arbeitsablaufs, Disponieren von Werkzeugen, Materialien und Ersatzteilen; Bearbeiten von Werkstoffen; Zusammenbauen mechanischer, elektromechanischer, elektrischer und elektronischer Baugruppen und Geräte; Installieren von Leitungen und sonstigen Betriebsmitteln; Messen elektrischer Größen; Inbetriebnehmen von Baugruppen und Geräten; Warten, Inspizieren und Instandsetzen von Baugruppen und Geräten; Anfertigen und Bestücken von Leiterplatten

Prüfen von Einrichtungen der Büroinformations- und Kommuniktaionstechnik; Bedienen von Datenverarbeitungsgeräten; Entwerfen und Testen von Programmen

Planen und Herstellen von Schnittstellen; Aufstellen und Inbetriebnehmen von Geräten der Büroinformations- und Kommunikationstechnik; Initialisieren von Optionen;

Instandhalten von Büroinformations- und Kommunikationssystemen

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Das rollende Büro im Info-Daily

Das rollende Büro im Info-Daily

Das rollende Büro nimmt Gestalt an: Für ein Pilotprojekt hat die Iveco in einem Daily alle derzeit verfügbaren Telematik- Systeme zusammengefasst. Ziel ist ein Datentransfer zwischen Fahrer, Fahrzeug, den Providern von Dienstleistungen und dem Iveco-Kundendienst.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Lange Abschreibungsfristen für Büro-Geräte

Lange Abschreibungsfristen für Büro-Geräte

Wer ein Büro einrichten will, der kennt das Problem: Besonders Bürogeräte wie Computer oder Faxgeräte schlagen mit einer größeren Kaufsumme zu Buche. Eine Alternative zum Kauf ist das Leasing. Abgesehen davon, dass Unternehmen die hohen Anschaffungskosten sparen können, hat diese Finanzierungsform noch weitere Vorteile.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Bürokratie und kein Ende!

Was bringt die Bürokratiebremse 2015?

Die Bundesregierung nimmt einen neuen Anlauf, um die Bürokratie zu bremsen. Mit zwei konkreten Vorhaben. Was ist davon zu erwarten? Herzlich wenig!

    • Archiv

Bürokratieentlastungsgesetz III

Bürokratieabbau: Wird der gelbe Schein abgeschafft?

Die Bürokratie bremst viele Handwerksbetriebe aus. In diesen Punkten will die Große Koalition für Entlastung sorgen.

    • Politik und Gesellschaft