Der Bundesrat hat für den Entschließungsantrag des Landes Bayern gestimmt.
Foto: Aleix Cortadellas - Fotolia.com

Politik und Gesellschaft

Bundesrat will die Wiedereinführung der Meisterpflicht

Ein Beschluss des Bundesrats bringt Bewegung in die Wiedereinführung der Meisterpflicht. Nun ist die Bundesregierung gefragt.

Der Bundesrat hat dem Entschließungsantrag des Landes Bayern zur Wiedereinführung der Meisterpflicht in seiner Sitzung am 15. Februar zugestimmt. „Dies ist eine sehr gute Entscheidung des Bundesrates“, kommentierte der Zentralverband des Deutschen Handwerks, „jetzt ist die Bundesregierung gefordert, möglichst bald einen Gesetzesentwurf vorzulegen.“

Konkret stellt der Antrag die Bitte an die Bundesregierung, „den verpflichtenden Meisterbrief für Handwerke wieder einzuführen, bei denen dies geboten und rechtlich möglich ist“, heißt es in der Erläuterung des Bundesrats.

Meisterpflicht: Ein Lot für den Minister!

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier soll das Fliesenlegerhandwerk „wieder ins Lot bringen“ – sprich: die Meisterpflicht wieder einführen. Das Lot für diesen harten Job spendiert ihm ein Fliesenlegermeister: ein Familienerbstück.
Artikel lesen >

Nach der Abschaffung der Meisterpflicht beispielsweise im Fliesenlegerhandwerk, sehe man, "dass hier nicht mehr ausgebildet wird, dass die Qualität für den Kunden nicht nachweisbar ist“, sagte der Bayerische Staatsminister Hubert Aiwanger in der Sitzung. Er greift auf, was auch viele Handwerker denken. Fliesenlegermeister Stefan Bohlken hatte erst 2018 mit einer großen Unterschriftenaktion für die Wiedereinführung der Meisterpflicht gekämpft.

Als Vertreter der Bundesregierung sprach sich auch Thomas Bareiß, Staatssekretär beim Bundeswirtschaftsminister für den Antrag im Bundesrat aus. „Die Meisterpflicht gewährleistet Qualität und Verbraucherschutz im Handwerk und trägt damit auch maßgeblich zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses bei“, sagt Bareiß. „Die Wiedereinführung der Meisterpflicht hat für die Bundesregierung eine zentrale Bedeutung.“

Auch interessant:

Kommt jetzt die Unterschriftenwelle für die Meisterpflicht?

Er ist wieder da: Stefan Bohlken kämpft für die Meisterpflicht – jetzt soll eine Online-Petition mit 50.000 Unterschriften die Politik von der Dringlichkeit überzeugen. Die Unterschriften kommen im Minutentakt.
Artikel lesen >

Wie weiter ohne Meister?

Was bedeutet ein Ende der Meisterpflicht für Handwerk und Gesellschaft? Zwei Fliesenleger und ein Wissenschaftler erklären die Welt der Meisterlosen.
Artikel lesen >

Politik und Gesellschaft

Bundesratsinitiative: Bayern fordert Meisterpflicht zurück

Die bayerische Staatsregierung macht sich in Berlin für die Wiedereinführung der Meisterpflicht stark. Das Baugewerbe begrüßt den Verstoß.

Politik und Gesellschaft

Datenschutzbeauftragte bleiben auch für KMU Pflicht

Auch für Handwerksbetriebe kann die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten Pflicht sein. Einige Politiker wollten das ändern, doch das Vorhaben ist im Bundesrat gescheitert.

Politik und Gesellschaft

Wirtschaftspolitiker fordern Rückkehr zur Meisterpflicht

Die Abschaffung der Meisterpflicht in einigen Gewerken war ein Fehler – das empfinden viele Handwerker schon lange so. Jetzt wollen auch einige Politiker das Rad zurückdrehen.

Politik und Gesellschaft

Entsorgung von HBCD-Dämmplatten neu geregelt

Der Bundesrat hat eine dauerhafte Lösung zum Umgang mit HBCD-haltigen Dämmstoffabfällen beschlossen. Das Handwerk sieht die neuen Regeln grundsätzlich positiv, übt aber auch Kritik.

Ihre Stimme zählt: Was können wir besser machen?

Wir wollen unsere Whatsapp-News und unsere App „Handwerk“ verbessern. Helfen Sie uns, indem Sie ein paar kurze Fragen beantworten – damit Sie die Infos bekommen, die Ihnen wirklich nützen!

Hier geht es zur Umfrage