Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

WebHammer-Check

Café und Konditorei Leupoldt, Weißenstadt

Köstlichkeiten zur Adventszeit bietet die Konditorei Leupoldt auf ihren Internetseiten an. Ob Florentiner, Stollen oder hausgemachte Trüffel – Naschkatzen sollten hier in jedem Fall fündig werden. Damit das Bestellen zu einem Vergnügen wird, sollte an der Homepage allerdings noch einiges verbessert werden.

http://www.seel-konditorei.de

ausgezeichnet mit dem

"WebHammer" von handwerk.com

Bewertung

I. Gesamteindruck

(max. fünf Punkte pro Unterrubrik)

· Präsentation optisch

 

 

· Präsentation inhaltlich

 

 

 

· Bedienfreundlichkeit/

 

 

· Branchenbezug

 

Bemerkung: Köstlichkeiten zur Adventszeit bietet die Konditorei Leupoldt in Weißenstadt auf ihren Internetseiten an. Ob Florentiner, Stollen oder hausgemachte Trüffel Naschkatzen sollten hier in jedem Fall fündig werden. Damit das Bestellen zu einem Vergnügen wird, sollte an der Homepage allerdings noch einiges verbessert werden.

Was nützt das appetitlichste Angebot, wenn es optisch nicht entsprechend präsentiert wird. Mit anderen Worten: Die Qualität der Abbildungen lässt ein bisschen zu wünschen übrig. Zumindest, was die Kurzpräsentation in der Rubrik "Produkte" angeht. Bei Klick auf die unterschiedlichen Kategorien öffnet sich jeweils ein Pop-up-Fenster, in dem die verschiedenen Artikel bildlich dargestellt werden. Leider ist das Pop-up relativ klein und damit auch die Fotos. Die Produkte sind (auf Bildschirmen mit einer Auflösung von mehr als 800 x 600 Pixeln) teilweise nur schwer zu erkennen. Zudem sind sie recht dunkel. Vor allem diesbezüglich sollten die Fotos optimiert werden. Und auch die unter "Café" abgebildete Speisekarte könnte etwas schärfer sein.

Das Pop-up selbst wechselt den Bildinhalt etwas zu schnell. Nicht nur für ältere Betrachter könnte das ein Problem sein. Vielleicht lässt sich die Geschwindigkeit des JavaScripts leicht heruntersetzen, so dass die User die Leckereien in Ruhe betrachten können.

Inhaltlich sollte die Rubrik noch ergänzt werden, zum Beispiel mit erklärenden Texten zu den einzelnen Produkten. Auch Angaben zu den Inhaltsstoffen (wie beim Shop) wären in diesem Bereich interessant. In regelmäßigen Abständen wird die Rubrik "Aktuell" mit Inhalten befüllt. Der neueste Beitrag aus dem November widmet sich dem Thema Lebkuchenbruch. Das passt inhaltlich zur Jahreszeit und macht Appetit auf mehr.

Etwas unglücklich ist die Tatsache, dass die Navigation im linken Frame mit einem Scrollbalken versehen ist. Das ist optisch nicht so ansprechend. Zudem werden nicht übermäßig viele Rubriken gelistet. Vielleicht könnten die Abstände zwischen den Buttons etwas reduziert und dann auf den Scrollbalken verzichtet werden.

Noch ein Wort zur Namenswahl der Domain: Das Unternehmen heißt Café Leupoldt, die Inhaber heißen Seel. Nun ist die Frage, welcher Name bekannter ist. Eventuell könnte die Wahl der Internet-Adresse "seel-konditorei.de" irritierend sein. Vor allem für Kunden, die nicht aus der Umgebung von Weißenstadt kommen und den Betrieb weniger gut kennen. Vielleicht sollte zusätzlich noch eine Domain wie "cafe-leupoldt.de" registriert und mit den gleichen Inhalten bestückt werden. Der Wiedererkennungswert könnte höher sein.

II. Marketing

(max. fünf Punkte pro Unterrubrik)

· Kundenbindung (Forum, Newsletter)

 

 

· Umsetzung der Online-Marketing-Regeln (Metatags etc.)

 

 

· Bezug zwischen Online-Produkt und Betrieb

 

 

· Glaubwürdigkeit

Bemerkung: Ein Gästebuch kann die Visitenkarte eines Unternehmens sein. Vor allem wennes wie bei der Konditorei Leupoldt/Seel mit überwiegend positiven Einträgen zufriedener Kunden oder Besuchern der Homepage gefüllt ist. Unqualifizierte Schmäheinträge dürfen gerne gelöscht werden, besonders wenn sie quasi anonym gesendet wurden.

Wer über die Neuigkeit des Betriebs informiert werden möchte, hat die Möglichkeit, einen Newsletter abonnieren. Dieser Punkt könnte indes etwas stärker hervorgehoben werden und muss nicht in der Rubrik "Erinnerungsservice" versteckt werden. Letzterer ist grundsätzlich eine originelle Idee, sollte aber auch wirklich funktionieren und das tut er nicht: Wer im Shop Süßwaren bestellt, kann so steht es im Text auf dem Bestellschein bei "Abonnement" ein Häkchen machen. Jedes Jahr zum bestellzeitpunkt soll dem Kunden dann automatisch die gleiche Ware gelifert werden. Doch das Kästchen "Abonnement" fehlt auf dem Bestellschein und sollte unbedingt ergänzt werden.

Die Homepage wird in allen fünf großen deutschsprachigen Suchmaschinen problemlos gefunden und bei der Anfrage nach "Lebkuchen Weipenstadt" oder "Lebkuchen Leupoldt" auf den vorderen Rängen gelistet. Hier wurde saubere Arbeit geleistet. Wenngleich die einzelnen Rubrikseiten zusätzlich mit eigenen Meta-Tags versehen werden sollten. Dann ist die Chance, bei qualifizierteren Anfrage ebenfalls an Top-Positionen gelistet zu werden gleichwohl höher.

Unbedingt überarbeitet werden sollte der Bereich Kontakt sowohl auf der Homepage des Unternehmens als auch auf der Homepage des Shops. Es fehlen einige wichtige Angaben wie unter anderem die ausführliche Rufnummer mit Deutschlandvorwahl und die Angabe der zuständigen Handwerkskammer. Unter Umständen könnte eine Geldbuße drohen. Was Homepage-Betreiber beachten müssen, erkärt der Artikel "Hohes Bußgeld bei Informationsmangel".

III. E-Commerce

(max. drei Punkte pro Unterrubrik)

· Bestellfunktion vorhanden

 

 

· Bedienfreundlichkeit

 

 

 

 

· Up-Sell/Cross-Sell

 

 

 

 

· Spezielle Online-Angebote

 

 

 

 

Bemerkung: Über den Konditorei-Shop können nun endlich die bereits mehrfach erwähnten Leckereien online geordert werden. Doch auch in diesem Punkt gibt es einiges zu optimieren.

Da sind zum einen die recht vielen Schreibfehler. Mal fehlt hier ein Buchstabe, mal dort ein Komma. Das wirkt ein wenig lieblos und wird der Sache und dem Kunden nicht gerecht. Ferner sind einige der Abbildungen freigestellt, also ohne Hintergrund abgebildet. Das wurde in einigen Fällen etwas nachlässig vorgenommen und hinterlässt keinen ordentlichen Eindruck. Also: nacharbeiten.

Eine komfortable Lösung besonders für Kunden aus dem Ausland bietet der Währungrechner. Zusätzlich zum Euro-Betrag rechnet er den Preis der bestellten Waren in zig verschiedene Währungen weltweit um. Nun ist nicht jeder entfernte Kunde des Deutschen mächtig. Ein zweisprachiger Shop, beispielsweise in deutsch und englisch, käme auch Interessenten aus Griechenland oder Neuseeland entgegen.

Ein paar bedienungstechnische Tücken weist der finale Bestellvorgang, der Weg zur Kasse, auf. Nicht nur dass das Design auf ein Mindestmaß zurückgeschraubt wird. Zum Beispiel steht derzeit nur eine Versandmöglichkeit zur Auswahl. Die wird jedoch nicht von vorneherein vorgegeben, der Kunde muss sie erst umständlich in einer Liste anklicken. Unterhalb dieses Auswahlfensters erscheinen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die allerdings in einer derartig kleinen Schrift dargestellt werden, dass sie nur schwer lesbar sind. Ferner enthalten sie HTML-Tags, was den Lesefluss eher irritieren dürfte. Im Folgenden erscheint ein Bestellformular, das vom Kunden ausgefüllt werden muss. Die Abfrage nach dem "Staat" könnte den einen oder anderen verunsichern, denn es ist nicht ganz klar, was in dieses Feld, wenn der Besteller aus dem Inland kommt, eingetragen werden soll. Nach dem Formular folgt die Auswahl der Zahlungsmöglichkeiten, in diesem Fall ist nur ein Weg möglich. Aber auch diese Abfrage erscheint wieder in einem Auswahlfenster.

Vielleicht ist es möglich, hier noch einmal korrigierend und zum Vorteil der Bedienfreundlichkeit einzugreifen. Dann macht das Bestellen einfach mehr Spaß auch ungeübteren Kunden.

Fazit

 

Appetitlich, doch noch verbesserungswürdig!

Maximale Punkte

52

Erreichte Punkte

30

(Stand: 22. November 2002)

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

WebHammer-Check

Jakob Becker, Oberwesel

Die Firma Jakob Becker konnte für ihren Internet-Auftritt bereits einen Preis der Handwerkskammer Koblenz als „Webseite der Woche“ einheimsen. Die hohen Erwartungen an diese Homepage wurden beim WebHammer-Check allerdings nicht ganz erfüllt. Es fehlen ein bisschen die Highlights und es tauchen technische Mängel auf ...

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

WebHammer-Check

Metalltechnik Lambrecht, Hannover

Klar strukturiert, leicht zu bedienen: Mit wenigen Worten lässt sich das Internet-Angebot von Metalltechnik Lambrecht beschreiben. Die Homepage wirkt insgesamt sehr ordentlich und übersichtlich, dabei aber auch etwas zu sachlich. Zu kurz kommt zudem der Bereich des Online-Marketings.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

WebHammer-Check

Kachelofenstudio Borchert, Hammelburg

Mit warmen Worten und gemütlich lodernden Flammen begrüßt das Kachelofenstudio seine Besucher im Internet. Der positive erste Eindruck zieht sich leider nicht durch die gesamte Homepage. Vor allem bei den Abbildungen und in der inhaltlichen Ausrichtung gibt es dringenden Verbesserungsbedarf.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Uhe Feinmechanik, Arnum

Check: Uhe Feinmechanik, Arnum

Nur knapp ist die Homepage der Firma Uhe an der Auszeichnung mit dem WebHammer vorbeigerutscht. Kleine Unstimmigkeiten bei der Bedienung der Seiten sowie Optimierungsbedarf im Online-Marketing waren dabei ausschlaggebend.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.