Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Unbedingt vorher informieren

Chef für Folgen von Altersteilzeit nicht verantwortlich

Möchte ein Arbeitnehmer in Altersteilzeit gehen, dann sollte er sich selbst über mögliche finanzielle Folgen informieren. Der Arbeitgeber ist dafür nicht verantwortlich.

Wie das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz entschieden hat, ist der Arbeitgeber nicht verpflichtet, Aufklärung zu diesem Thema betreiben.

Geklagt hatte ein Orchestermusiker gegen das Land Rheinland-Pfalz. Der Musiker hatte die Möglichkeit der Altersteilzeit genutzt, jedoch erst später entdeckt, dass sein Anspruch auf Beihilfe gemäß Tarifvertrag bei Krankheit von 30 Prozent auf 15 Prozent sinkt. Der Musiker forderte 4500 Euro Schadenersatz, weil ihn sein Arbeitgeber seiner Ansicht nach ungefragt über diese Folgen hätte aufklären müssen.

Das LAG entschied zugunsten des Arbeitgebers. Der Mitarbeiter hätte sich nach Auffassung der Richter problemlos selbst über die Folgen des Wechsels informieren können. Die Aufklärungspflichten des Arbeitgebers dürften "nicht überspannt" werden, warnten die Richter: Der Arbeitgeber könne durchaus davon ausgehen, dass sich Arbeitnehmer selbst über die Inhalte von Tarifverträgen informieren. Arbeitnehmer müssten "grundsätzlich selbst" für die Wahrnehmung ihrer Vermögensinteressen sorgen.

LAG Rheinland-Pfalz:

Urteil vom 30. September 2008, Az. 13 Sa 64/08.

(jw)

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Philipp fordert Abschaffung der Altersteilzeit

Philipp fordert Abschaffung der Altersteilzeit

Für eine Abschaffung der Altersteilzeit hat sich Handwerkspräsident Dieter Philipp ausgesprochen. Gegenüber der Tageszeitung "Die Welt" sagt er, dass die Regelungen so schnell wie möglich abgeschafft werden müssten, gegebenenfalls in einzelnen Schritten. Es können nicht länger hingenommen werden, dass die Ausgaben für die Altersteilzeit explodierten.

    • Archiv

Raus aus dem Hamsterrad

So übernehmen Mitarbeiter Verantwortung auf Baustellen

Gut informierte Mitarbeiter übernehmen auf der Baustelle automatisch Verantwortung. Wie einfach das umsetzbar ist, zeigt Handwerksmeister Olaf Ringeisen.

    • Personalführung, Personal
Handwerk Archiv

Archiv

Der Chef ist immer verantwortlich

Jetzt hat sich auch der Zoll zum Thema "Stundenzettel" zu Wort gemeldet: Er verrät, was er beim Nachweis der Arbeitszeiten erwartet

    • Archiv
Handwerk Archiv

Klare Regelungen bei Unfall mit dem Dienstwagen

Klare Regelungen bei Unfall mit dem Dienstwagen

Firmenwagen sind eine gern genommene Zusatzvergütung. Die Nutzung ist zumeist im Arbeitsvertrag geregelt. Doch wer trägt eigentlich im Schadensfall die finanzielle Verantwortung – Arbeitgeber oder Arbeitnehmer?

    • Archiv