Foto: stockpics - stock.adobe.com
Person stempelt einen Auftrag mit dem Wort Vergabe ab.

Öffentliche Aufträge

Corona-Krise: Erleichterungen bei der Vergabe

Die Vergabe öffentlicher Aufträge soll beschleunigt werden. Deshalb hat das Bundeswirtschaftsministerium Richtlinien für die Erleichterung der Vergabe entwickelt.

Seit dem 9. Juli 2020 gelten neue verbindliche Handlungsrichtlinien bei der Vergabe öffentlicher Aufträge durch die Bundesverwaltung. Diese Änderung ist Teil des Konjunkturpakets, das die Bundesregierung zur Bewältigung der Corona-Krise Anfang Juni verabschiedet hat. Sie sollen bis 31.12.2021 gelten.

Was Handwerker über die neue VOB wissen sollten

Ende 2019 ist eine neue Gesamtausgabe der VOB erschienen, sie löst die Ausgabe von 2016 ab. Doch welche Inhalte sind eigentlich neu?
Artikel lesen

Einige Eckpunkte der Handlungsleitlinien zusammengefasst:

  • Bei der Vergabe von Liefer- und Dienstleistungsaufträgen können Vergabeverfahren bis zu einer Wertgrenze von 100.000 Euro ohne Umsatzsteuer abgewickelt werden. Das gilt insbesondere für Beschränkte Ausschreibungen ohne Teilnahmewettbewerb sowie für Verhandlungsvergaben mit oder ohne Teilnahmewettbewerb.
  • Bei Bauaufträgen können die Vergabestellen des Bundes Beschränkte Ausschreibungen ohne Teilnahmewettbewerb bis zu einem Wert von 1 Million Euro ohne Umsatzsteuer durchführen.
  • Direktaufträge von Waren und Dienstleistungen bis zu einem Auftragswert von 3.000 Euro dürfen ohne Umsatzsteuer vergeben werden.
  • Bei Bauaufträgen ist die Vergabe von Direktaufträgen ohne Umsatzsteuer bis zu einem Wert von 5.000 Euro möglich.
  • Um die Vergabe zu beschleunigen, kann die Vergabestelle bei der Berechnung von Teilnahme- und Angebotsfristen leichter Verkürzungen genehmigen.

Hier können Sie sich die gesamte Übersicht der Erleichterungen herunterladen.

Tipp: Sie wollen beim Thema Vergabe auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie einfach den Newsletter von handwerk.com. Jetzt anmelden!

Auch interessant:

E-Vergabe: Daran führt bald kein Weg mehr vorbei

Sie bewerben sich regelmäßig um öffentliche Aufträge und setzen dabei grundsätzlich auf den Postweg? Dann sollten Sie diese Neuerungen bei E-Vergabe kennen!
Artikel lesen

Meister berichtet: Zeit sparen mit digitaler Einsatzplanung

SHK-Meister Marcel Meyer hat seine Einsatzplanung mit der Meisterwerk App digitalisiert. Ergebnis: mehr Übersicht, Effizienz und Zeitersparnis.
Artikel lesen

Clever kalkulieren bei öffentlichen Ausschreibungen!

Öffentliche Ausschreibungen wirken durch die Formblätter zur Angebotskalkulation auf viele Betriebe abschreckend. Doch der Aufwand lohnt sich – gerade jetzt!
Artikel lesen

Frustriert von der Mitarbeitersuche?

handwerk.com und die Schlütersche helfen Ihnen Ihre offenen Stellen einfach, zeit- und kostensparend mit den richtigen Kandidaten zu besetzen! Mehr als 500 Betriebe vertrauen uns bei der Mitarbeitersuche!

Jetzt Bewerber finden!

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
AdobeStock_337368264-web.jpeg

Corona kompakt: Mai 2021

Corona: Bundeswirtschaftsminister will staatliche Hilfen verlängern

Bundeswirtschaftsminister will Überbrückungshilfen länger zahlen ++ Studie zu bisherigen Pandemie-Schäden ++ Die wichtigsten Infos zur Corona-Krise für das Handwerk.

    • Corona

Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Coronavirus: BG Bau erleichtert Stundung von Beiträgen

Wegen der aktuellen Krisensituation erleichtert die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) die Stundung von Beiträgen für Betriebe.

    • Unternehmensfinanzierung, Politik und Gesellschaft, Corona
AdobeStock_334560161.jpeg

Politik und Gesellschaft

Holz-Lieferengpässe: diese Gegenmaßnahmen plant das BMWi

Mehr Baumfällungen, mehr Sägewerkskapazitäten: In diesem Papier erklärt das Bundeswirtschaftsministerium, welche Maßnahmen es gegen Lieferengpässe erwägt.

    • Politik und Gesellschaft

Politik und Gesellschaft

Meisterpflicht: Ein Lot für den Minister!

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier soll das Fliesenlegerhandwerk „wieder ins Lot bringen“ – sprich: die Meisterpflicht wieder einführen. Das Lot für diesen harten Job spendiert ihm ein Fliesenlegermeister: ein Familienerbstück.

    • Politik und Gesellschaft