Um Betriebe in der aktuellen Situation bei der Kommunikation zu unterstützen, hat die Imagekampagne des Handwerks neun neue Motive entwickelt.
Foto: handwerk.de

Corona

Corona-Krise: Imagekampagne mit neuen Motiven

Auch in puncto Kommunikation ist die Corona-Krise eine Herausforderung. Die Imagekampagne des Handwerks unterstützt Betriebe deshalb mit Corona-Motiven.

Wegen der aktuellen Situation wurden für die die Imagekampagne des Handwerks spezielle Corona-Motive entwickelt – entstanden sind so neun neue Vorlagen. Die können Betriebe mit Hilfe eines Konfigurators online individualisieren. So haben sie etwa die Möglichkeit, die Motive mit dem eigenen Logo, Firmenangaben, eigenen Botschaften und zum Teil sogar mit einem eigenen Foto zu versehen. Im Anschluss lassen sich die Dateien ausgedruckt als Ladenplakat, Flyer oder digital auf der eigenen Webseite, in Newslettern sowie in Social Media vielfältig einsetzen, teilt der Deutsche Handwerkskammertag mit.

Ihre Mitarbeiter brauchen jetzt ein Gefühl der Sicherheit.

4 Tipps: So führen Sie Ihr Team durch die Corona-Krise

Die Corona-Krise wirbelt alles durcheinander. Umso wichtiger ist es, dass Sie als Chef besonnen bleiben und Ihrem Team ein Gefühl der Sicherheit vermitteln.
Artikel lesen

Folgende Textmotive sind derzeit verfügbar:

  • Wir sind auch im Notfall für Sie da – also jetzt.
  • Wir lassen uns von Corona nicht ins Handwerk pfuschen.
  • Wir gehen auf Distanz – aber nur 2 Meter.
  • Corona pfuscht uns leider ins Handwerk.
  • Mit Abstand am besten.
  • Eine Hand wäscht die andere.
  • Bargeldlos heißt virenlos.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Motive, die Betriebe zusätzlich mit ihrem eigenen Bild individualisieren können. Dazu gehören folgende Motive:

  • Wir sind weiter für Sie da!
  • Wir sind bald wieder für Sie da!

Je nach Verlauf der Corona-Krise sollen laut Deutschem Handwerkskammertag weitere Motive folgen, um Handwerksbetriebe in dieser schwierigen Situation kommunikativ zu unterstützen.

Weitere Infos zu den neuen Corona-Motiven finden Sie unter werbemittel.handwerk.de.

Tipp: Sie wollen keine wichtigen Infos für Ihren Betrieb zum Coronavirus verpassen? Dann melden Sie sich für den Newsletter von handwerk.com an. Hier geht es zur Anmeldung!

Auch interessant:

Betriebe, die den Hashtag verwenden, erreichen ihre Kunden und machen auf sich aufmerksam, um auch nach der Corona-Krise im Gedächtnis zu bleiben.

Marketing in der Corona-Krise: Hashtags unterstützen das Handwerk

In Zeiten von Ladenschließungen und Kontaktsperre zählt jeder Umsatz. Einige Betriebe machen in Social Media mit Hashtags wie #supportyourlocal auf sich aufmerksam. Und Sie?
Artikel lesen

Sie will die Corona-Krise als Chance nutzen.

Handwerksmeisterin sieht Corona-Krise als Chance

Bei Handwerksmeisterin Katja Schulze setzt die Corona-Krise positive Synergien frei: Sie nutzt die Zeit auch, um neue Wege in der Kundenberatung zu gehen.
Artikel lesen
Foto: handwerk.de

Azubisuche in der Corona-Krise

Imagekampagne mit neuen Ausbildungsmotiven für Betriebe

Die Suche nach neuen Azubis wird durch Corona noch erschwert. Die Imagekampagne des Handwerks unterstützt Ausbildungsbetriebe deshalb mit neuen Motiven.

Behauptet sich in einer klassischen Männerdomäne und das macht sie stolz.
Foto: handwerk.de

Wir wissen, was wir tun

Imagekampagne: Diese Handwerker sind die neuen Botschafter

Diese fünf Handwerker sind stolz auf ihren Beruf. Und das ist ab sofort bundesweit auf den neuen Plakatmotiven der Imagekampagne zu sehen.

Betriebe, die wegen Corona Beratungsbedarf haben, können dafür bis Ende 2020 eine Förderung bekommen.
Foto: sasun Bughdaryan - stock.adobe.com

Corona

Corona: KMU können für Beratung Fördergelder bekommen

Der Bund erweitert in der Corona-Krise die Hilfen für kleine Betriebe. Ab sofort können sie eine Förderung für eine Unternehmensberatung bekommen.

Wir haben nachgefragt: Das sind die Antworten der Bauwirtschaft, des Elektrohandwerks, des Maler- und Lackiererhandswerk sowie des SHK-Handwerks.
Foto: TIMDAVIDCOLLECTION - stock.adobe.com

Corona

Corona-Krise: So ist die Lage in den Bau- und Ausbaugewerken

Mangel an neuen Aufträgen und zunehmende Probleme bei der Lieferung von Baumaterial: Diese Herausforderungen sehen die Bau- und Ausbaugewerke in der Corona-Krise.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.