Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Bau/dachdecker5.jpg

Dachdecker setzen auf Umwelttechnik

Das deutsche Dachdeckerhandhandwerk will mit Solarenergie und Wärmedämmung aus dem Umsatztal heraus. Umweltbewusste Technik könne der Branche wieder Zuwächse bringen, sagte der Präsident des Zentralverbandes, Manfred Schröder.

Das deutsche Dachdeckerhandhandwerk will mit

Solarenergie und Wärmedämmung aus dem Umsatztal heraus.

Umweltbewusste Technik könne der Branche wieder Zuwächse bringen,

sagte der Präsident des Zentralverbandes, Manfred Schröder, zur Messe Dach+Wand (23.-26. Mai) in Essen.

Der Branchenumsatz stagnierte zuletzt bei knapp 15 Milliarden DM (7,7 Mrd

Euro). Als erfreulichen Schritt bezeichnete Schröder die

bevorstehende Einführung eines Energieverbrauchsausweises für

Neubauten. Der Pass werde für Bauherren, Vermieter und Mieter den

Energieverbrauch transparenter machen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

bau/dachdecker5.jpg

Umsatz im Dachdeckerhandwerk stagniert

Das deutsche Dachdeckerhandhandwerk hat im vergangenen Jahr nach Berechnungen ihres Zentralverbandes erneut stagnierende Umsätze aufgewiesen. Der Nettoumsatz liege weiterhin bei knapp 15 Milliarden DM (7,7 Mrd Euro), teilte Verbandspräsident Manfred Schröder im Vorfeld der Messe Dach+Wand (23.-26. Mai) in Essen mit.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

werkstatt/elektro2.jpg

Optimismus vor der Hannover Messe

Die deutsche Elektroindustrie und der Maschinenbau erwarten für das laufende Jahr ein deutliches Umsatzwachstum. "Wir rechnen mit Zuwächsen von 6 bis 7 Prozent auf über 340 Milliarden DM (173,8 Mrd Euro)", sagte der Präsident des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), Dietmar Harting, anlässlich der Hannover Messe.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Dachdecker

Dachdecker

Der Dachdecker führt eine Vielzahl von Arbeiten am Haus aus - vom Fundament bis zum Dach.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Schlankes Umweltmanagement

Schlankes Umweltmanagement

Auch kleine Lösungen im Umweltmanagement können bereits deutliche Erfolge bringen. Für den Start reicht ein stärker eingegrenztes Umweltprojekt - zum Beispiel den Energieverbrauch oder die Abfallmengen zu senken und damit die Entsorgungskosten zu reduzieren.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.