Energieverbrauch analysieren und Kosten senken – dabei hilft das E-Tool Handwerkern.
Foto: Katvic - stock.adobe.com
Energieverbrauch analysieren und Kosten senken – dabei hilft das E-Tool Handwerkern.

Einsparpotenziale ermitteln

Mit diesem Tool können Sie Energiekosten senken

Kennen Sie die Energiekostentreiber in Ihrem Betrieb? Wenn nicht, können Sie sie mit dem kostenlosen E-Tool ermitteln und Einsparpotenziale aufdecken.

Die Heizkosten, der Wasserverbrauch oder die Kosten für den Fuhrpark. Es ist mühsam, die größten Geldfresser und Einsparpotenziale im Betrieb zu ermitteln. Das kostenlose E-Tool soll dabei helfen und Wege für mehr Energieeffizienz in Unternehmen zeigen.

Was Sie dafür tun müssen? Auf www.energie-tool.de können Sie sich kostenlos registrieren. Im nächsten Schritt wählen Sie aus, für welches Jahr und welche Energieträger (zum Beispiel Wärme, Strom, Kraftstoffe, Maschinen/Anlagen, Fuhrpark) Sie eine Auswertung erstellen lassen möchten. Dabei zeigt Ihnen das Tool, welche Unterlagen für die Datenerfassung benötigt werden.

5 Tipps: So kommunizieren Sie Preiserhöhungen richtig

Steigende Kosten müssen Handwerker anteilig an ihre Kunden weitergeben. Doch wie gelingt ihnen eine angemessene Kommunikation? Ein Experte gibt 5 Tipps.
Artikel lesen

Als Tabellenform oder in Grafiken können Sie nach Eingabe der Daten in der Auswertung sehen, wie sich die Energiekosten in Ihrem Betrieb über die Jahre entwickelt haben und anhand dessen Kostentreiber identifizieren. Über zusätzliche Kennzahlen können Sie die Werte Ihres Unternehmens mit anderen Betrieben aus der Branche vergleichen und erkennen, wo Einsparungen möglich sind.

Zusätzlich bietet das E-Tool Handwerkern einen Rechner, der ermittelt, ob sich eine PV-Anlage auf dem Firmendach lohnt oder ob ein Betrieb Anspruch auf eine Strom- und Energiesteuer-Rückvergütung hat. Auch ein CO2-Kostenrechner steht zur Verfügung. Dieser kann entstehende Mehrkosten für Betriebe anhand der CO2-Steuern – beispielsweise auf Diesel oder Gas -  errechnen. Entwickelt wurde das E-Tool im Rahmen der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz von sieben Umweltzentren des Handwerks aus ganz Deutschland.

Tipp: Sie wollen an der Strategie Ihres Betriebes feilen und suchen neue Impulse? Mit dem handwerk.com-Newsletter gelingt Ihnen das. Melden Sie sich jetzt an!

Auch interessant: 

Spritkostenrechner: So viel mehr kostet Sie die Anfahrt

Wie stark erhöhen die Kraftstoffpreise Ihre Anfahrtskosten? Der Spritkostenrechner von handwerk.com verrät es Ihnen.
Artikel lesen

Download: Was würde Sie eine Lohnerhöhung kosten?

Alles wird teuer – und Mitarbeiter fragen nach mehr Lohn. Was Sie das als Chef kosten würde, verrät unser kostenloses Excel-Tool zum Download.
Artikel lesen

KfW-Förderung gestoppt: Diese Maßnahmen sind nicht betroffen!

Das Wirtschaftsministerium hat die KfW-Förderung für energieeffiziente Gebäude gestoppt. Doch es gibt eine Reihe von Ausnahmen: ein Überblick.
Artikel lesen

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.

Betriebsausgaben

Digitaler Durchblick bei Energiekosten

Sie wollen die steigenden Energierechnungen nicht hinnehmen, sondern Verbräuche und Kosten in den Griff bekommen? Das digitale Energiebuch könnte Ihnen dabei helfen!

    • Betriebsausgaben
Handwerk Archiv

Energie

Strompreise deutlich gestiegen

Die Strompreise für Sonderverstragskunden in Deutschland sind im Durchschnitt zum Vorjahr um 15 Prozent gestiegen. Das teilt der Bundesverband der Energie-Abnehmer (VEA) mit.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Umsatzsteuer

Keine Rechnung ohne Steuernummer

Unternehmen, die unangenehmen Besuch von der Steuerfahndung vermeiden wollen, müssen vom 1. Juli an ihre Steuernummer auf jeder Rechnung angeben. Mit dieser Regelung will der Staat Umsatzsteuerbetrügereien aufdecken.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Sparsame Tagesfahrleuchte für mehr Sicherheit

Sparsame Tagesfahrleuchte für mehr Sicherheit

In Skandinavien und Osteuropa ist es in vielen Ländern Pflicht: Selbst bei Fahrten am Tag muss das Abblendlicht eingeschaltet sein. Auch in Deutschland gibt es nach Auswertung von Unfallstudien Bestrebungen, das Einschalten des Abblendlichts am Tag vorzuschreiben.

    • Archiv