Das sind die Nachfolgemoderatoren in Niedersachsen

Sieben Kammern, vier Nachfolgemoderatoren. Sie wollen Ihren Betrieb übergeben oder die Nachfolge eines Unternehmens antreten? Hier finden Sie Ihren passenden Ansprechpartner.

Die Nachfolge ist für jeden Betrieb ein anstrengender, langwieriger Prozess und eine der großen Herausforderungen als Unternehmer. Die Nachfolgemoderatoren helfen dabei, den Generationswechsel eines Betriebs erfolgreich zu initiieren und durchzuführen. In Niedersachsen gibt es vier Nachfolgemoderatoren. Ihr Wirkungsbereich ist nach den folgenden Kammergebieten aufgeteilt.

Handwerkskammer Hannover

  • Ansprechpartner: Jan-Michael Hobelsberger
  • Telefon: Tel. (05 11) 3 48 59 61
  • E-Mail: hobelsberger[at]hwk-hannover.de
  • Auch zu finden unter dieser Webadresse.

Handwerkskammergebiet Lüneburg-Stade

  • Ansprechpartner: Katharina Meier
  • Telefon: Tel. (041 31) 712 208
  • E-Mail: katharina.meier[at]hwk-bls.de
  • Auch zu finden unter dieser Webadresse.

Handwerkskammergebiet Braunschweig, Hildesheim-Südniedersachsen

  • Ansprechpartner: Bettina Otte-Kotulla
  • Telefon: Tel. (05 31) 12 01 259
  • E-Mail: otte-kotulla[at]hwk-bls.de
  • Auch zu finden unter dieser Webadresse.

Handwerkskammern Osnabrück-Emsland-Grafschaft-Bentheim, Oldenburg, Ostfriesland

  • Ansprechpartner: Maggie Haardiek
  • Telefon: Tel. (05 41) 69 29 960
  • E-Mail: m.haardiek[at]hwk-osnabrueck.de
  • Auch zu finden unter dieser Webadresse.

-Anzeige-

Strategie

Nachfolgesuche: Reichen 2 Jahre aus?

So unterschiedlich die Unternehmen im Handwerk sind, so weit liegen sie bei der Nachfolgeplanung auseinander. Doch das muss kein Nachteil sein.

Strategie

Wann ist der richtige Zeitpunkt, die Nachfolge zu planen?

Viele Unternehmer schieben die Nachfolgeplanung auf die möglichst lange Bank. Dabei gibt es gute Gründe, früh zu starten – solange Sie noch selbst entscheiden können!

Erfahrungsbericht

Nachfolge: „Ich konnte sofort richtig loslegen!“

Im September hat Torsten Busch als Nachfolger einen Handwerksbetrieb übernommen. Dabei wollte er zuerst als Neugründer alles selbst aus dem Boden stampfen.

Politik und Gesellschaft

Flüchtlinge beschäftigen ohne Risiko

Flüchtlinge rechtssicher einstellen, Abschieberisiko minimieren. Das geht. Worauf Betriebe achten sollten, erklärt unsere Fachkräfte-Expertin Svenja Jambo.