In seinem Video "Der Kriegsstart" rappt der 19-Jährige über seine Flucht aus Syrien - und sein neues Leben in Deutschland.
Foto: Heiner Siefken

Panorama

Omar. 19. Angekommen.

Er ist Syrer. Er ist Azubi im Handwerk. Er ist Rapper. Nach nicht einmal zwei Jahren in Deutschland hat Omar Sheikh Khamiis seine ersten Auftritte – er performed gleichzeitig auf Deutsch und Arabisch.

von Heiner Siefken

In seinem Song "Der Kriegsstart" reflektiert Omar, warum er aus Syrien fliehen musste.

Einen Text über den Betrieb, der „MC Omar aka Farrell“ ausbildet, lesen Sie hier.

Auch interessant:

Syrische Azubis: „Vielleicht bleiben die Jungs ja bei uns“

Warum sollten Sie einen Flüchtling ausbilden? Weil Sie helfen wollen? Oder aus ganz egoistischen Gründen? Ein aktuelles Beispiel zeigt, dass beide Motive in Ordnung sind.
Artikel lesen

Handwerksunternehmer Martin Bauermeister bildet einen Flüchtling aus: Er fürchtet, dass sein Schützling an der Abschlussprüfung scheitert und fordert deshalb mehr Flexibilität bei Abschlussprüfungen.

Meister fordert flexiblere Abschlussprüfung für Flüchtlinge

Handwerksmeister Martin Bauermeister bildet einen Flüchtling aus. Auf dessen Leistungen ist er stolz. Trotzdem fürchtet der Unternehmer, dass der junge Mann an der Abschlussprüfung scheitert. Woran liegt es?
Artikel lesen

Flüchtlinge beschäftigen ohne Risiko

Flüchtlinge rechtssicher einstellen, Abschieberisiko minimieren. Das geht. Worauf Betriebe achten sollten, erklärt unsere Fachkräfte-Expertin Svenja Jambo.
Artikel lesen

Taher Yousif Hamad mit seinem Chef Marco Blank.

Flüchtlinge im Handwerk: Wie groß ist das Abschieberisiko?

Bundesweit häufen sich Fälle, in denen Flüchtlingen während der Ausbildung die Abschiebung droht. Wie real ist diese Gefahr für das Handwerk?
Artikel lesen
Foto: Heiner Siefken

Personalbeschaffung

Syrische Azubis: „Vielleicht bleiben die Jungs ja bei uns“

Warum sollten Sie einen Flüchtling ausbilden? Weil Sie helfen wollen? Oder aus ganz egoistischen Gründen? Ein aktuelles Beispiel zeigt, dass beide Motive in Ordnung sind.

Das Handwerk engagiert sich überproportional an der Ausbildung von Flüchtlingen.
Foto: michaeljung - stock.adobe.com

Sonderauswertung des BIBB

Das Handwerk bildet besonders viele Flüchtlinge aus

Die Zahl der Flüchtlinge, die eine Ausbildung in Deutschland beginnen, ist stark gestiegen. Besonders viele von ihnen entscheiden sich für einen Handwerksberuf.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Aktuell

"Ich bilde nicht mehr aus!"

Zwei gestandene Handwerksmeister, zwei gegensätzliche Ansichten über Deutschlands Auszubildende. Den Anfang macht Hans-Joachim Szalka. Er sagt: "Ich bilde nicht mehr aus."

Das Förderprogramm Willkommenslotsen wurde um vier Jahre verlängert.
Foto: MEV-Verlag, Germany

Politik und Gesellschaft

Förderprogramm Willkommenslotsen läuft weiter

Das bundesweite Programm wird Unternehmen vier weitere Jahre bei der Integration Geflüchteter unterstützen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.