Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Der kleine Unterschied

Die Balz auf dem Bau

Eine Henne, lauter Hähne: handwerk.com-Kolumnistin VauKa und das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Bauhandwerker zur Paarungszeit.

 -
kwasny221 - Fotolia.com

Sie ist die heimliche Chefin, die Mitarbeiter nennen sie zärtlich VauKa – das Vorzimmerkrokodil. In der 12. Folge ihrer Kolumne wird sie bissig.

Chef: Moin, neues Parfüm?
VauKa: Ja, gab's zum Muttertag. Wie ist das Bewerbungsgespräch gestern gelaufen?
Chef: Sie hätten mir das sagen müssen.
VauKa: Was denn?
Chef: Das war ein Mädchen.
VauKa: Dann hätten wir sie nicht eingeladen.
Chef: Vielleicht. Ich meine, die Zeugnisse sind ja gut, der Gesellenbrief ist spitze. Und nett anzusehen ist sie auch.
VauKa: Dann kann ich wohl eine Zusage …
Chef: ... stop, darüber muss ich noch nachdenken.
VauKa: Weshalb? Gutes Zeugnis, guter Auftritt – wir brauchen einen Gesellen. Weil sie eine Frau ist?
Chef: Genau.
VauKa: Bin ich auch. Haben Sie sich bei mir auch solche Gedanken gemacht?
Chef: Nein, Sie sitzen da, wo Sie hingehören.
VauKa: Sie meinen im Büro und nicht weit weg von der Kaffeemaschine?

Fettnäpfchenalarm! Ab jetzt ist das Gespräch vermint – lesen Sie Seite 2.

Betriebsfrieden in Gefahr

Chef: Nein, ich will Sie nicht abwerten, ich schätze Sie, aber draußen auf der Baustelle, das ist was anderes.
VauKa: Chef, die junge Frau hat eine Lehre absolviert, sie ist jetzt schon 5 Jahre auf dem Bau, bisher hat sie sicher auch immer eine Toilette gefunden. Nu mal Butter bei die Fische, wo hakt es denn?
Chef: Ich habe mit ihrem jetzigen Chef telefoniert - gestern, wollt einfach mal fragen, warum sie da weg will. Ich weiß, macht man nicht, aber ... der lobt sie und weiß, dass sie geht. Er kriegt das mit seinen Leuten nicht in den Griff.
VauKa: Gab's Stress?
Chef: Der Mann ist Hobbyornithologe. Wissen Sie, was der gesagt hat? Eine Henne und nur Hähne, das gebe Ärger. Ich solle gucken, wie viele Hähne ich habe, und wie viele beringt seien.
VauKa: Ehrlich, das Gebalze hat den Betriebsfrieden beeinträchtigt? Wie ist sie damit umgegangen?
Chef: Taff. Sie hat durch Leistung überzeugt, Verantwortung übernommen, aber als sie den Herren was zu sagen hatte, wurde es schwierig.
VauKa: Als Frau musst du in einem Männerberuf immer besser sein als die Männer, aber merken darf es keiner. Chef, versuchen Sie's. Von unseren 8 Gesellen sind 4 beringt, 2 jenseits von Gut und Böse und der einzige, der vom Alter infrage käme hat mir letzte Woche eine Einladung zu seinem Polterabend überreicht.
Chef: Und die Mutterschutzzeiten?
VauKa: Hallo? Erziehungsurlaub können jetzt beide nehmen, Mann und Frau. Das kann Ihnen mit den männlichen Gesellen auch passieren.
Chef: Sie legen sich ja mächtig ins Zeug. Warum?
VauKa: Weil's mich nervt, alle reden und wollen mehr Frauen im Handwerk. Aber in der Konsequenz ist die Emanzipation bei den harten Jungs vom Bau nicht angekommen.
Chef: Gut, ich rufe das Fräulein an. Sie kann am nächsten 1. anfangen, aber die Arbeitskleidung bestellen Sie. Ich mag da nicht nach der Größe fragen.
VauKa: Okay, Chef, wenn damit alle Vorbehalte ausgeräumt sind.
Chef: Sie haben einfach das Geschlecht verschwiegen, nicht zu fassen. Krieg ich jetzt Kaffee? Oder muss ich mir den selbst holen?
VauKa (lächelt): Nee, Chef, der Kaffee kommt gleich.
 
 Auch interessant:

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Jetzt mal ehrlich

Das Buch der Ausreden ist ein Wälzer

Wer bewirbt sich auf ein Stelleninserat? Nicht einmal die "Restposten der Arbeitswelt"! Das klingt zynisch, stimmt, aber handwerk.com-Kolumnistin VauKa hat schrille Erfahrungen machen müssen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Der Spruch zur schwierigen Entscheidung

Einen Tod müssen wir sterben

Einer heult immer, da kann der Chef entscheiden wie er will – allerdings muss er auch mit den Folgen leben. Handwerk.com-Kolumnistin VauKa über die Rache des kleinen Mitarbeiters.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Frage der Taktik

Ein bisschen Rabatt oder ...

... gleich richtig bestechen? Dass der Klüngel mit kleiner Münze ganz alltäglich ist, hat handwerk.com-Kolumnistin "VauKa" verinnerlicht.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Üble Erledigungsblockade

Das Problem im Problem des Problems

Was hat das Bäckersterben mit der Wegeversicherung zu tun? handwerk.com-Kolumnistin VauKa kennt den Zusammenhang.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.