Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Zahlungsmoral

Die Einen zahlen, die Anderen nicht

Die Wirtschaft boomt wie seit Jahren nicht mehr. Aber werden die Leistungen auch fristgerecht bezahlt? Die Zahlungsmoral der Kunden im Handwerk hat sich auch 2007 nicht verbessert, wie die aktuelle handwerk.com-Umfrage ergibt.

Die Wirtschaft boomt wie seit Jahren nicht mehr. Aber werden die Leistungen auch fristgerecht bezahlt? Die Zahlungsmoral der Kunden im Handwerk hat sich auch 2007 nicht verbessert, wie die aktuelle handwerk.com-Umfrage ergibt.

Für 58 Prozent der Umfrageteilnehmer hat sich trotz des Wirtschaftswachstums auch 2007 nichts geändert: Die Zahlungsmoral der Kunden sei "wie eh und je: Die Einen zahlen, die Anderen nicht", antworten sie.

33 Prozent der Handwerksunternehmer müssen sich sogar noch häufiger über unbezahlte Rechnungen ärgern. Sie sagen: "Ganz im Gegenteil: Das wird immer schlimmer."

Neun Prozent können sich über eine verbesserte Zahlungsmoral freuen, "aber nur, weil wir mehr Druck machen".

1.589.487 Millionen gerichtliche Maßnahmen wurden in 2006 gegen säumige Schuldner wegen unbezahlter Rechnungen in Deutschland verhängt. Dies vermeldet die Wirtschaftsauskunftei Bürgel. Insgesamt sei die Gesamtzahl der gerichtlichen Zwangsmaßnahmen in 2006 gegenüber 2005 um sieben Prozent gesunken. Trotz der leichten Rückgänge halte der Trend zum Schuldenmachen jedoch unvermindert an.

Von den insgesamt 39 Millionen Haushalten in Deutschland waren 2006 rund vier Prozent von gerichtlichen Schuldeneintreibungsmaßnahmen betroffen, wie Bürgel mitteilt. Arbeitslosigkeit und vorübergehende Liquiditätsengpässe nennen die privaten Schuldner als häufigsten Grund für offene Rechnungen, sagt der Bundesverband deutscher Inkassounternehmen (BDIU). Im Schnitt würden deutsche Betriebe 15 Tage über das festgelegte Datum auf ihre Forderungen warten.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Zahlungsmoral

Zahlungsmoral 2002 auf neuem Tiefstand

Die Zahlungsmoral in Deutschland sinkt weiter, berichtet die Wirtschaftsauskunftei Bürgel. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der gerichtlichen Maßnahmen gegen Schuldner um 9,1 Prozent. Der Anstieg ist im Osten mit 13,3 Prozent höher als im Westen mit 8,1 Prozent. Kaum Wirkung zeige das bereits seit 2000 gültige Gesetz zur Beschleunigung fälliger Zahlungen.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Zahlungsmoral

Malen nach Zahlen

Bevor der Maler anrückt, muss der Kunde zahlen. Viele Handwerksbetriebe sichern sich mit Anzahlungen gegen mangelnde Zahlungsmoral ab. Dies ergibt unsere aktuelle Umfrage "Vorkasse: Verlangen Sie von Kunden eine Anzahlung?"

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Zahlungsmoral

Zahlungsmoral im Keller

Nur 33 Prozent der Handwerkskunden zahlen pünktlich. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage von handwerk.com.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Zahlungsmoral stabil

Firmenkunden zahlen (noch) zuverlässig

Trotz Wirtschaftskrise und schlechter Aussichten: Die Zahlungsmoral deutscher Firmenkunden scheint stabil. Nur Handwerker haben einen relativ schlechten Ruf - obwohl sich ihre Zahlungsmoral sogar verbessert hat.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.