Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

CeBIT 2013

Die Sahnestücke aus dem IT-Mekka – Teil I

Dinge, die Sie absolut nicht brauchen – aber garantiert haben wollen. Folge 48: Coole Tools und Gadgets frisch von der weltgrößten Computermesse in Hannover.

Technik News von der Messe. - Mit dem nachgerüsteten Bildschirm wird die Bedienung der neuen Benutzeroberfläche von Microsofts Betriebssystem Windows 8 zum Kinderspiel.
Mit dem nachgerüsteten Bildschirm wird die Bedienung der neuen Benutzeroberfläche von Microsofts Betriebssystem Windows 8 zum Kinderspiel.
Foto: Yifang Digital

Ich war auf der CeBIT. Neben der Vorbesichtigung und den letzten Absprachen für unsere diesjährige VIP-Tour-Handwerk, standen bei meinem Rundgang ganz nach Vorbild von Angie Merkel die echten Highlights der IT-Welt für diese Kolumne auf dem Programm.

Fündig wurde ich zum Beispiel bei Yifang Digital Technology (Halle 17, Stand M17). Die Hightech-Schmiede aus Shenzhen nahe HongKong zeigt auf der Messe einen digitalen Stift, mit dem Sie Ihren alten Bildschirm im Büro zum Touchscreen verwandeln können. Möglich wird das durch einen kleinen Satelliten, den Sie am Rand des Bildschirms anbringen und via Kabel an einen freien USB-Anschluss an Ihren Rechner anschließen. Der Satellit erkennt zusammen mit der mitgelieferten Software die Position des dazugehörigen Stiftes, mit dem Sie zum Beispiel die Schaltflächen Ihres Betriebssystems aktiveren können.

Wofür das gut ist? Mit dem XN800 genannten SmartPen bekommen Sie zum Beispiel die etwas hakelige Steuerung von Windwos 8 in den Griff. In unserem Bericht zum neuen Betriebssystem von Microsoft hatte sich die als ein deutlicher Kritikpunkt gezeigt.

 -
Grafik: Yifang Digital

Neben der Version für den Computerbildschirm haben die Chinesen auch vergleichbare Lösungen für iPad und Android-Tablets im Angebot. Die sollen laut Aussage der freundlichen Mitarbeiter am Stand selbst mit krakeliger Handschrift umgehen können. Ob das stimmt, werde ich bei Gelegenheit definitiv ausprobieren. Die am Stand gezeigte chinesische Softwareversion war mit meiner Handschrift jedenfalls gnadenlos überfordert, auch wenn mein Gekrakel chinesischen Schriftzeichen zuweilen nicht ganz unähnlich ist.

Wie Sie Ihr Handwerksbüro mobil machen, lesen Sie auf Seite 2.

Viele neue Ideen im neuen Office-Paket
Technik News von der Messe. - Das neue Office-Paket von Microsoft arbeitet auf verschiedenen Geräteformen.
Das neue Office-Paket von Microsoft arbeitet auf verschiedenen Geräteformen.
Foto: Microsoft

Ebenfalls spannend, wenn auch viel weniger überraschend, ist das neue Office-Paket von Microsoft. Das hat der Softwareriese aus Redmond komplett auf die Cloud ausgerichtet. Vorteil für Sie: Sie können den weltweit beliebten Office-Standard fast überall auf der Welt nutzen - und das unabhängig von der eigenen Hardware. Möglich wird das durch die Browser-basierte Nutzungsmöglichkeit des neuen Office-Paketes.

„Immer mehr Menschen nutzen mit Notebooks, Tablets und Smartphones gleich mehrere Geräte. Die Technologien helfen z.B., Beruf und Familie besser miteinander zu vereinbaren”, sagte Dr. Christian P. Illek, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland. Darauf habe Microsoft reagiert und biete Nutzern der Büroanwendungssuite die Möglichkeit, auf dem Rechner, im Webbrowser, dem Tablet und dem Smartphone und sogar auf dem Mac auf ihre Dokumente zugreifen zu können. Eine implementierte Offline-Funktionalität inklusive einer anschließenden automatischen Ordner-Synchronisation stellt sicher, dass man auch dann auf Dokumente zugreifen kann, wenn man mal nicht online ist.

 -
Screenshot: Microsoft

Auch in den kleinen Office-Paketen ist auf Wunsch vieler Anwender wieder das Microsoft Mail- und Terminprogramm Outlook enthalten. Das empfängt und verwaltet nun auch viele Nachrichten aus den bekannten sozialen Netzwerken und avanciert damit endgültig zu einer wirklich umfassenden Nachrichtenzentrale.

Erstmals bietet Microsoft das Office-Paket auch komplett als Mietmodell an. Die Fachleute auf der Messe nennen das Software as a Service (SaaS). Das Office 365 Small Business Premium genannte Paket ist im Jahresabo für 124,80 Euro pro Benutzer oder 12.80 Euro je Nutzer und Monat orderbar. Geschnürt ist das Paket für Unternehmen in der Größenordnung von einem bis zehn Mitarbeitern. Es umfasst die klassischen Office-Funktionen - wie Mail und Kalenderfunktionen - sowie Tools zum Schreiben und Erstellen von Tabellen. Wie sich das Paket im betrieblichen Alltag schlägt, lesen Sie demnächst hier.

Science-Fiction auf der nächsten Seite.

Ersatzteil fehlt? Drucken Sie es sich aus!

Zugegeben: Diese Überschrift ist ein wenig zu plakativ. Noch zumindest. Denn, wenn ich sehe, was die Hardware-Anbieter in den vergangenen Jahren an Neuheiten in Sachen 3D-Druck auf die CeBIT gebracht haben, ist es wahrscheinlich wirklich nur noch eine Frage von ein paar Monaten, bis die zuweilen schwierige Ersatzteilversorgung ein Kinderspiel wird.

Technik News von der Messe. - Druckt bis zu 38 Zentimeter große Kunststoffteile: Der 3D-Drucker von Fabbster.
Druckt bis zu 38 Zentimeter große Kunststoffteile: Der 3D-Drucker von Fabbster.
Foto: Fabbster

Ziemlich dicht dran an dieser Vision ist zum Beispiel die Firma Fabbster. In Halle 9 (Stand F12) zeigen die Süddeutschen einen 3D-Drucker für den Hausgebrauch. Sie wollen Ihren Kunden mit einem Modell seines Lieblingsoldtimers überraschen, den Sie gerade restaurieren? Oder mit einem Abbild der neuen Terrasse, um den Auftrag vielleicht doch noch zu bekommen? Mit dem Gerät aus Parsberg kein Problem, solange das Modell nicht größer als 38 Zentimeter werden soll und Sie einen entsprechenden Datensatz am Rechner erstellt haben. Wie das Gerät funktioniert, zeigt dieses Video ganz anschaulich:


Weitere Neuheiten aus der Wunderwelt der IT und deren Möglichkeiten, lesen Sie hier in der kommenden Woche. Dann geht es unter anderem um die Frage, wie Sie Ihr Firmennetzwerk schützen können, wenn Ihre Mitarbeiter lieber mit eigener Hardware arbeiten möchten. Oder wie Sie wirksam gegen Langfinger, die nach Ihrem Smartphone oder Tablet trachten, vorgehen können. Bleiben Sie gespannt.

(ha)

Mehr Informationen zu den genannten Lösungen gibt es hier:

http://www.yifangdigital.com
http://www.microsoft.de
http://www.fabbster.de

Weitere Themen aus dem Bereich IT:

So entlarven Sie Ihre Zeitfresser
Diese Apps helfen beim Entspannen
Das Smartphone als Pflanzenretter

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Neues Betriebssystem

Passt Windows 8 ins Handwerksbüro?

Windows 8 ist auf dem Markt. Microsoft gibt sich mächtig Mühe, dass das neue Betriebssystem rasant vorankommt. Doch lohnt sich das Einstiegsschnäppchen auch fürs Handwerksbüro?

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Windows XP vor dem Aus

Worauf Sie jetzt wirklich achten müssen

Am 8. April war Schluss. Denn an dem Tag schickte Microsoft das alte Betriebssystem in den Ruhestand. Anwender, die die angestaubte Software noch im Einsatz haben, sollten handeln. In Panik verfallen muss deshalb aber niemand.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Produktneuheiten

CeBIT 2011: Von Cloud bis Tablet

Virtueller Computerarbeitsplatz, Datenerfassung im Internet und Virensoftware der Extraklasse: Das und noch viele andere spannende Produkte gibt es vom 1.- 5. März auf der CeBIT in Hannover zu sehen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

neues Betriebssystem

Windows 7 doch noch dieses Jahr

Am 22. Oktober erscheint das neue Betriebssystem von Microsoft mit dem schlichten Namen Windows 7. Eine Vorabversion ist jetzt schon im Internet erhältlich. Wir haben sie getestet.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.