Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Hintergrund

Die Sprache der Suchmaschinen - das sind die Stellschrauben

Sie wollen Suchmaschinen auf Ihre Seite locken? Nur zu! Wenn Sie diese Hilfestellungen beachten, haben Sie gute Chancen auf sich aufmerksam zu machen. Wir erklären, warum Seitentitel, Beschreibungstexte und Überschriften wichtig sind und was sich hinter Fremdworten wie W3C-Validator, robots-txt und sitemap.xml verbirgt.

Was ist ein Seitentitel?

Title = Seitentitel

Den Seitentitel kann man sich vorstellen wie das Rückenetikett bei einem Ordner: Sie sehen gleich, was wo im Regal steht.

Der Seitentitel wird am oberen Rand des Webbrowsers angezeigt. Wenn Sie sich ein Lesezeichen für eine Webseite setzen (bookmarken), dann ist das Lesezeichen mit dem Seitentitel beschriftet.

Suchmaschinen bewerten den Seitentitel als sehr wichtig. Darum sollten hier ein paar wichtige Stichworte zur konkreten Webseite und natürlich Ihr Firmenname stehen. Jede Seite sollte einen eigenen, anderen Seitentitel haben. Sehr gut ist es, wenn die - wichtigen - Worte aus dem Seitentitel auch im Text der Seite verwendet werden.

Der Seitentitel sollte nicht länger als 15 Worte bzw. 65 Zeichen sein.

Infos zum Beschreibungstext

Description = Seitenbeschreibung

Was beim Buch der "Klappentext", das ist bei einer Webseite die Seitenbeschreibung: eine kurze Zusammenfassung des Inhalts. Jede einzelne Seite muss eine eigene Seitenbeschreibung haben - weil ja auch auf jeder Seite etwas einzigartiges steht. Für Suchmaschinen ist die Seitenbeschreibung sehr wichtig und praktisch: Hier steht das Wichtigste der Seite kurz und knapp auf den Punkt gebracht. Und die Suchmaschine baut diesen kleinen Text als Vorschau in die Ergebnisliste ein. Die Seitenbeschreibung ist als das Erste, was mögliche Besucher von Ihrer Seite zu sehen bekommen. Sehr gut ist es, wenn die - wichtigen - Worte aus der Seitenbeschreibung auch im Text der Seite verwendet werden.

Die Seitenbeschreibung sollte nicht länger als 30 Worte bzw. 150 Zeichen sein.

Darum sind Überschriften wichtig

Headlines h1-h6 = Überschriften

Genau wie bei einer Tageszeitung sollen Überschriften eine Seite strukturieren, wichtiges hervorheben. Und so wie bei guten Zeitungsseiten die größte Überschrift nur einmal verwendet wird, so sollte es auch auf der Webseite sein. Unsichtbar im Hintergrund der Webseite sind die Überschriften nach Wichtigkeit durchnummeriert. Entsprechend dieser Ordnung sortieren die Suchmaschinen die Worte der Überschriften nach wichtig, weniger wichtig usw.

Mit klug gewählten Überschriften geben Sie Ihren Besuchern und zugleich den Suchmaschinen eine wertvolle Orientierung.

Was ist der W3C-Validator und wie wirken sich die Fehler aus?

W3C-Validator = Programmiertest

Was die automatische Rechtschreibkontrolle in Ihrem Schreibprogramm ist, das ist der ‘W3C-Validator’ für Ihre Webseite. Dieser ‘W3C-Validator’ prüft, ob Ihre Webseite richtig programmiert ist: Denn der so genannte Quelltext hinter der sichtbaren Oberfläche Ihrer Webseite muss nach bestimmten Regeln geschrieben sein. Diese Regeln werden von einer Art internationalem Verein - dem W3C - vereinbart und veröffentlicht.

Werden diese Regeln nicht eingehalten, können sich die Suchmaschinen in Ihrer Webseite "verirren" und sortieren sie womöglich vollkommen falsch ein. Manche Browser zeigen Seiten mit Programmierfehlern auch teilweise verkehrt an.

Was ist eine robots.txt?

robots.txt = Suchmaschinen-Ampel

Suchmaschinen durchforsten das Internet nicht "persönlich" sondern schicken ihre Helferlein, die "robots" vorbei. Als erstes schauen sie nach einer Datei mit Namen "robots.txt". Dort steht, welche Ordner bei der Suche berücksichtigt werden sollen.

Was ist eine sitemap.xml?

sitemap.xml = Inhaltsverzeichnis

Die sitemap.xml ist das Inhaltsverzeichnis Ihrer Webseite speziell für Suchmaschinen. Dieses Verzeichnis ist eine große Arbeitserleichterung für die Suchmaschinen. Und Sie können sicher sein, dass den Suchmaschinen wirklich alle Ihre Seiten bekannt sind.

Was sagt die Zahl der Seiten im Google-Suchindex aus?

Verlinkung = Fan-Maßstab

Die Links sind das Wichtigste im Internet. Selbst Suchmaschinen kämen ohne Links nicht weit. Einen Link auf eine andere Seite zu setzen, ist ein Hinweis und ein "Sympathiebeweis" zugleich. Denn ein Link bedeutet bildlich gesprochen "dort gibt es noch mehr zu diesem Thema und es lohnt sich, sonst hätte ich diesen Link nicht gesetzt". Jeder Link ist sozusagen ein "Fan" von der Seite, auf die er zeigt. Nach dieser Logik bewerten Suchmaschinen auch, ob eine Seite mehr oder weniger ‘wichtig’ ist. Faustformel: Je mehr Links auf Ihre Seite zeigen, um so besser für Sie.

Google-Index = Googles Gedächtnis

Jede Seite, die Google bekannt ist, listet Google in einem internen Verzeichnis, dem Index auf. Das ist Googles Gedächtnis. Mit einem kleinen Trick kann man dieses Verzeichnis direkt abfragen, welche Unterseiten einer Webseite Google überhaupt bekannt sind. Wenn Google Ihre Seite noch gar nicht kennt, müssen Sie dringend was unternehmen. Meldet Google mehr oder weniger Seiten, als Sie tatsächlich haben, sollten Sie der Sache unbedingt nachgehen.

Bitte beachten Sie: Es macht einen Unterschied, ob Sie Googles Index mit oder ohne dem bekannten "www" abfragen: ob "meinedomain.de" oder "www.meinedomain.de" - die Anzahl der angezeigten Seiten kann sich unterscheiden.

Praktische Tipps für ebenso schöne wie suchmaschinenoptimierte Seiten finden Sie regelmäßig auf handwerk.com. Eine Übersicht finden Sie auf der Infoseite zum Wettbewerb bester Netzwerker im Handwerk

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Suchmaschinenoptimierung

Tipps für Handwerkerseiten, die Suchmaschinen schmecken

Wenn es darum geht, Suchmaschinen das richtige Futter aufzutischen, können Schneider, Elektriker und Kosmetiker in die gleiche Werkzeugkiste greifen. Ein Besuch in der adEmma-SEO-Küche.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Mit Meta-Tags punkten

Mit Meta-Tags punkten

ACHTUNG: Im RATGEBER ------------------------------------- Wer mit einem eigenen Internet-Auftritt im Netz ist, möchte dass seine Seiten gefunden werden. Um sie bekannt zu machen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine ist der Eintrag in Suchmaschinen. Doch mit einer einfachen Anmeldung bei den Katalogen ist es in den meisten Fällen nicht getan.

Foto: Antonioguillem - stock.adobe.com

Damit Kunden Sie bei Google finden

SEO: Werden Sie selbst aktiv!

Wer seine Website optimal in den Suchmaschinen platzieren möchte, muss sie regelmäßig mit Inhalten füttern. Mit kleinen Kniffen können Sie selbst am Ranking schrauben. Wie? Das lesen Sie hier.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Wettbewerb um den Besten Netzwerker im Handwerk

So optimiert Optiker Siehl seine Website

Kleine Investition, viel Eigenleistung, große Wirkung: Augenoptiker Siehl landet mit seiner Website bei Google auf Spitzenplätzen. Hier verrät der Handwerker, wie er das geschafft hat.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.