Foto: Eisenhans - stock.adobe.com

Digitalisierung + IT

E-Vergabe: Daran führt bald kein Weg mehr vorbei

Sie bewerben sich regelmäßig um öffentliche Aufträge und setzen dabei grundsätzlich auf den Postweg? Dann sollten Sie diese Neuerungen bei E-Vergabe kennen!

Noch können sich Handwerksbetriebe per Post um öffentliche Aufträge bewerben. Doch das ändert sich spätestens am 18. Oktober 2018. Denn bis dahin müssen sowohl Auftragnehmer als auch Auftraggeber sich vollständig auf eine elektronische Abwicklung von Vergabeverfahren umstellen, wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilt.

Für Handwerksbetriebe bedeutet das: Sie können künftig sowohl Angebote als auch Teilnahmeanträge, Interessensbekundungen und Interessenbestätigungen nur noch in elektronischer Form einreichen.(red)

Auch interessant:

BGH-Urteil: Fehler bei der Vergabe lösen Vertrag nicht auf

Öffentliche Auftraggeber müssen Aufträge ausschreiben. Doch was passiert, wenn bei der Auftragserteilung etwas schief läuft? Der Bundesgerichtshof hat darauf eine klare Antwort gefunden.
Artikel lesen >

Keine öffentlichen Aufträge für korrupte Unternehmen

Unehrliche Betriebe sollen künftig effektiv von öffentlichen Aufträgen ausgeschlossen werden. Einen entsprechenden Gesetzesentwurf hat nun das Bundeskabinett beschlossen.
Artikel lesen >

-Anzeige-

Recht

Warum Verträge mit VOB/B-Klauseln bald riskant werden

Bauverträge mit VOB/B-Klauseln werden durch das neue Bauvertragsrecht erst einmal unsicherer. Abhilfe soll eine VOB-Novelle schaffen. Kommt sie rechtzeitig?

Bauvertragsrecht

Das ist bei der Bauhandwerkersicherung neu

Sie arbeiten für Verbraucher, die ein Einfamilienhaus bauen? Dann sollten Sie diese Neuerung bei der Bauhandwerkersicherung im Bauvertragsrecht kennen!

Recht

Leiharbeit: Das ändert sich zum 1. April 2017

Sie nutzen in Ihrem Betrieb Leiharbeit? Dann sollten Sie diese Änderungen kennen, die vom 1. April an für Höchstüberlassungsdauer, Bezahlung und Beschäftigung von Leiharbeitnehmern gelten.

Aufträge

Clever kalkulieren bei öffentlichen Ausschreibungen!

Öffentliche Ausschreibungen wirken durch die Formblätter zur Angebotskalkulation auf viele Betriebe abschreckend. Doch der Aufwand lohnt sich – gerade jetzt!