Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Geldanlagen

Euro-Tip für Anleger

Tips für Euro-Optimisten: Wer an einen starken Euro glaubt, sollte sein Geld in Aktien vor allen Dingen in europaweit tätige Konzerne (z.B. Viag, Bayer oder SAP) investieren. Diese profitieren am meisten, wenn die Währungsbarrieren wegfallen, denn Wechselkurs-Risiken gehören dann der Vergangenheit an. Nahezu alle Fondsgesellschaften bieten passende Produkte. Beispiel: Die Deutsche Bank mit dem Produkt "DWS Eurovesta", das Investmenthaus Fidelity mit dem "European Fund" oder der Mercury ST European.

Tips für Euro-Pessimisten: Wer dem neuen Euro nicht traut, sollte bei seinen Kapitalanlagen besonders auf Sachwerte setzen und in Immobilien investieren. Aber auch Aktien von internationalen Unternehmen, die bei einer schlecht verlaufenden Euro-Einführung profitieren werden (z.B. amerikanische Konzerne wie IBM, asiatische Unternehmen wie Canon), können eine gute Wahl sein. Internationale Aktienfonds bieten hier gute Anlagemöglichkeiten. Beispiel: Der Akkumula der Deutschen Bank und der Templeton Growth Fund haben schon in der Vergangenheit gute Ergebnisse erzielt. Auch empfehlenswert: Interglobal von der Dresdner Bank, Uniglobal von der Volksbank, SMH International Fund (SMH-Bank), Oppenheim Globalwerte (Oppenheim Bank), Kapitalfonds Spezial vom Gerling Konzern.

Tips für Euro-Unentschiedene: Beide Strategien mischen. Ein langfristiges Investment in internationale und europäische Konzerne könnte die richtige Antwort sein. Wer sich Flexibilität bewahren und vielleicht in einem halben oder in einem Jahr entscheiden möchte, weil er dann mehr Informationen über die Euro-Einführung hat, sollte sein Geld parken: Die VW-Bank bietet beispielsweise attraktive Konditionen für Kurzfristanlagen (Plus Konto) an. Telefon: 0 18 03/22 42 23.

Wichtig: Alle Investmentfonds sind langfristige Anlagen. Zur Spekulation eignen sie sich aufgrund der hohen Anfangskosten nicht. Die Gebühren beim Kauf, in Fachkreisen Ausgabeaufschlag genannt, betragen bis zu sechs Prozent der Anlagesumme. Wenn Sie einzelne Aktien kaufen wollen, erhöht sich Ihr Risiko. Deshalb sollten Sie stets Ihren Wertpapierberater in der Bank hinzuziehen!

Haben Sie noch Fragen zum Euro? Wir beantworten Sie Ihnen gerne - ganz einfach per EMail.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Geldtip

Gute Chancen mit europäischen Aktienfonds

Europa hat Zukunft. Die Wirtschaftsforscher sind sich einig, daß der europäische Aktienmarkt, trotz der aktuellen Turbulenzen, glänzenden Zeiten entgegengeht. Anleger können von diesem Boom profitieren: durch Beteiligungen an Unternehmen. Doch für den Laien ist die Auswahl der richtigen Papiere nahezu unmöglich, ihm fehlen Zeit und Hintergrundwissen. Die Lösung sind Investmentfonds, die schwerpunktmäßig in europäische Werte investieren.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Geldanlage

Risiken durch Dachfonds streuen

Etwas teurer, doch dafür auch mit weniger Risiken behaftet sind sogenannte Dachfonds. Sie eignen sich vor allem für langfristig orientierte Sparer. Die besten Dachfonds stellt handwerk.com vor ...

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

BVI

Was Fonds-Sparpläne bringen

Wenig Aufwand und geringes Risiko sind die Vorteile von Fonds-Sparplänen. Ein Überblick zeigt, was die Sparpläne wirklich bringen

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Fonds

Achten Sie auf die Rendite

Die Fondsbranche boomt. Täglich wechseln viele Anleger von Sparbüchern und Lebensversicherungen zu Investmentfonds. Für viele Sparer der richtige Schritt, um langfristig hohes Vermögen aufzubauen.

Doch Vorsicht ist angesagt: Keinesfalls werden in den nächsten Jahren so gute Ergebnisse erzielt werden können wie zur Zeit. Schlechte Nachrichten und Krisen können schnell zu einem Umschwung auf dem Parkett führen. Deshalb: Aktienfonds sind langfristige Anlagen. Um innerhalb eines Jahres risikolos hohe Gewinne zu kassieren, eignen sie sich nicht.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.