Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Burn out

Expertentipp: "Bereitschaft zur Leistung erhalten"

Stress macht krank – auch im Handwerk. Das Stresshormon Adrenalin schlägt Kerben in die Blutgefäße, fördert Herzinfarkt und Schlaganfall.

"Bereitschaft zur Leistung erhalten"

Andrea Fritzsche, Referentin für Gesundheitsförderung bei der IKK Niedersachsen.

von Andrea Fritzsche

"Stress macht krank auch im Handwerk. Das Stresshormon Adrenalin schlägt Kerben in die Blutgefäße, fördert Herzinfarkt und Schlaganfall. Menschen, die längere Zeit unter Stress stehen erkranken zudem leichter und häufiger. Hier gilt es gegenzusteuern: Befragungen im Handwerk zeigen, dass die meisten Mitarbeiter an ihrer Tätigkeit die Vielfalt der Aufgaben und das selbstständige Arbeiten schätzen. Dies gewährleistet eine hohe Bereitschaft zu Leistung und Verantwortung. Um diese Leistungsbereitschaft zu erhalten, sollte man als Betriebsinhaber aktiv werden. Zur Vermeidung einer andauernden Überforderung, die zum Beispiel zum Burnout-Syndrom führen kann, müssen die Arbeitsorganisation und das Betriebsklima stimmen sowie und die persönliche Kompetenz zur Stressreduktion vorhanden sein.

Gerade Berufseinsteigern fehlt häufig das Wissen um geeignete Stressbewältigungsstrategien. Die Krankenkassen bieten hier konkrete Hilfen. Experten beraten Betriebsinhaber, Führungskräfte und Mitarbeiter zur gegenwärtigen Gesundheitssituation und geben Hilfestellungen zur persönlichen Handlungskompetenz. Wer es nicht auf Mobbing, Burnout-Syndrom und innere Kündigung ankommen lassen will, sollte das Thema "Prävention" in jedem Fall rechtzeitig anfassen."

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Burn out

Ausgebrannt am ArbeitsplatzAusgebrannt am Arbeitsplatz

Fühlen Sie sich selbst am Wochenende gehetzt? Atmen Sie erleichtert auf, sobald Sie am Abend die Firma verlassen? Sind Krankheiten aufgetaucht, die Sie vorher nicht hatten? Falls ja, könnten dies erste Anzeichen für ein "Burn-out"-Syndrom sein.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Krankenstand

Stress lass nach!

Die Zahl der Krankentage im Handwerk steigt seit Jahren zum ersten Mal wieder an. Stress und psychische Belastungen gehören zum Alltag. Nicht so bei Frank Imbusch. Er ist seinen Stress los.

Foto: Coloures-pic - Fotolia.com

Personal

Betriebliche Gesundheitsförderung leicht gemacht

Die gesetzlichen Krankenkassen haben Koordinierungsstellen für jedes Bundesland eingerichtet. Sie vermitteln kostenlose Beratungen. Ziel sind gesündere Mitarbeiter.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Burn out

Erste Hilfe bei Burn out

Fachwissen und Fingerspitzengefühl helfen, Mitarbeiter vor der inneren Kündigung zu bewahren.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.