Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Expertentipp

Expertentipp: Keine Angst vor Fremdsprachen

Katharina Berger, EU-Beraterin beim Euro Info Centre Magdeburg, erklärt, warum Sprachhürden längst nicht so schwer zu nehmen sind, wie manche glauben.

Katharina Berger, EU-Beraterin beim Euro Info Centre Magdeburg, erklärt, warum Sprachhürden längst nicht so schwer zu nehmen sind, wie manche glauben.

"Nur keine Angst vor der fremden Sprache"

Katharina Berger, EU-Beraterin beim Euro Info Centre Magdeburg

von Katharina Berger

"Auch wer die Sprache des Gastlandes nicht beherrscht, sollte vor einem Auslandspraktikum nicht zurückschrecken: Im Handwerk ist eine fremde Sprache kein Hindernis. Selbstverständlich sind Grundkenntnisse von Vorteil.

Aber in den Betrieben vor Ort kommen eigentlich alle Sesam-Teilnehmer gut zurecht: Die Verständigung läuft über die berufliche Tätigkeit. Immer wieder höre ich von den Teilnehmern, dass sie sich anfangs eben geradezu im wörtlichen Sinn mit Händen und Füßen verständigt hätten: Die meisten Werkzeuge sind bekannt, die grundlegenden Arbeitsabläufe auch. Alles weitere lernt sich dann schneller, als man zuvor für möglich gehalten hätte.

Im Sesam-Programm sind pro Teilnehmer 500 Euro für einen Sprachkurs inbegriffen. Wie dieses Geld

investiert wird, hängt von den Voraussetzungen jedes einzelnen Teilnehmers ab. Die meisten belegen einen Einführungskurs vor Antritt des Auslandsaufenthaltes. Es kann aber auch ein Kurs im Zielland belegt werden. Und selbst, wenn das Geld aufgebraucht ist, gibt es vor Ort noch günstige, für die Teilnehmer leicht zu finanzierende Möglichkeiten, die Sprache des Gastlandes zu erlernen: Nahezu jedes Land bietet im Zuge von Integrationsprogrammen Sprachkurse für Ausländer an. Und fast überall gibt es auch erschwingliche Angebote in der Erwachsenenbildung, ähnlich wie hier bei den Volkshochschulen.

Ein paar Brocken Englisch spricht fast jeder. Damit kommt man auch

in Skandinavien ganz gut zurecht, dort ist Englisch als Fremdsprache stärker verbreitet als bei uns. Und wer gar keine Lust hat, eine fremde Sprache zu erlernen, dem steht ja auch Österreich als Praktikumsland offen."

Lesen Sie auch:

Im Ausland Qualifikationen erwerben

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Ausbildung

Auslandspraktikum: Eine grenzenlose Erfahrung

Ein Praktikum im Ausland ist nicht nur eine Chance für die Auszubildenden selbst, sondern für den gesamten Betrieb.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Ausbildung

Im Ausland Schlüsselqualifikationen erwerbenIm Ausland Schlüsselqualifikationen erwerben

Eine Weiterbildung im Ausland eröffnet Handwerkern viele Chancen – Mitarbeitern wie Betrieben. handwerk.com zeigt, wie Gesellen und Meister von einem Auslandsaufenthalt profitieren können.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Fortbildungsangebote

Experten weisen den Weg in die Fremde

"Entdecke die Möglichkeiten“: Bei so vielen Fortbildungsangeboten sollte man sich bei der Auswahl des passenden Programms helfen lassen.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Auslandserfahrung

Mit Auslanderfahrungen zum eigenen Betrieb

Tischlergeselle Christoph Hansen nutzte die Arbeitslosigkeit als Chance: In Frankreich und Paris bildete er sich weiter und fertigte exquisite Möbel. Jetzt gründet er seinen eigenen Betrieb.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.