Foto: Konstantin Yuganov - Fotolia.com

Online Marketing

Schon ausprobiert? Facebook-Umfragen für Unternehmensseiten

Um Ihre Facebook-Fans bei Laune zu halten, können Sie nun auch Umfragen auf Ihrer Unternehmens-Facebookseite nutzen.

Lange Zeit gab es sie nur für Facebook-Gruppen, jetzt ist sie wieder für Unternehmensprofile verfügbar: die Umfragefunktion von Facebook.

Die Funktion für solch eine Umfrage finden Sie auf Ihrem Profil, unter dem Feld für die Statusmeldungen. Klicken Sie auf „Alles anzeigen“, damit Ihnen der Button „Umfrage erstellen“ angezeigt wird.

Möchten Sie eine Umfrage starten, können Sie zwei Antwortmöglichkeiten vorgeben. Diese werden als Text mit bis zu 25 Zeichen formuliert. Dazu können jeweils ein Bild oder ein GIF zu den Antwortmöglichkeiten hinzugefügt werden.

Unter den Eingabefeldern für die Antwortmöglichkeiten können Sie zudem entscheiden, wie lange die Umfrage laufen soll. Die Auswahlmöglichkeiten sind: „1 Tag“, „1 Woche“, „Nie“ und „Benutzerdefiniert“. Nach dem Klick auf die benutzerdefinierte Einstellung erscheint ein Kalender, indem Sie ihr Wunsch-Enddatum einstellen können.

Aber aufgepasst: Umfrageergebnisse sind nicht geheim! Die kann jeder einsehen.

Denken Sie diese Umfragen wären etwas für Ihre Fanseite? Klicken Sie Ihre Antwort hier an. (Können Sie das eingebettete Umfrage-Element nicht sehen, folgen Sie diesem Link auf die Facebook-Umfrage)

Auch interessant:

Noch kein Plan fürs Marketing im Internet?

Marketing ohne Internet und Social Media? Solche Betriebe verschwinden bald von der Bildfläche, warnt Volker Geyer. Hier erklärt er seinen Marketing-Plan für Handwerksbetriebe.
Artikel lesen >

Facebook-Werbeanzeigen: Schritt für Schritt

Sie wollen Ihren Betrieb bekannter machen oder Ihre Dienstleistungen einer neuen Zielgruppe anbieten? Mit Werbeanzeigen auf Facebook geht das leichter, als man denkt.
Artikel lesen >
18 Stuckateure schafften mit ihrem Stuckstab einen Eintrag in Guinness Buch der Rekorde.
Foto: Argus - stock.adobe.com

Panorama

Weltrekord: Stuckateure fertigen 105-Meter-Stuckstab

Azubis und Profis arbeiteten für einen Eintrag ins Guinness-Buch Hand in Hand. Handwerker wollten so auch für die Attraktivität der Bauberufe werben.

Laut einer Befragung der KfW-Bankengruppe planen 52,2 Prozent fest, in den kommenden 2 Jahren in Digitalisierung zu investieren.
Foto: opolja - stock.adobe.com

Unternehmensbefragung der KfW

Digitalisierung: Jeder zweite Betrieb plant Investitionen

Im Handwerk wollen viele Betriebe digitalisieren. Doch wofür planen sie, Geld auszugeben, und was sind die größten Hemmnisse? Eine Studie liefert Antworten.

Dann hören Sie auf Ihr Bauchgefühl und schließen Sie keine Verträge am Telefon ab. Und achten Sie auf Hinweise, die deutlich machen, dass vielleicht ein Betrüger an der Strippe sein könnte.
Foto: olly - Fotolia.com

Marketing und Werbung

5 Tipps: Werbeanrufer erkennen und ihre Tricks gezielt nutzen

In der Flut der täglichen Anrufe ist es schwer, ernst gemeinte von unseriösen Angeboten zu unterscheiden. So erkennen Sie lästige Anrufer und nutzen ihre Tricks.

Er will demnächst die Fahrzeuge mit GPS-Ortung ausstatten und eine digitale Zeiterfassung einführen.
Foto: Privat

Digitalisierung + IT

Serie: Genial digital! So nutzen Handwerker die Digitalisierung

Was sind die beliebtesten Handwerker-Apps, welche Social-Media-Strategie hat sich im Betrieb bewährt? Das verraten Handwerker in dieser Kurzinterview-Reihe.