Wegen einer zugeparkten Ausfahrt wurde ein Handwerker von einem betrunkenen Autofahrer angegriffen.
Foto: stadtratte - stock.adobe.com

Panorama

Falsch geparkt: Autofahrer prügelt auf Handwerker ein

Aggressives Verhalten im Straßenverkehr ist leider keine Ausnahme. Das bekam jetzt ein Handwerker am eigenen Leib zu spüren.

Parkplatzsuche in der Nähe des Kunden kann der Horror sein. Dieses Problem hatte wohl auch ein 59-jähriger Handwerker im bayerischen Lechhausen – und stellte seinen Wagen kurzerhand vor eine Ausfahrt, um dort seine Arbeit zu verrichten. Keine gute Idee! Doch was der Mann dann erlebte, dürfte ihm lange im Gedächtnis bleiben.

Ein 43-jähriger Autofahrer, der offenbar durch das Handwerkerauto blockiert wurde, beließ es weder bei einer Bitte, das Auto umzuparken, noch bei scharfen Worten. Nach Angaben der Augsburger Polizei griff er den Handwerker an und prügelte auf ihn ein.

Die alarmierten Polizisten mussten dann nicht mehr eingreifen: Beim Eintreffen der Polizei hatte sich der Angreifer bereits wieder beruhigt und von seinem Opfer abgelassen. Allerdings roch er stark nach Alkohol, und weil er kurz zuvor mit dem Auto vorgefahren war, musste er gleich ins Röhrchen pusten. Der Test ergab fast ein Promille. Nun muss sich der 43-Jährige nicht nur wegen einer Körperverletzung, sondern auch wegen eines Verkehrsdelikts verantworten.

Auch interessant:

Online-Werbung erfolglos – Tischler setzt auf Holzschild

Die Fachkräftesuche über Werbeanzeigen blieb bei Tischler Guido Bockhold erfolglos. Mehr Glück hatte er mit einem selbst beschriebenen Schild aus Sperrholz.
Artikel lesen >

Tür öffnen für knapp 600 Euro: Polizei ermittelt wegen Wucher

Wer einen Schlüsseldienst ruft, gerät nicht unbedingt an einen seriösen Anbieter. Einer Frau aus Baden-Württemberg ist genau das passiert. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Wucher.
Artikel lesen >

Panorama

Zu laut: Nachbarn gehen auf Handwerker los

Zwei Handwerker in Helmstedt und Dresden sind mit Hieb- und Stichwaffen angegriffen und bedroht worden, weil sich Nachbarn vom Baulärm gestört fühlten.

Panorama

Verdacht auf Wucher: Polizei verhaftet Schlüsseldienst

Unter Schlüsseldiensten gibt es einige schwarze Schafe. Ein Dienstleister ist der Polizei jetzt in Karlsruhe ins Netz gegangen. Der Verdacht: Wucher.

Recht

Mobiles Halteverbotsschild: Autofahrer müssen Umgebung prüfen

Parkplätze sind in Städten knapp. Wer deshalb mobile Halteverbotsschilder ignoriert, wird sich bei einem Knöllchen aber kaum mit einer Ausrede retten können.

Fuhrpark

Videotelefonate sind beim Autofahren verboten

Da helfen weder Freisprechanlage noch eine Halterung für das Smartphone am Armaturenbrett: Wer beim Videotelefonat am Steuer erwischt wird, muss zahlen!