Schlüsseldienste
Foto: ronstik - stock.adobe.com

Panorama

Festpreis-Schlüsseldienst macht ehrliche Anbieter sichtbar

Manch unliebsame Kollegen schaden mit Wucherpreisen dem Image ganzer Branchen. Dienste wie der Festpreis-Schlüsseldienst setzen dagegen ein Zeichen.

600 Euro für das Öffnen einer Tür – mit unseriösen Wucherpreisen schaffen es manche Dienstleister immer wieder in die Schlagzeilen der Presse. Schmerzhafter Nebeneffekt: Sie bringen ihre Branche in Verruf und schaden auch dem Ansehen ehrlicher Kollegen.

Verdacht auf Wucher: Polizei verhaftet Schlüsseldienst

Unter Schlüsseldiensten gibt es einige schwarze Schafe. Ein Dienstleister ist der Polizei jetzt in Karlsruhe ins Netz gegangen. Der Verdacht: Wucher.
Artikel lesen >

Typisches Beispiel: Schlüsselnotdienste. In diesem Dienstleistungszweig bieten auch Handwerker wie Metallbauer, Tischler und Elektroinstallateure Leistungen an. Problem: Das Berufsbild ist nicht geschützt. Jedermann darf einen Schlüsseldienst betreiben – das erhöht die Gefahr unseriöser Angebote.

Die Gelben Seiten hab einen Service gestartet, der gegen unseriöse Schlüsseldienste ein Zeichen setzt. Sie erhöhen mit der Türöffnung mit Festpreisgarantie die Sichtbarkeit ehrlicher Angebote im Netz. Kunden verspricht der Dienst transparente Preise ohne versteckte Kosten. Dabei gelten verschiedene Festpreise. Die sind abhängig davon, ob der Kunde innerhalb oder außerhalb der Geschäftszeit den Dienst benötigt, ob mehrere Verriegelungen zu öffnen sind und ob es sich um eine zugefallene oder abgeschlossene Tür handelt.

Der Dienst umfasst laut Gelbe Seiten aktuell 107 Schlüsseldienst-Partner in 62 deutschen Städten. Handwerker, die sich für den Dienst registrieren wollen, müssen einen Anforderungskatalog erfüllen. Der verlangt unter anderem, dass sie die Voraussetzungen nach § 38 Gewerbeordnung erfüllen und mindestens zwölf Monate in dem Gewerbe tätig waren. Fachlich werden zudem eine Ausbildung und regelmäßige Schulungen in Zusammenhang mit der Tätigkeit gefordert.

Auch interessant:

Abmahnungen: „Wir müssen leider damit leben“

Hessischer Schlüsseldienst mahnt norddeutschen Tischler ab: Ein aktueller Fall zeigt, welche Tücken in der Homepage eines Betriebs stecken können.
Artikel lesen >

Digitale Geschäftsmodelle: Tun Sie Ihren Kunden Gutes!

Die Beziehung zwischen Kunden und Handwerkern wandelt sich. Ihre passende Antwort: ein digitales Geschäftsmodell. Wie Sie das angehen, lesen Sie hier.
Artikel lesen >

Panorama

Verdacht auf Wucher: Polizei verhaftet Schlüsseldienst

Unter Schlüsseldiensten gibt es einige schwarze Schafe. Ein Dienstleister ist der Polizei jetzt in Karlsruhe ins Netz gegangen. Der Verdacht: Wucher.

Panorama

Tür öffnen für knapp 600 Euro: Polizei ermittelt wegen Wucher

Wer einen Schlüsseldienst ruft, gerät nicht unbedingt an einen seriösen Anbieter. Einer Frau aus Baden-Württemberg ist genau das passiert. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Wucher.

Notdienst-Ärger: Ein Name fällt immer wieder

Handwerker-Notdienste: Über ein „perfides System“ berichtet das TV-Magazin plusminus. Bei ihrer Recherche sind die NDR-Reporter auffällig oft über denselben Namen gestolpert.

Erfolg im Handwerk

Endlich rauf mit den Preisen – aber wie weit rauf?

Alle reden über dringend notwendige Preiserhöhungen im Handwerk. Doch viele Betriebe trauen sich nicht. Weil sie nicht wissen, wie stark sie erhöhen dürfen.