Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Unternehmenswerte

Finden Sie zu Ihren Werten

Jede Krise ist eine Gelegenheit – für Unternehmen mit eigenen Werten zum Beispiel. Schluss also mit den Sonntagsreden: So kommen Sie Ihren Unternehmenswerten auf die Spur.

Über Werte reden viele in Krisenzeiten, bevorzugt über deren Mangel in der Wirtschaft. Dabei wird alles über einen Kamm geschoren: Konzerne und Mittelstand, angestellte Manager und Unternehmer. Höchste Zeit, dass Handwerker zeigen, wie viele Werte in ihnen stecken.

Doch wie funktioniert das in der Praxis? "Der Begriff der Werte ist vielen Handwerkern zu nebulös, zu abstrakt", weiß Coach und Unternehmensberater Lars Zimmermann aus Salzgitter. Zu Unrecht, meint der Kommunikationsfachmann, denn "Werte sind einfach das, was das eigene Verhalten steuert, was uns zwischen richtig und falsch unterscheiden lässt. Es geht um die Einstellungen, die eigenen Glaubenssätze". In Seminare hilft Zimmermann den Inhabern kleiner Unternehmen dabei, sich dieser Werte bewusster zu werden.

Erkennen Sie Ihre Werte
Zimmermann rät Unternehmern, sich selbst zunächst drei Fragen zu beantworten:

1. Welche Werte halte ich für so grundlegend, dass ich an ihnen festhalten würde, auch wenn ich nicht dafür belohnt werde?

2. Wenn ich Kinder hätte: Welche Werte würde ich ihnen vermitteln, von denen ich hoffe, dass sie diese Werte als Erwachsene jeden Tag leben?

3. Wenn ich heute ein Unternehmen in einer ganz anderen Branche aufmachen würde, welche Grundwerte würde ich darin verankern?

Die Antworten auf diese Fragen führen zu den grundlegenden Werten jenseits alltäglicher Sorgen und Hoffnungen. "Basics" nennt Zimmermann sie. Seine Empfehlung. "Es sollten nicht mehr als drei Basics im Unternehmen verankert werden, dann bleiben sie überschaubar." Zwei typische Werte, die besonders von Handwerkern immer wieder genannt würden, seien Zuverlässigkeit und Zielstrebigkeit. Unter solchen Basics ließen sich auch Subwerte verankern: Zielstrebigkeit stehe etwa für Begeisterung und Flexibilität. Zuverlässigkeit könne für Verbindlichkeit, Pünktlichkeit und Loyalität stehen #150;konkrete Werte, die auch Kunden und Mitarbeiter betreffen.

Diskutieren Sie mit den Mitarbeitern
Damit aus den eigenen Werten auch die des Unternehmens werden, müssen die Mitarbeiter mitziehen. Dazu müssen sich die Mitarbeiter über ihre Werte austauschen, sagt Zimmermann. "Ich empfehle, sich möglichst auf drei Werte zu einigen, die von allen getragen werden." Die Wertesuche führe erfahrungsgemäß zu einer "sehr intensiven Auseinandersetzung". Und wer Unternehmenswerte entwickeln will, muss manchmal feststellen, dass nicht alle Werte aller Mitarbeiter unter einen Hut passen.

Akzeptieren Sie Wandel in der Personalstruktur
Zimmermann rät zur Konsequenz gegenüber Mitarbeitern, die nicht bereit sind, die Unternehmenswerte zu leben. Allerdings dürften Unternehmer dabei auf die Gruppendynamik im Betrieb vertrauen: "Ich erlebe es immer wieder, dass Mitarbeiter von alleine gehen, wenn sie sehen, dass die Werte und Visionen des Unternehmens nicht mit ihrem eigenen Lebensmodell übereinstimmen. In solchen Diskussionen erleben Mitarbeiter das bewusster und gehen dann von selbst."

Angst vor Facharbeitermangel bräuchten so aufgestellte Unternehmer nicht zu haben: "Diese Firmen ziehen passende Mitarbeiter an, solche, die wirklich ins Team passen."

Machen Sie Ihre Werte transparent
Wer Werte hat, sollte darüber reden. Nicht nur beim nächsten Vorstellungsgespräch, sondern auch mit den Kunden. In der richtigen Zielgruppe haben Unternehmenswerte eine sehr hohe Bedeutung. Doch ob sie wirklich bei den Kunden ankommen, hängt davon ab, wie ernst es Chef und Mitarbeiter mit. "Das Verhalten und die Kommunikation sollten dabei stimmig sein. Bei der Auftragsannahme am Telefon, beim Kunden oder im Marketing." Wer für seine Zuverlässigkeit und Flexibilität werbe, sollte sich dann auch so verhalten - statt alte Vorurteile zu bestätigen.

(jw)

Da ist es nicht leicht, unzertrennlich zu bleiben. Marianne und Helmut Becker haben einige Tipps für Unternehmerpaare, wie es dennoch gelingen kann.
Foto: iMAGINE - stock.adobe.com

Work-Life-Balance

Wie Unternehmerpaare unzertrennlich bleiben

Sind Sie beruflich und privat ein Paar? Marianne und Helmut Becker kennen die Probleme aus eigener Erfahrung. Hier verraten sie, wie man Beziehungskiller unschädlich macht.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Markenaufbau

Nur Nullen haben keine Kanten

Unternehmenswerte leben – mit Mut zu einem klaren Profil, gelebter Unternehmenskultur und kluger Kommunikation mit kleinen Mitteln. So erreichen Betriebe heute ihre Kunden. Wie das in der Praxis funktioniert, verrät Marketingexpertin Andrea Eiger.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

direkte Ansprechbarkeit

Keine schnelle Nummer bei Xing & Co

Die potenziellen Kunden sind in Business-Netzwerken längst versammelt, Handwerker machen sich dort eher rar. Leichtes Spiel haben die wenigen Aktiven bei der Kundengewinnung deswegen aber nicht. Und dennoch lohnt es sich.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Alltag Ausbeutung 1

Reportage: Der Horror der Normalität

Wohnungsgesellschaften, die knapp kalkulieren, Generalunternehmer, die noch knapper kalkulieren, Subunternehmer, die menschenverachtend kalkulieren: Das letzte Glied in der Auftragskette am Bau sind oft Billiglöhner aus Osteuropa. Warum klappt das – so einfach?

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.