Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Creditreform

Firmenauskunft als iPhone-App

Bonitätsauskünfte unterwegs: Die Wirtschaftsauskunftei Creditreform bietet Ihre Informationen nun auch als Apps für iPhone und iPad an. Kostenlose Auskünfte gibt es in einer abgespeckten Version auch für Nichtmitglieder.

Ob auf der Baustelle oder vor einem Kundentermin: Mit dem kostenlosen App können Handwerker sich nun schon vor Ort die wichtigsten Geschäftsinformationen über ihre Kunden abrufen.

© Creditreform

Für Mitglieder gliedert das App die Informationen nach

  • Firmenidentifikation,
  • Bonität,
  • Zahlungsweise und Krediturteil,
  • Strukturdaten,
  • Geschäftstätigkeit,
  • Geschäftszahlen,
  • Zahlungsinformationen und
  • Beurteilung der Geschäftsverbindung.
Der Clou: Der Bonitätsindex wird als leicht verständlicher Bonitätsbalken von grün bis rot dargestellt.

Im freien Bereich der Creditreform App steht für alle anderen Interessierten eine kostenlose Variante mit reduziertem Umfang zur Verfügung - allerdings ohne Bonitätsauskunft.

(jw)

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Bonitätsauskünfte

Einblick in das Portmonee des Kunden

Wer das Risiko von Forderungsausfällen verringern will, kann seine Kunden auf ihre Zahlungsmoral durchleuchten lassen – gegen Geld, versteht sich. Die Wirtschaftsauskunftei Dun & Bradstreet (D&B) bietet Handwerkern diese Informationen jetzt mit Rabatt an. Denn D&B hat mit dem Zentralverband des deutschen Handwerks einen Rahmenvertrag für Bonitätsauskünfte abgeschlossen.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Creditreform

Neuer Höchststand bei Insolvenzen

Eine Pleitewelle rollt über Deutschland. Die Wirtschaftsauskunftei Creditreform erwartet in diesem Jahr 40.000 Insolvenzen. Das würde einem Anstieg um fast 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeuten.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Immer auf die Kleinen

Immer auf die Kleinen

Die Mehrzahl der Insolvenzen treffen mittelständische Unternehmen. Das berichtet die Wirtschaftsauskunftei Creditreform. Die großen Pleiten von Holzmann oder Herlitz würden nur eine untergeordnete Rolle spielen.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Krise - Überblick

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt

Eine Pleitewelle rollt über Deutschland. Die Wirtschaftsauskunftei Creditreform erwartet in diesem Jahr 40 000 Unternehmensinsolvenzen. Das würde einen Anstieg um fast 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeuten. Für so manchen Unternehmer kommt die Krise überraschend. Selbst kostenlose professionelle Hilfe nutzen viele erst, „wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist".

    • Archiv