Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Haushaltssperre 2010

Förderstopp für erneuerbare Energien

Kein Geld mehr für erneuerbare Energien: Solarkollektoren, Biomasseheizungen und Wärmepumpen werden vorerst nicht mehr gefördert. Betroffen ist auch die nationale Klimaschutzinitiative. Das Handwerk protestiert.

Foto: MEV

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Nach Aufhebung der Haushaltssperre

Neue Förderrichtlinien für die Nutzung erneuerbarer Energien

Das Marktanreizprogramm geht weiter, doch die Voraussetzungen für die Förderung von Wärmepumpen, Biomasseheizungen und Solarkollektoren haben sich geändert. Eine aktuelle Übersicht für Sie als Download.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Haushaltssperrre für erneuerbare Energien

Marktanreizprogramm: Protest kann Betriebe voranbringen

Wenn Betriebe und Kunden des Handwerks gegen die Haushaltssperre für das Marktanreizprogramm protestieren, könnte das dem Handwerk helfen. Vorerst sollen jedoch Solarkollektoren, Biomasseheizungen und Wärmepumpen nicht gefördert werden.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Förderung für den Klimaschutz

Haushaltssperre für Marktanreizprogramm aufgehoben

Der Weg für neue Aufträge in Form von Solarkollektoren und Biomasseheizungen ist frei: Die Haushaltssperre für das Marktanreizprogramm ist aufgehoben. Handwerk und Investoren können jetzt aufatmen.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Fachkräfte

Erneuerbare Energien: Ausbildungsfeld mit Zukunft

Sind für die Ausbildung im Bereich der erneuerbaren Energien Betriebe oder die Berufsschulen zuständig – oder müssen ganz neue Ausbildungsberufe her? Das Ergebnis der handwerk.com-Umfrage zeigt: es besteht Handlungsbedarf.

    • Archiv