Sind Frauen die besseren Handwerker? Malermeisterin Vivien Kleinau nennt Gründe, die dafür sprechen.
Foto: Inga Geiser
Sind Frauen die besseren Handwerker? Malermeisterin Vivien Kleinau nennt Gründe, die dafür sprechen.

Inhaltsverzeichnis

Politik und Gesellschaft

„Frauen sind die besseren Handwerker“

Vivien Kleinau ist überzeugt, dass Frauen im Handwerk ihren Kollegen einiges voraus haben. Wie kommt die Handwerksmeisterin darauf?

Malermeisterin Vivien Kleinau hat nicht nur gute Erfahrungen mit männlichen Kollegen gemacht. Als Chefin ihres eigenen Betriebs Drei Pinsel in Dortmund will sie deshalb nur Frauen beschäftigen. Sie ist sich sicher: Das kommt auch den Kunden zugute. Denn für Kleinau sind „Frauen die besseren Handwerker“.

„Frauen haben ein besseres Feingefühl“

Frauen haben nach Kleinaus Erfahrung in mehreren Bereichen die Nase vorn:

  • Kundengespräche: „Wir Frauen können besser mit Kunden umgehen“, ist die Unternehmerin überzeugt. Das Feingefühl, das Hinhören und die andere Art der Kommunikation unterscheide Frauen von Männern. Das habe unmittelbaren Einfluss auf die Gewinnung von Kunden. „Ich habe schon erlebt, dass Kunden im Beratungsgespräch Nachfragen haben und männliche Kollegen ihnen nicht gewachsen sind“, sagt die 30-Jährige. Auch auf ältere Kunden könnten Frauen besser eingehen.
  •  Personalführung: Frauen haben nach Kleinaus Erfahrung mehr Fingerspitzengefühl im Umgang mit Mitarbeitenden. „Die emotionale Komponente ist bei uns ausgeprägter“, sagt sie. Eine offene Kommunikation und gezielte Ansprache schaffe eine Atmosphäre, in der auch ernste oder private Themen auf den Tisch kommen. „Unter Männern ist das selten so“, ist Kleinau sich sicher.
  • Feines und kreatives Arbeiten: Im Malerhandwerk gebe es viele Arbeiten, für die es Geduld, eine ruhige Hand und Fingerspitzengefühl brauche. „Ich habe erlebt, dass uns diese feinen Arbeiten leichter von der Hand gehen. Männerhände sind eher für gröbere Arbeiten gemacht“, sagt die Meisterin. Zudem seien Frauen im Handwerk kreativer – was einige männliche Kollegen ihr gegenüber auch offen zugeben würden.

[Tipp: Sie interessieren sich für Themen, die Frauen im Handwerk betreffen? Mit dem Newsletter von handwerk.com bleiben Sie auf dem Laufenden. Jetzt anmelden!]

Unter Kollegen ein „Geben und Nehmen“

Das bedeutet nicht, dass Kleinau generell etwas gegen Männer im Handwerk hat. Sie schätzt das Miteinander und den wertschätzenden Umgang unter Kolleginnen und Kollegen: „Ich lasse mir gern helfen, wenn ein Auftrag zu groß ist und mir Material fehlt“, sagt sie. Das gestehe sie sich ein und nehme Hilfe gern an. „Im Handwerk ist das ein Geben und Nehmen, deshalb macht die Arbeit mir immer wieder Spaß“, betont sie.

Auch wenn sie mit ihrer Personalkapazität an Grenzen stößt, empfehle sie Kunden weiter und gebe gern Aufträge ab. „Da macht es keinen Unterschied, ob ein Betrieb von einem Mann oder einer Frau geführt wird“, sagt die Malermeisterin.

Stellenanzeigen: 3 Tipps für mehr Bewerbungen von Frauen

Sie würden gern Frauen einstellen, aber es kommen keine Bewerbungen? Dann helfen Ihnen diese drei Tipps für Ihre Stellenanzeigen weiter!
Artikel lesen

Meisterin beschäftigt ausschließlich Frauen

Dass die Handwerkerin mal ihre eigene Chefin sein würde, stand für sie schon lange fest. Und dass sie nur Frauen beschäftigen will, auch. „Ich habe oft erlebt, dass ich von Männern klein gemacht wurde, nur, weil ich eine Frau bin“, berichtet die Unternehmerin. Leider sei das auf vielen Baustellen noch immer so. Während ihrer Ausbildungs- und Gesellenzeit habe es auch körperliche Übergriffe gegeben. „Davor möchte ich meine Mitarbeiterinnen schützen“, betont Kleinau.

Ihre Meinung: Finden Sie auch, dass Frauen in bestimmen Bereichen die besseren Handwerker sind? Wir sind gespannt auf Ihre Erfahrungen! Kommentieren Sie hier unter dem Beitrag oder schreiben Sie eine E-Mail an jahn@handwerk.com.

Tipp: Sie interessieren sich für Themen, die Frauen im Handwerk betreffen? Mit dem Newsletter von handwerk.com bleiben Sie auf dem Laufenden. Jetzt anmelden!

Auch interessant:

„Frauen verbessern das Betriebsklima“

Vorurteile gegenüber Frauen sind überholt, findet Meister Hermann Schenk. Er schätzt Frauen im Team – aus mehreren Gründen.
Artikel lesen

Erfolgsrezept mit Frauenpower

In der Schreinerei Schlingmann haben nicht nur Männer das Sagen. Und das ist gut so. Mitgeschäftsführerin Ina Trautmann weiß, was es braucht, damit ein Handwerksbetrieb für Frauen attraktiv wird.
Artikel lesen

Mädchen im Handwerk: „Frauen aus Überzeugung fördern“

Elektro Barth in Emden beschäftigt sechs Auszubildende – und zum ersten Mal ist auch eine junge Frau darunter.
Artikel lesen

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.

Politik und Gesellschaft

Frauen im Blaumann - nicht immer akzeptiert

Wenn Christina Fingerhut zu Kunden kommt oder nach Feierabend einkaufen geht, zieht sie die Blicke auf sich. Für die Handwerksmeisterin ist der Blaumann normal, für viele andere offenbar noch nicht.

    • Politik und Gesellschaft
Handwerk Archiv

Frauen sind im Handwerk unterrepräsentiert

Mutige Frauen vor!

Zu wenig Frauen im Handwerk? Woran kann das liegen? Handwerksmeisterin Susan Jäger hat eine Antwort. Und fordert mehr Mut von anderen Frauen.

    • Archiv
Sparsamer: Frauen legen durchschnittlich 22 Prozent ihres Einkommens zurück, Männer nur 16 Prozent.

Warum sind Frauen sparsamer als Männer?

Eine Studie zeigt Unterschiede im Sparverhalten von Männern und Frauen: Es geht um Unterschiede in der Impulskontrolle – und darum, wie wir sie stärken.

Die globalen Krisen sorgen für Schlechtwetterstimmung auch im Handwerk. 

Politik und Gesellschaft

Steigende Preise, sinkende Umsätze: So geht es Ihren Kollegen gerade

Lieferprobleme, Energiepreisexplosion, Umsatzrückgang: Handwerksbetriebe kämpfen zurzeit mit vielen Widrigkeiten. Wo stehen Sie im Vergleich zu Ihren Kollegen?

    • Politik und Gesellschaft