Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Freikarten trotzFolterfußball

Freikarten trotz Folterfußball

Er hat seine Führung im Gesamt-Ranking ausgebaut, er hat den besten Tipp des achten Spieltages abgegeben, er hat sich den Monatsgewinn ehrlich verdient: Der User Kora aus Wied ist der KickKlick-König.

Er hat seine Führung im Gesamt-Ranking ausgebaut, er hat den besten Tipp des achten Spieltages abgegeben, er hat sich den Monatsgewinn ehrlich verdient: Der User Kora aus Wied ist der KickKlick-König.

#8222;Also doch" lauten die beiden Wörter, die das Fußballwochenende verkürzt kommentieren. Denn am achten Spieltag haben die Geldclubs aus Dortmund, Leverkusen und München klargestellt, dass die Luft an der Bundesligaspitze auf Dauer zu dünn ist für Duselfußballer. Die Schlussfolgerung: Bayern wird Meister und Kaiserslautern nach hinten durchgereicht.

Es gab kein einziges Spiel, dass wirklich überraschte, dass zeigt ein Blick auf die Ergebnisliste des achten Spieltages. Da auch die Spaßfußballer aus Freiburg und Mönchengladbach nichts zu lachen hatten,

waren es die Wortschöpfungen hinter den Mikrophonen und Notizblöcken, die den achten Spieltag abgerundet haben. Angesichts der trainer- und torlosen Vorstellung, die der HSV in Nürnberg bot, hat #8222;Sport1" #8222;Das Grauen in Franken" erlebt, die Bild am Sonntag ächzte gar unter dem #8222;Folterfußball" der Kellerkinder.

Es verwundert also nicht wirklich, dass gleich sechs Spieler der

KickKlick-Gemeinde am achten Spieltag 20 Punkte eingefahren haben. Schon eher ein Wahnsinn: Unter den #8222;Glorreichen Sechs" befindet sich auch der bisherige Tabellenführer. Damit hat der User #8222;Kora" aus Wied hat seine Spitzenposition im Gesamt-Ranking ausgebaut. Er führt mit erstaunlichen 124 Punkten vor dem User Seiler aus Gomaringen (115 Punkte), den dritten Platz teilen sich das Weingut Jakob Schneider aus Niederhausen und der Deutsche Fleischerverband (jeweils 111 Punkte). Doch das ist noch nicht alles: Da Kora sein Tipp-Talent auch am letzten September-Spieltag bewiesen hat, kann er sich über zwei Eintrittskarten in einem Bundesligastadion seiner Wahl freuen. Und wir ziehen vor ihm den Hut #8211; bis zum nächsten Spieltag.

Übrigens: Auch wenn Sie die ersten acht Spieltage #8222;verschlafen" haben, sind Sie auf dem virtuellen Bolzplatz von handwerk.com willkommen. Nachdem Sie sich angemeldet haben, schenkt Ihnen KickKlick ein Punktepolster. Sie

spielen sich dann locker an die Spitze und #8222;stauben" in Mittelstürmer-Manier die Monatspreise ab.

Auf die besten drei Tipper der KickKlick-Gemeinde warten jeweils zwei der begehrten Eintrittskarten für das DFB-Pokalendspiel in Berlin. Doch die Saison ist lang, deshalb belohnt handwerk.com die Monatssieger mit zwei Eintrittskarten für ein Bundesligaspiel im Stadion Ihrer Lieblingsmannschaft.

Anmelden #8211; Tippen #8211; Gewinnen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Vier gewinnt

Vier gewinnt

Der Blick auf die Tabelle der Bundesliga hat auch schon mehr Spaß gemacht. Oben, ganz weit oben, thronen die unschlagbaren Vier aus Kaiserslautern, München, Leverkusen und Dortmund. Und dahinter: gähnende Leere bis zur fußballgewordenen Farblosigkeit des VfB Stuttgart.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Jetzt erst recht

Jetzt erst recht

Huppsa, da haben wir doch tatsächlich den Großen der Fußballszene auf die Füße getreten. Nach einer Einstweiligen Verfügung, die in der vergangenen Woche bei uns eingetrudelt ist, mussten wir unser Bundesliga-Tippspiel umtaufen. Aber keine Angst. Ob KickKlick, KlickerKlacker oder KlickerKlunker – der Spaß geht weiter.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Kurz und schmerzlos

Kurz und schmerzlos

So geht das also, wenn echte Kerle ihre Beziehung beenden. Mit der klaren Ansage „Werner, es funktioniert nicht mehr" soll der Wildmoser Karlheinz seinen Trainer rausgeschmissen haben. Nachzulesen in der Bild. Lorants knappe Antwort: „Sehe ich auch so."

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Leiden im Lokalderby

Leiden im Lokalderby

So richtig beliebt gemacht hat sich eigentlich keiner seit der Finnland-Nummer: Die Einen (Bierhoff & Co), weil sie vor aller Augen allerhand vergeigt haben, die Anderen (Bild & Co), weil sie mal wieder so richtig vom Leder ziehen durften. Konkrete Auswirkung auf die Liga: Am Wochenende spielen die „Deppen" gegen die „Pfeifen". In einer anderen Begegnung treffen die „Flaschen" auf die „Versager".

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.