Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Bau/bauarbeiter2.jpg

Gefahr für Bau-Zusatzrente in Ostdeutschland

Der Vorsitzende der IG Bauen-Agrar-Umwelt, Klaus Wiesehügel, sieht die tariflich vereinbarte Zusatzrente für Bauarbeiter in Ostdeutschland gefährdet. Wiesehügel sagte, es gebe Informationen, dass die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände die tarifliche Zusatzrente nicht für allgemein verbindlich erklären lassen wolle.

Der Vorsitzende der IG Bauen-Agrar-Umwelt,

Klaus Wiesehügel, sieht die tariflich vereinbarte Zusatzrente für

Bauarbeiter in Ostdeutschland gefährdet. Im Deutschland Radio Berlin

sagte Wiesehügel, es gebe Informationen, dass die

Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände die tarifliche

Zusatzrente nicht für allgemein verbindlich erklären lassen wolle.

"Wir wissen von Gesprächen der Arbeitgeberverbände des

Baugewerbes, mit denen wir die Tarifverträge abschließen, die das

genau so wollen wie wir, dass diese bei ihren Spitzenverbänden auf

Granit gestoßen sind. Sie haben die Antwort von ihrem Spitzenverband

BDA, es gibt keine Zustimmung", sagte Wiesehügel.

Die betriebliche Altersvorsorge sei gerade im ostdeutschen

Baugewerbe besonders wichtig, da in der Branche fast nur noch

Mindestlöhne gezahlt würden. Die Renten würden daher viel niedriger

ausfallen als im Westen. #8222;Da ist eine zusätzliche Rente äußerst

dringend, um am Lebensabend auskömmliche Mittel zu haben."

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

schmuckbilder/autobahn.jpg

Aufbau Ost: IG BAU will Sieben-Milliarden-Mark

Die Debatte um den künftigen Aufbau Ost und Milliardenprogramme für die neuen Länder setzt sich fort. Nach dem DGB fordert nun auch die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ein Sonderprogramm für Ostdeutschland. "Wir müssen mehr Geld in die Infrastruktur stecken. In den neuen Ländern gibt es noch großen Nachholbedarf", sagte der Gewerkschaftsvorsitzende Klaus Wiesehügel der in Chemnitz erscheinenden "Freien Presse".

    • Archiv
Handwerk Archiv

vertrag

Holzmann-Ausnahmen für alle

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hat die Tarifparteien der Bauwirtschaft aufgefordert, die zur Sanierung des Baukonzerns Philipp Holzmann AG geplanten Abweichungen vom Tarifvertrag auch den Wettbewerbern zu erlauben.      

    • Archiv
Handwerk Archiv

Arbeitgeber gegen Tariftreue-Erklärung

Arbeitgeber gegen Tariftreue-Erklärung

Die deutschen Arbeitgeber lehnen jede Form von Tarifzwang bei der öffentlichen Auftragsvergabe ab. Einen Auftrag an eine Tariftreue-Erklärung zu binden, sei nicht zu rechtfertigen, heißt es in einer Erklärung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Indessen zeichnet sich in Göttingen ein Musterprozess in Sachen Tariftreue ab.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Arbeitgeber fordern kürzere Ausbildung

Arbeitgeber fordern kürzere Ausbildungszeiten

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) fordert eine Verkürzung der Ausbildungszeiten. BDA-Chef Dieter Hundt verlangt eine zweijährige "Turbo-Ausbildung" für Hochbegabte. Zudem sei das Berufseintrittsalter in Deutschland mit durchschnittlich fast 19 Jahren viel zu hoch.

    • Archiv