Statt Amazon: Gutscheine für regionale Angebote sind als Gehaltsextras weiterhin möglich.
Foto: Maridav - stock.adobe.com
Statt Amazon: Gutscheine für regionale Angebote sind als Gehaltsextras weiterhin möglich.

Steuern

Gehaltsextra: Schärfere Regeln für Gutscheine

Ab 2022 steigt die Freigrenze für steuerfreie Sachbezüge von 44 auf 50 Euro pro Monat. Allerdings gelten nun auch schärfere Regeln.

Ab Januar 2022 erkennt das Finanzamt zwar Sachbezüge bis zu 50 Euro im Monat steuerfrei an. Dabei müssen Arbeitgeber jedoch genauer als bisher auf die Details achten.

Gutscheine und Geldkarten müssen die sogenannten ZAG-Kriterien erfüllen. Dabei handelt es sich um die Kriterien des § 2 Absatz 1 Nummer 10 des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes (ZAG). Steuerfrei sind nur Gutscheine und Geldkarten, die begrenzt gültig sind:

  • Begrenzte Akzeptanzstellen: Darunter fallen Gutscheine von Läden, Einzelhandelsketten oder regionale City-Cards.
  • Begrenzte Produktauswahl: Hierzu zählen Tankkarten, Gutscheinkarten für Buchläden und auch Fitnesskarten; Gutscheine für das komplette Amazon-Angebot sind zum Beispiel nicht mehr steuerfrei.
  • Steuerliche und soziale Zwecke: Dazu gehören Gutscheine für betriebliche Gesundheitsleistungen und arbeitstägliche Zuschüsse zu Mahlzeiten (digitale Essensmarken).

Die Zahlung von Geld als zweckgebundene Leistung für einen Sachbezug ist ebenso steuerpflichtig wie eine nachträgliche Kostenerstattung in bar. Das gilt zum Beispiel auch für zweckgebundene Tankzuschüsse und nachträglich erstattete Benzinkosten.

Steuerpflichtig sind ab 2022 auch Prepaid-Karten, wenn es keine Beschränkungen der Akzeptanzstellen oder der Produktpalette gibt.

Beachten Sie bei der 50-Euro-Freigrenze: Alle Sachbezüge in einem Monat dürfen in Summe den Wert von 50 Euro nicht überschreiten. Kommen Sie auch nur einen Cent über diese Grenze, werden alle Sachbezüge steuerpflichtig.

Tipp: Sie wollen beim Thema Steuern nichts verpassen? Nutzen Sie den kostenlosen Newsletter von handwerk.com. Jetzt hier anmelden!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Mehr Netto vom Brutto: 8 steuerfreie Gehaltsextras

Sie wollen Ihren Mitarbeitern mehr bieten? Mit diesen acht steuer- und sozialabgabenfreien Extras füttern Sie die Löhne an. Die Rechnung geht garantiert auf: wenig Verwaltungsaufwand, große Wirkung.
Artikel lesen

600 Euro Gehaltsextra für Gesundheit und Fitness

Wer die Gesundheit seiner Mitarbeiter fördert, bekommt Hilfe vom Staat: Bis zu 600 Euro sind seit 1. Januar steuer- und sozialabgabenfrei.
Artikel lesen
Lohnerhöhung 2022? Einen spontanen Ausgleich für die Inflation können sich viele Betriebe derzeit nicht leisten. Es gibt Alternativen wie zum Beispiel die private Nutzung betrieblicher Tablets.
Foto: auremar - stock.adobe.com

Personal

15 steuerfreie Gehaltsextras gegen den Preisdruck 2022

Was tun, wenn die Inflation 2022 weiter steigt und Mitarbeiter nach mehr Lohn fragen? Mit diesen 15 (fast) steuerfreien Gehaltsextras schonen Sie Ihre Finanzen.

privathandy-gehaltsextra.jpeg
Foto: Wayhome Studio - stock.adobe.com

Steuern

So wird das private Handy zum steuerfreien Gehaltsextra

Ein Smartphone ist ein beliebtes steuerfreies Gehaltsextra. Nervig nur, wenn der private Handyvertrag noch läuft und Geld kostet. Dafür gibt es einen Ausweg.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Steuerfreie Gehaltsextras

Regeln für Tankgutschein gelockert

Bürokratieabbau per Gerichtsurteil: Der Bundesfinanhof erleichert steuerfreie Geschenke an Mitarbeiter. Vor allem das Tanken auf Firmenkosten geht nun deutlich leichter.

Arbeitszeit.jpeg
Foto: Gina Sanders - Fotolia

Geringfügige Beschäftigung

Wie viel Stunden sind im Minijob pro Woche erlaubt?

Ob Verdienstgrenze oder Stunden pro Monat, bei Minijobs müssen Betriebe einiges beachten. Gibt es auch Regeln für die wöchentliche Arbeitszeit?

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.