Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Buchtipps

Geschenke für Kurzentschlossene

Fehlt Ihnen auch noch die letzte Kleinigkeit zum Verschenken am Fest? Die Redaktion Ihres Internetportal handwerk.com hat noch einige Buchtipps gesammelt, die nicht nur zu Weihnachten viel Freude bereiten.

Fehlt Ihnen auch noch die letzte Kleinigkeit zum Verschenken am Fest? Die Redaktion Ihres Internetportal handwerk.com hat noch einige Buchtipps gesammelt, die nicht nur zu Weihnachten viel Freude bereiten.

Und überraschend war Weihnachten

Wer kennt sie nicht die Familie Hoppenstedt: Vati, Mutti, Dicki und Opa, der mehrfach feststellt: Früher war mehr Lametta.

Beispiel gefällig? Eine Geschichte zeigt gleich zwölf Möglichkeiten auf, Weihnachten aus dem Weg zu gehen.

Oder findet sich der Leser gar in der Geschichte Wenn es weihnachtet von Axel Hacke wieder? Jedes Jahr das Gleiche: Im nächsten Jahr beginnt Man(n) trotz guter Vorsätze erst wieder am 24.12. nach einem Geschenk zu suchen und muss nehmen, was übrig bleibt. Natürlich ist der Ärger am abendlichen Gabentisch da vorprogrammiert. Viel Spaß beim lesen. (ad)

Daniel Kampa: Früher war noch mehr Lametta. Hinterhältige Weihnachtsgeschichten. Diogenes Verlag, Zürich, 294 Seiten, broschiert, 9,90 Euro

ISBN: 3-257-23588-7

Licht ins Dunkel

In ihrem Buch Winterlicht geben Nina Dreyer Hensley, Jim Hensley und Paul Løwe gut umsetzbare Tipps, um die dunkle Jahreszeit glanzvoll darzustellen. Der Zauber des Winters wird in dem hochwertigen Buch sehr schön herübergebracht, ohne dabei abgehoben zu wirken.

Aus zum Teil ganz alltäglichen Materialien lassen sich stimmungsvolle Weihnachtsartikel - gern auch mit Kindern - herstellen. Vom Festschmuck über Grußkarten und Mitbringsel bis hin zu kulinarischen Kreationen findet man alles in diesem Buch.

Das Werk lädt nicht nur zum Lesen und Nachmachen ein, durch die vielen Fotos und kurzweiligen Texte ist es auch sehr unterhaltsam aufgemacht. (ad)

Nina Dreyer-Hensley, Jim Hensley, Paul Løwe: Winterlicht. Verlag Busse-Seewald, Herford, 176 Seiten, 220 Farbfotos, 22 Euro

ISBN 3-512-03296-6

Kindermund tut Wahrheit kund

Das Buch Lieber Weihnachtsmann, Bitte nicht wie letztes Jahr ist eine Sammlung von Briefen italienischer Kinder an den Weihnachtsmann.

In ihren Briefen setzen sich die Kinder nicht nur ernsthaft mit dem Leben des Weihnachtsmanns auseinander, sondern geben tiefen Einblick in ihre alltäglichen Wünsche und Hoffnungen. Gleichzeitig lassen sie den Weihnachtsmann ganz ohne Scheu an ihren Ängsten teilhaben.

Spekuliert wird in den kleinen Texten nicht nur über das Alter und die Statur des Weihnachtsmanns - nein vielmehr auch wie all die Geschenke finanzieren werden, wo doch so viele Eltern ohne Arbeit sind.

Ein Buch nicht nur zum Schmunzeln, erschreckend ehrlich eben Briefe an den Weihnachtsmann. (ad)

Federica Lamberti Zanardi, Brunella Schisa, Linde Birk: Lieber Weihnachtsmann. Bitte nicht wie letztes Jahr! Hundert Briefe italienischer Kinder. Diogenes Verlag, Zürich, 164 Seiten, broschiert, 8,90 Euro

ISBN: 3-257-22948-8

Spezialitäten der ostfriesischen Küche

Eine kulinarische Reise durch Ostfriesland startet der Leser mit dem Kochbuch Ostfriesland kocht. Unsere Vorfahren waren Selbstversorger: Sie räucherten Speck und Schinken, machten den Weißkohl im Steintopf mit Salz haltbar und weckten Obst ein. Die Rückbesinnung auf traditionelle Konservierungsverfahren kann Vorbild sein in einer Zeit, in der das Thema Energiesparen aktueller ist denn je.

Autorin Hanne Klöver hat die traditionellen Gerichte nachgekocht, ostfriesische Kochweisen vor dem Vergessen gerettet und damit dem auch hierzulande verbreiteten Fast food den Kampf angesagt. In der Erfindung von ausgefallenen Bezeichnungen für Gerichte und Getränke sind die Ostfriesen wahre Wortschöpfer: Pirrel in de Püt, Olle Wieven oder Rebbedi. Die Rezepte sind angereichert mit Geschichten über Deichlämmer, Swienschlachten oder Muscheln. Dazu machen Fotos Appetit auf alles, was Ostfriesland an Spezialitäten zu bieten haben. (tk)

Hanne Klöver: Ostfriesland koch - van Pottjekiers un Pottjeschlikkers.Bildband mit 138 Rezepten, SKN-Verlag, Norden, 26,80 Euro

ISBN 3-928327-53-4

Der Schlüssel zur Welt

Kryptum, der erste Roman von Agustín Sánchez Vidal, schildert zwei parallel erzählte, eng miteinander verknüpfte Geschichten. Die Eine spielt in der Gegenwart, die Andere im 16. Jahrhundert. Es geht dabei um die Suche nach einem mit kryptischen Zeichen beschriftetem Pergament, das ein uraltes Geheimnis hüten soll. Dieses Pergament wurde in zwölf Fragmente geteilt und bedeutet nicht weniger als ETEMENANKI den letzten Schlüssel zur Welt.

Was verbindet also eine Wissenschaftlerin, einen New Yorker Kryptologen und einem Geheimkurier aus dem 16. Jahrhundert miteinander? Die Suche nach den zwölf Pergamentfragmenten kann beginnen.

Das Erstlingswerk von Agustín Sánchez Vidal begeistert durch zwei dicht verknüpfte Handlungsstränge, die sich gegenseitg ergänzen. Sie erzählen eine fesselnde Geschichte, die ideal ist für die lange Leseabende in der dunklen Jahreszeit. (ha)

Augustin Sánchez Vidal: Kryptum. Roman, Flex-Cover, Deutscher Taschenbuch Verlag, München, 752 Seiten, 16,50 Euro

ISBN 3-423-24566-2

Eine gesellschaftliche Momentaufnahme

Bücher über Hannover gibt es viele. Erstmals ist jetzt jedoch ein Portaitband erschienen, der 100 Hannoversche Köpfe vorstellt. Den Herausgeberinnen Tigo Zeyen und Anne Weber-Ploemacher ist damit ein interessantes Schlaglicht über die Hannoversche Gesellschaft gelungen. Im Vordergrund stehen Menschen, die auf besondere Weise die Stadt mit geprägt haben und es heute noch tun. Zu lesen sind kurze und kurzweilige Geschichten beispielsweise über Walter Heitmüller, Präsidenten der Handwerkskammer Hannover, Frank-Peter Oppenborn, Geschäftsführender Gesellschafter der Schlüterschen Verlagsgesellschaft, Musikproduzent Mousse T. und Landesbishöfin Dr. Margot Käßmann genannt.

Stimmungsvoll in Szene gesetzt wurden die Köpfe in Räumen, die ihnen wichtig sind, von dem bekannten Portraitfotografen Joachim Giesel. Die Texte wurden von renommierte Journalisten aus der Region verfasst. (ha)

Tigo Zeyen und Anne-Weber-Ploemacher: 100 Hannoversche Köpfe. 208 Seiten mit 100 Abbildungen, CW Niemeyer Buchverlage GmbH, Hameln, 39 Euro

ISBN: 3-8271-9251-X

Der etwas andere Grisham

John Grisham gilt als Synonym für spannungsgeladende Krimis. Meist spielen seine Romane im Gerichtsmilieu und zeichnen sich durch verwinkelte Handlungsstränge aus. Doch der Neue des Bestsellerautors ist anders. Man wartet. 50 Seiten, 100 Seiten. Jetzt müsste doch eigentlich die Handlung beginnen. Doch Der Gefangene bleibt seinem nüchternen Stil treu.

Erzählt wird die Geschichte von Ron Williamson, einem gescheiterten Profisportler, der zu unrecht verurteilt in der Todeszelle sitzt. Erst nach elf Jahren stellt sich kurz vor der Hinrichtung heraus, dass Williamson kein Mörder ist. Er wird freigesprochen. Doch es ist zu spät. Fünf Jahre später stirbt er an den Folgen der Haft.

Sachlich reiht Grisham Fakt an Fakt. Im Kopf des Lesers entsteht durch den sachlichen Erzählstil ein Bild von einem finsteren Justizskandal. Trotz, oder gerade wegen, des kühlen Doku-Stils ist Grisham einmal mehr ein packendes Buch gelungen, das den Leser bis zur letzten Seite fesselt. (ha)

John Grisham: Der Gefangene. Heyne-Verlag, München, 464 Seiten, 19,95 Euro

ISBN-10: 3-453-26531-9

Legendäre Linien

Sie startete als Pausenfüller und wurde nicht nur unter Fans zum TV-Liebling: Die Serie Eisenbahn-Romantik im SWR mit Frontmann Hagen v. Ortloff lockt Sonntag für Sonntag Eisenbahnfans vor den Fernseher.

Pünktlich zum 15. Sendejubiläum hat die Schlütersche Verlagsgesellschaft gemeinsam mit Hagen v. Ortloff die schönsten Geschichten über die spektakulärsten Eisenbahnenlinien der Welt zusammengetragen. Die Reise geht von den faszinierenden Dampfrössern am Jingpeng Pass im fernen China über die Expresszüge in Südwestafrika bis hin zu den kühnen Ingenieursleistungen, die die Querung des Schweizer Gotthardmassivs für die legendären Krokodile überhaupt erst möglich machten. Entstanden ist ein kurzweiliges Buch, das nicht nur Eisenbahnfreunden Fernweh vermittelt, sondern auch viel Wissenswertes rund um die faszinierende Welt der Schienen parat hält. (ha)

Hagen v. Ortloff (Hrsg.): Eisenbahn-Romantik Die faszinierende Welt der Schienen. Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover, 160 Seiten, 130 Farbfotos, 17,3 x 24,5 cm, Hardcover, 16,90 Euro

ISBN 3-89993-724-4

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Martin Suter

5-Sterne-Menü mit Bonbon

Zimt, Kardamom und Curryblätter als pure Essenz aus dem Rotationsverdampfer: Was Maravan in der Küche zubereitet, verzaubert alle Sinne. Autor Martin Suter schreibt über die Leidenschaft eines Kochs inmitten einer hochbrisanten politischen Gegenwart.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Erzgebirge

Weihnachtsträume aus dem Silberland

Willkommen im Erzgebirge: Holzfiguren, Pyramiden und Schwibbögen aus hiesigen Werkstätten sind weltweit begehrt.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Von nützlich bis schmackhaft

Fünf Apps, die Sie sicher noch nicht kennen

Apps gibt es wie Sand am Meer. Viele sind es kaum wert, aufs Smartphone oder Tablet geladen zu werden. Andere sind echte Glanzstücke. Hier unsere aktuelle Top-Five.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Online-Wettbewerb "Bester Netzwerker"

So wird Ihre Website gefunden und gelesen!

Ein "Herzlich willkommen" ganz vorne auf der Firmen-Website, die Kontaktdaten dafür irgendwo unten rechts ...? Es gibt viele Gründe, warum Suchmaschinen Ihre Website nicht finden und Kunden sie nicht nutzen. Die verraten wir Ihnen hier.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.