Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Gesucht: die dümmste Mängelrüge

Ganz klar, Mängel sind eine Tatsache. Aber nicht jede Mängelrüge ist tatsächlich berechtigt, häufig geht die Phantasie mit Bauherren durch. Deshalb suchen wir sie: Deutschlands schrillste Mängelrüge. Die Redaktion geht mit einem seltsamen Beispiel in Vorleistung.

Ganz klar, Mängel sind eine Tatsache. Aber nicht jede Mängelrüge ist tatsächlich berechtigt, häufig geht die Phantasie mit Bauherren durch. Deshalb suchen wir sie: Deutschlands schrillste Mängelrüge. Die Redaktion geht mit einem seltsamen Beispiel in Vorleistung:

Ein nordrhein-westfälischer Tischler hatte das komplette Plattenmaterial für einen Hotelausbau geliefert. Er sollte die Platten beschichten und konfektionieren eine einwandfreie Arbeit. Scheinbar stand der Architekt des Generalunternehmers unter Druck, er musste den Preis mit allen Mitteln drücken.

Der Mann war ein kreativer Kopf. Seine Mängelrüge: Beim Abladen der Ware hatte der Tischler vergessen, die Schwerkraft auszuschalten. Denn: Immer wenn zwei Gesellen eine längere Platte anhoben, bog sich die sich die in der Mitte durch. Das entspricht zwar dem Naturgesetz der Gravitation ist aber eine realer Vorwurf.

Welche Mängelrügen wurden Ihnen zugemutet? Schreiben Sie der Redaktion.

(sfk)

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Gefunden: die dümmsten Mängelrügen

Die Redaktion hat nach besonders schrillen Begründungen für Mängel gesucht – und ist fündig geworden.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Ärger mit spitzfindigen Spezis

Neuigkeiten aus dem Kuriositäten-Kabinett: Zwei Handwerker berichten über besonders "kreative" Bauherren.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Mängelrügen: Es geht noch dümmer

Der Tischlermeister Thomas Richter-Mendau geht davon aus, dass er Deutschlands "allerdümmste Mängelrüge vermelden" kann. Und das ist alles andere als komisch.

Foto: yasti84 - Fotolia.com

Recht

Mängelrüge: So reagieren Auftragnehmer richtig

Als Auftragnehmer haben Sie nicht alle Arbeiten auf der Baustelle selbst ausgeführt. Trotzdem beschwert sich der Bauherr wegen angeblicher Mängel bei Ihnen. Wir haben einen Experten gefragt, was Sie in so einem Fall machen können.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.