Foto: Jonathan Stutz - stock.adobe.com

Recht

Gewerbefallverordnung: Neue Software für die Dokumentation

Ihnen bereiten die Dokumentationspflichten der Gewerbeabfallverordnung noch immer Kopfzerbrechen? Dann könnte diese kostenlose Handwerker-Software etwas für Sie sein!

Seit August 2017 ist die Gewerbeabfallverordnung in Kraft. Seither müssen Betriebe Abfälle nicht nur trennen sondern die Mülltrennung auch dokumentieren. Diese Pflichten greifen für Abfälle auf Baustellen, im Betrieb und Büro.

Um Betrieben die Dokumentation zu erleichtern, wurde federführend von der Handwerkskammer Düsseldorf nun eine Software entwickelt. Eingetragene Handwerksbetriebe können sie auf der Seite des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) kostenlos herunterladen und nutzen. Folgen Sie dafür diesem Link zur Handwerker-Software zur Gewerbeabfallverordnung.

Begleitend dazu gibt es eine Reihe von Hilfestellungen, darunter

Die Software wird aktuell noch weiterentwickelt. „Die Erstellung der für die Behörde gedachten Entsorgungsdokumentation konnte bislang noch nicht ausführlich getestet werden“, teilt der ZDH mit. Daher werde es noch Updates geben. Ein Grund, die Software deshalb nicht zu nutzen, sei das aber nicht. Denn die Daten könnten schon jetzt eingegeben werden. Eine Wiederholung dieser Arbeit werde nach einem Update nicht erforderlich sein.

In der aktuellen Version können Nutzer allerdings noch nicht überprüfen, ob die Update-Funktion der Software durch zum Beispiel eine Firewall blockiert wird. (red)

Weitere Informationen zur neuen Software finden Sie auf der Website des ZDH.

Artikel vom 12. Januar 2018, aktualisiert am 18. Januar 2018.

Aucht interessant:

Recht

Gewerbeabfall: So trennen und dokumentieren Sie richtig

Es geht nicht nur um Bauabfälle: Die Dokumentationspflichten zur Abfalltrennung treffen ab August alle Gewerke. Die Vorschriften der neuen Gewerbeabfallverordnung sind streng, die Strafen hoch. Nur eines ist noch unklar.

Recht

Diese Bauabfälle müssen Betriebe künftig trennen

Der Bundestag hat die neue Gewerbeabfallverordnung beschlossen. Das bedeutet: neue Pflichten für Handwerksbetriebe. Vom 1. August 2017 an müssen sie bei Bau- und Abbruchabfällen zehn verschiedene Stoffe trennen. Hinzu kommen umfangreiche Dokumentationspflichten.

Recht

Gewerbeabfallverordnung: Viele Entsorger bangen ums Handwerk

Aus Sicht vieler Handwerker bedeuten die neuen Regeln der Gewerbeabfallverordnung vor allem überflüssige Bürokratie. Mit ihrer Kritik sind sie nicht alleine. Die kommunalen Entsorger stärken ihnen den Rücken.

Fuhrpark

VW-Diesel: Erst Update, dann Motorschaden

Vier Jahre lief er rund, doch plötzlich braucht Wolfgang Gumniors VW Caddy einen neuen Motor. Hängt der Schaden mit VWs Software-Update zusammen?