Dafür will der ZDH von Handwerksbetrieben wissen, wie sie zum Klimaschutz stehen.
Foto: lumen-digital - Fotolia.com

Politik und Gesellschaft

Große Handwerker-Umfrage zum Klimaschutz: Jetzt mitmachen!

Wie stehen Handwerker zum Klimaschutz und den Ideen, ihn zu verbessern? Das will der ZDH für die Diskussion mit der Regierung von Ihnen wissen.

Mit den Fridays-for-Future-Demonstrationen ist der Klimaschutz auf der politischen Agenda der Regierungsparteien weit nach oben gerückt. Nun überbieten sich SPD und Union auf der Suche nach einem gemeinsamen Klimaschutzkonzept gegenseitig mit verschiedensten Vorschlägen.

Digitaler Durchblick bei Energiekosten

Sie wollen die steigenden Energierechnungen nicht hinnehmen, sondern Verbräuche und Kosten in den Griff bekommen? Das digitale Energiebuch könnte Ihnen dabei helfen!
Artikel lesen >

„Die Veränderungen unseres Klimas und die notwendigen Maßnahmen, um unser Klima zu schützen, sind seit einiger Zeit wichtige – wenn nicht sogar die wichtigsten – Themen in der gesellschaftlichen und politischen Diskussion“, schreibt dazu der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). Die Bundesregierung berät, wie man den Klimaschutz in Deutschland beschleunigen kann und steht dabei im Dialog mit verschiedenen Interessengruppen, darunter dem ZDH.

Der Verband wird die Einschätzung des Handwerks in die Klimadebatte einfließen lassen. Dafür sollen die Handwerksunternehmen ihre Meinung zum Klimaschutz bis spätestens 30. September in einer kurzen Umfrage abgeben.

Denn Klimaschutzmaßnahmen können sich leicht auf das Handwerk auswirken. Preise für Diesel, Benzin, Heizöl und Erdgas könnten steigen. Mit mehr Anreizen für Investitionen in die energetische Sanierung hingegen, würde Klimaschutz zum zusätzlichen Konjunkturmotor für das Handwerk werden.

Die Teilnahme an der ZDH-Umfrage soll zwischen 5 und 10 Minuten dauern. Abgefragt werden unter anderem Inhalte wie:

  • Wie wichtig ist Ihnen Klimaschutz?
  • Befürworten Sie Klimaschutzmaßnahmen?
  • Sind Ihnen Fördermöglichkeiten für Klimaschutzmaßnahmen im Betrieb bekannt?

Die Umfrage ist unter zdh-umfragen.de abrufbar.

Auch interessant:

„Gas, Wasser, Schießen“? So wirbt die Bundeswehr um Handwerker!

Die Bundeswehr sucht Fachkräfte: Es geht um rund 1.000 Stellen für Handwerker. Doch über den Werbespruch der Truppe können viele ganz und gar nicht lachen.
Artikel lesen >

Cleveres Geschäftsmodell: Handwerker spart Kunden Geld

Geld gespart, Kunde und Handwerker glücklich – das alles mit nur einer Unterschrift! Das Geschäftsmodell von Sebastian Hund soll jeden glücklich machen.
Artikel lesen >

Shitstorm in den sozialen Netzwerken

„Gas, Wasser, Schießen“? So wirbt die Bundeswehr um Handwerker!

Die Bundeswehr sucht Fachkräfte: Es geht um rund 1.000 Stellen für Handwerker. Doch über den Werbespruch der Truppe können viele ganz und gar nicht lachen.

Politik und Gesellschaft

Wirtschaftspolitiker fordern Rückkehr zur Meisterpflicht

Die Abschaffung der Meisterpflicht in einigen Gewerken war ein Fehler – das empfinden viele Handwerker schon lange so. Jetzt wollen auch einige Politiker das Rad zurückdrehen.

Politik und Gesellschaft

Energiewende auf der Kippe? 100.000 Handwerker fehlen

Ohne Handwerk kein Klimaschutz. Diesen Zusammenhang hat das Öko-Institut nun mit Zahlen untermauert. Und warnt vor den Folgen.

Recht

Mängelhaftung: Koalition einigt sich

Nach langem Streit haben sich SPD und Union auf Änderungen bei der kaufrechtlichen Mängelhaftung geeinigt. Damit holen sie das Handwerk aus der Haftungsfalle – alle Forderungen des Handwerks erfüllen sie nicht.