Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Starke Kommentare

"Gucken die das vorher nicht an?"

Acht Kommentare, einer ist interessanter als der andere. Die Reaktionen auf das umstrittene "97 Euro-Video" von n-tv sind lesenswert – und kreativ.

Qualitätskontrolle? - Auch im Fernsehen eine schöne Sache!
Auch im Fernsehen eine schöne Sache!
© stillkost - Fotolia.com

Und interessant sind auch die Namen der Leser. Beispielsweise merkt Charlys Tante an, dass "Handelsblatt Online" den n-tv-Beitrag immer noch zeigt: "Darunter lassen sie Leser in Kommentaren über das Handwerk herziehen. Das ist kein Journalismus mehr, das grenzt an Agitation."

Gute Idee: Malermeister Matthias Schultze hat sogar in der n-tv-Pressestelle angerufen und den Sender in seinen Betrieb eingeladen. Die kompletten Leserstimmen finden Sie hier.

Die bisherigen Texte zum 97 Euro-Video:







Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

97 Euro-Video

Warten auf... n-tv

18 Tage! So lange ist es her, dass wir n-tv eine Presseanfrage zum "97 Euro-Video" geschickt haben. Nur gut, dass uns handwerk.com-Leser in der Zwischenzeit mit Kommentaren bei Laune gehalten haben – und mit gewitzten Rechenbeispielen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

97 Euro-Video

n-tv antwortet: "Bildsprache ein wenig unglücklich"

n-tv hat die Presseanfrage zum "97 Euro-Video" beantwortet. Jetzt mal ehrlich: Was halten Sie von der Stellungnahme des Senders?

Image
Stundesatz 97 Euro: Solchen Summen sollen Handwerker laut einem n-tv-Video auf handelsblatt.com von ihren Kunden verlangen.
Foto: gradt - stock.adobe.com

Es gibt einen Gott

Stundensatz? 97 Euro!

Der Sender n-tv und handelsblatt.com prangern den "Handwerker-Wucher in Deutschland“ an. 97 Euro Stundenlohn! Da könne einem "schwindelig werden". Genau! Vor allem, wenn man den Beitrag nachrecherchiert.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

n-tv zeigt Flagge für das Handwerk

"Handwerkerpreise sind kein Wucher"

65 Euro die Stunde – für einen Handwerksbetrieb ein normaler Satz. Was viele Kunden nicht wissen: nur etwa drei Prozent bleiben unterm Strich übrig. n-tv hat den Betrag unter die Lupe genommen – mit einem überraschenden Ergebnis.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.